Das Forum für alle Pössl, Globecar, Clever und Roadcar Freunde. Online seit Nov. 2014

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Citroen oder Fiat Basis - gibt es überhaupt nennenswerte Unterschiede?

Citroen oder Fiat Basis - gibt es überhaupt nennenswerte Unterschiede? 10 Sep 2019 22:34 #21

  • PausL
  • PausLs Avatar
  • Offline
  • Senior Pössl
  • Beiträge: 179
  • Dank erhalten: 94

pbrunken schrieb: Wandlerautomatik - Fiat hat noch keine Erfahrung damit, das ist für die neu (im Ggs. zu Mercedes & Co., die das schon seit vielen Jahren bauen).

Iveco Daily mit Hi-Matic
Ram Promaster seit 2013 mit Automatik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von PausL.

Citroen oder Fiat Basis - gibt es überhaupt nennenswerte Unterschiede? 10 Sep 2019 22:39 #22

  • hasigoreng
  • hasigorengs Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 19

pbrunken schrieb: 2. Geht es um Automatik, dann eben Fiat. Aber das bedeutet dann auch: 3000€-5000€ mehr (viele Urlaubswochen sind das!), mehr Gewicht, mehr Verbrauch, und mehr Risiken eines Defekts (weil mehr Technik = mehr Fehlerrisiken). Und wenn die Wandlerautomatik mal einen Defekt hat, wirds richtig teuer. Und Fiat hat noch keine Erfahrung damit, das ist für die neu (im Ggs. zu Mercedes & Co., die das schon seit vielen Jahren bauen).


Mal ganz ehrlich: Wer ein Fahrzeug kauft das soweit über seinen Verhältnissen liegt dass die Urlaubswochen fraglich sind, hat das Thema großflächig verfehlt.

Das 9-Gang Getriebe im Duc kommt von ZF, ich denke mehr Erfahrung hat keiner, auch nicht MB :-)
Folgende Benutzer bedankten sich: DU1313, forumuser, Mannem, Daniela-Hameln

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von hasigoreng.

Citroen oder Fiat Basis - gibt es überhaupt nennenswerte Unterschiede? 11 Sep 2019 08:12 #23

  • NaturRosi
  • NaturRosis Avatar
  • Offline
  • Neu dabei
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 4

hasigoreng schrieb: Was alle noch vergessen haben ist der Wiederverkaufswert. Nur den Anschaffungspreis betrachten ist zu kurz gesprugen.
Nehmen wir mal an der Kasten ist 10 Jahre alt und hat 150000km auf der Uhr.
Da werden sich die Käufer eher für den Fiat mit den langlebigen Nutzfahrzeugmotoren interessieren. Gute Geschäfte haben immer einen Anfang und ein Ende.
Bei den normalen Modellen der D.Line ist der Unterschied Fiat zu Citroen gerade mal EUR 1000,-. 2% sind kein vernünftiger Grund gerade an den wichtigsten Kernkomponenten eines 50.000 € Autos zu sparen..


Und wenn man dann in 10 Jahren sieht, dass der Citroen genauso gut ist, hat sich das auch wieder erledigt. Jeder wie er mag, denn es gibt nie nur den einen richtigen Weg!
Roadcar R640 in Warteschleife (April 2020)
Folgende Benutzer bedankten sich: pbrunken

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Citroen oder Fiat Basis - gibt es überhaupt nennenswerte Unterschiede? 11 Sep 2019 08:34 #24

  • Souplesse
  • Souplesses Avatar
  • Offline
  • Premium Pössl
  • Beiträge: 289
  • Dank erhalten: 272
Die neuen Automatik ist für Fiat überhaupt nicht neu. Das ist eine ZF, die FCA seit einigen bereits in Jeeps und andere Modelle verbaut.
VG
Frank
Globecar Campscout Revolution Elegance (Fiat 2,3 L / 148 PS, Automatik, EZ 08/17), Region Hannover

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Citroen oder Fiat Basis - gibt es überhaupt nennenswerte Unterschiede? 11 Sep 2019 08:50 #25

  • forumuser
  • forumusers Avatar
  • Abwesend
  • Neu dabei
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 4

CampX schrieb: Man macht es einem hier wirklich nicht einfach...

Tja zur heutigen zeit kommt man auch mit Fakten nicht weiter B)
Jeder möchte gerne seine Entscheidung sich gutreden, auch wenn es andere gewichtige Argumente gibt.
Deswegen leben & leben lassen.
Bin mit meiner Bestellung Fiat 160 Ps & Automatik auch Happy ;)
Grüße Jürgen
Folgende Benutzer bedankten sich: pbrunken, JBO

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von forumuser.

Citroen oder Fiat Basis - gibt es überhaupt nennenswerte Unterschiede? 11 Sep 2019 09:01 #26

  • Trollo
  • Trollos Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 29
  • Dank erhalten: 23
Moin

Technisch unterscheiden sich die beiden Hersteller (bis auf die bereits genannten Punkte) so gut wie gar nicht.

Deshalb wäre für mich die Werkstatt und Urlaubsland (Vorlieben) ausschlaggebend.

Wenn auch hier kein ausschlaggebender Grund vorliegt, bleibt nur noch die Verfügbarkeit des Neufahrzeuges.

Ansonsten würde ich mich für den Preisgünstigeren entscheiden.

Gruß
Michael
Folgende Benutzer bedankten sich: pbrunken

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Citroen oder Fiat Basis - gibt es überhaupt nennenswerte Unterschiede? 11 Sep 2019 09:06 #27

  • Goldene-Stunde
  • Goldene-Stundes Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 10

forumuser schrieb: Bin mit meiner Bestellung Fiat 160 Ps & Automatik auch Happy ;)
Grüße Jürgen


Aus meiner Sicht die beste Wahl. Der Motor hat schon die verstärkte Kurbelwelle/Lager, die auf min. 450Nm (s. 180PS Variante ) ausgelegt sind. D.h. der Motor läuft bei 400Nm nicht an seiner Belastungsgrenze. Das ZF 9HP ist auch in diversen kleineren Fahrzeugen (Fiat 500x, Range Rover Evoque) verbaut. War anfänglich noch etwas verschriehen und hat aufgrund der Klauenkupplungen auch Bereiche in denen es nicht gut schaltet. Dies sind aber eher dynamische Schaltungen (bei Kickdown oder schnellem Wechsel zwischen R/D, D/R). Für die Reisemobile nicht ganz so relevant. Im normalen Teillastigen Fahrbetrieb ist das Getriebe wirklich vernünftig und empfehlenswert. Und im realen Alltag sollte es auch dabei helfen einen besseren Verbrauch zu erreichen, da man durch die enge Stufung deutlich länger in den optimalen Betriebspunkten des Motors fahren kann.
Bzgl. Haltbarkeit Automat vs. Handschalter: Einen wesentlichen Anteil hat der Fahrer selbst. Die Schaltelemente beim Automat werden sicher weniger belastet, da immer optimal angesteuert. Beim Handschalter kann man die Kupplung schon leicht stressen, wenn man unachtsam fährt. Die elektronische Ansteuerung könnte natürlich ein Schwachpunkt sein, das trifft ja aber auf die Motorsteuerung auch zu.

Und um nochmal auf den Motor zurück zu kommen: 400Nm bei Automat und 160PS werden im Alltag spürbar spritziger sein, als 370Nm (+ erst bei höherer Drehzahl) und 165PS. Das aber natürlich auch nur im direkten Vergleich und damit kann im Alltag jeder sehr glücklich werden mit seiner Getriebe/Motor-Wahl.

Grüße Benjamin

.
Derzeit noch im Zelt oder in Hotels unterwegs.
In der Warteschleife für einen Clever Vario Kids, Fiat 160PS Automat, Dieselheizung, Schwenkbad, 2. Reihe Pilotensitze mit Isofix.
Bestellt September 19; unverbindlicher Liefertermin Mai/Juni 20.
Folgende Benutzer bedankten sich: JBO

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Citroen oder Fiat Basis - gibt es überhaupt nennenswerte Unterschiede? 11 Sep 2019 22:13 #28

  • hasigoreng
  • hasigorengs Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 19

NaturRosi schrieb: Und wenn man dann in 10 Jahren sieht, dass der Citroen genauso gut ist, hat sich das auch wieder erledigt. Jeder wie er mag, denn es gibt nie nur den einen richtigen Weg!


Einen alten Citroen wollte noch nie einer haben

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Citroen oder Fiat Basis - gibt es überhaupt nennenswerte Unterschiede? 11 Sep 2019 22:45 #29

  • Wetteran
  • Wetterans Avatar
  • Offline
  • Senior Pössl
  • Beiträge: 170
  • Dank erhalten: 73
Dieselben Leute, die so denken, wollen aber auch keinen alten Fiat haben.
Gruß aus Wetter
Günter
Pössl 2 Win PlusPlus heavy stone blue
bestellt Nov 2018, Liefertermin Jul/Aug September? 2019
Folgende Benutzer bedankten sich: LaVo, BaticJumper, Grisu, Der Bert, pbrunken, jaja, robert-ammersee, HolgiP

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Citroen oder Fiat Basis - gibt es überhaupt nennenswerte Unterschiede? 11 Sep 2019 23:35 #30

  • KW-Freund60
  • KW-Freund60s Avatar
  • Offline
  • Premium Pössl
  • Beiträge: 278
  • Dank erhalten: 189
Wer ein Automatikgetriebe bevorzugt hat keine Wahl. Alle anderen dürfen wählen, was ihnen gefällt.wer sich zwischen Citroen und Fiat nicht entscheiden kann, hat ja immer noch die Möglichkeit Peugeot zu wählen. Eventuell in Zukunft auch noch Opel. Ach, das werden richtig tolle Zeiten hier im Forum in Zukunft.

Was mich etwas wundert. Anscheinend werden Wohnmobile ständig nur an ihren Grenzen bewegt. Da ist die Formel 1 ja ein richtiger Rentnerhaufen dagegen. Ich weiß gar nicht, wie wir früher überhaupt verreisen konnten. Mit Fahrzeugen mit einem Bruchteil an Leistung und Drehmoment.
Und anscheinend gibt es zwei verschiedene Techniken bei Transportern. Auf der einen Seite die Kurierfahrzeuge, die innerhalb weniger Jahre 500000 km zurücklegen und dies meist ohne Motorwechsel. Und auf der anderen Seite die Wohnmobile, denen man anscheinend noch nicht einmal 10000 km zutrauen darf. Zumindest wenn man die falsche Marke wählt. Aber ich habe den entscheidenden Unterschied eben vergessen. Während der gewerbliche Verkehr extrem schonend die Fahrzeuge bewegt, werden Wohnmobile ständig über die Alpen geprügelt. Auf der Suche nach den letzten Zehntelsekunden auf dem Weg zum Gardasee.
Gruß
Frank

Erfahrungen mit:
Hymer Camp auf Mitsubishi L300, Hymer Jet auf Renault, VW Westfalia T3, Weinsberg auf MB 100, Bürstner A 532, Hymertramp auf Fiat Ducato,Hymer B-Klasse 524
Folgende Benutzer bedankten sich: bluemy, Natika9497, Badewanne, LaVo, Reisestahl, steve0564, Jogro, Floh329, Josy71, HaraldG, Grisu, doppelgrau, mbertram24, pbrunken, Delonix, Wetteran, jaja, Mopstroll, paul_und_franzl, geriM und 4 andere Leute haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von KW-Freund60.
Ladezeit der Seite: 0.538 Sekunden