Das Forum für alle Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster Freunde.

Foto: kiwi05

Bestelle hier einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Stichwort
×

Erweiterte Suche

Suche nach Stichwort
×

Suchoptionen

Finde Beiträge von
Ergebnisse sortieren nach
Suche zu einem bestimmten Zeitpunkt
Zu Resultat springen
Suche in Kategorien
×

Suchergebnisse

Gesucht wurde: inet box
05 Jan 2021 12:53
  • Newbiene
  • Newbienes Avatar
Hallo,
wir wollten auch ein Hubbett. Allerdings mit 4 Schlafplätzen. In der engeren Wahl waren Dreamer (Family Van, Camper Van XL, Camper Five) der Knaus 600 DQ und ein Knaus Boxlife. Am schwersten waren die Kasten von Dreamer. Am leichtesten die von Knaus (Herstellerangabe).
Bestellt haben wir dann den Family Van von Clever, aber scheinbar gibt's den ja nicht mehr.

VG
Kategorie: Allgemeines
15 Nov 2020 01:28
  • SilverStoffel
  • SilverStoffels Avatar
Servus und Hallo aus de Chiemgau.

Kaufentscheidend für den Summit war die einzigartige Tisch-Konstruktion ohne Abstützung. Wir haben eine 9-jährige Hovawart Dame Namens Laika, die während Fahrt und Nacht ihren Platz benötig. Da kam uns diese Konstruktion sehr gelegen.

Bzgl. Ausstattung hatten wir keine Wahl, da das Fahrzeug so beim Händler verfügbar war.

Hier unser chronologischer Erfahrungs- und Umbau-Thread:
01.10. Erstzulassung
02.10. Abholung beim Händler und Heimfahrt
04.10. erster Fahrt in 14tägigen Urlaub: bei km 850 Fehlermeldung Motordiagnose, Kontakt zu Fiat -> Händler aufsuchen
05.10. Fahrt zum Händler: Diagnose Motorsteuergerät und Rückrufaktion Verkabelung (Teile bestellt), Weiterfahrt
09.10. nach erstem Regen starker Wassereintritt Bereich SkyRoof
10.10. Seil MiniHeki Bad gerissen
14.10. Ganztages Werkstattaufenthalt: Rückrufaktion abgeschlossen, MiniHeki getauscht, Fehler Wassereintritt gesucht und beseitigt, neue Dichtung SkyRoof bestellt
13.11. Einbau neue Dichtung, Inet Box mit LevelControl und Frostwächter Abwassertank nachgerüstet, Tausch einer Touch LED

Gesamteindruck der Pössl Verarbeitung ist eher mäßig. Türen der Staufächer weisen Spiel auf und klappern. SkyRoof ist angenehm leise, aber die Innenverkleidung verursacht Geräusche.
Eine Abnahme scheint es im Werk nicht zu geben, anders kann ich mir folgende Mängel nicht erklären:
- Klebe Reste an allen furnierten Kanten
- Schrauben die eine "Welle" im Holz verursachen
- defekte sich lösende Silikon Dichtung hinter Toilette
Die Plexiglas Umrahmung in der Dinette ist schick, die Kanten jedoch ringsum scharf.

Seitens Pössl positiv zu erwähnen sind Funktion Klappbad (wenn auch keine Ablagen / Staufächer vorhanden) und das Softlock.

Was uns am Basisfahrzeug sehr überzeugt ist die 9-Gang Wandlerautomatik, welche sauber und verzögerungsfrei schaltet. Entspannt fahren mit 140PS.

Grüße und gesund bleiben
05 Nov 2020 21:18
  • 3Womis
  • 3Womiss Avatar
Hallo zusammen und sorry für unsere lange Antwortzeit! Wir möchten uns an dieser Stelle auch nochmals ganz herzlichen Dank bei allen Mitgliedern bedanken die uns geholfen haben!

Mittlerweile waren wir mehrere Wochen mit unserer TTT unterwegs und haben die Chemietoilette überhaupt nicht vermisst! Ich (Roger) ging früher nie gerne auf die Chemietoilette weil das Ding so klein & unbequem war. Auch die «Leererrei» an manchen Entsorgungsstationen war nicht wirklich eine Freude. Mit unserem TTT ist das alles viel einfacher und unkomplizierter geworden und wir haben einen Softclose WC-Deckel und den gleichen Sitzkomfort wie zu Hause🙂! Gut, die Beinfreiheit ist nicht der Hammer aber es geht schon (ich bin 1.83 m gross).

Bei uns beginnt die Toilette so ab dem 2. Tag zu müffeln und wir leeren den Sack nach 4 bis maximal 7 Tagen, obwohl noch Platz wäre. Es riecht nach ein paar Tagen teilweise wirklich recht streng und wir haben, wenn wir nicht fahren, die Schiebetüre zum Bad immer geschlossen. Uns ist auch aufgefallen, dass der Geruch an der Toilette scheinbar im Lack (Ökoanstrich auf Wasserbasis) haften bleibt und es auch nach dem leeren noch eine Weile (Tage?!) nachmüffelt. Da sind wir noch am optimieren... Ausprobiert haben wir bis jetzt Hamsterstreu, Katzenstreu, Natron & Orangenöl aber nach ein paar Tagen wird es immer unangenehm. In der nächsten Saison wollen wir noch Steinmehl ausprobieren. Für den Urin-Tank verwenden wir eine Mischung aus Essig und Natron, das funktioniert problemlos, der Urin-Tank müffelt eigentlich nicht. Wir leeren ihn spätestens nach zwei Tagen. Im Internet liest man allerdings immer, dass es keine Geruchsemissionen aus dem TTT gibt! Wir überlegen nun noch, ob wir einen Lüfter einbauen sollen. Falls Ihr sonst noch einen Tipp habt, wir sind immer offen & dankbar!

Gemäss Martina müffelt es jetzt aber trotzdem angenehmer (?!) als noch mit der Chemietoilette und im schlimmsten Fall können wir den Sack ja auch problemlos irgendwo entsorgen ohne lange eine Entsorgungsstelle suchen zu müssen. Dadurch ist das Reisen insgesamt deutlich weniger stressig geworden. Wir sind diese Saison bloss einmal auf einem Campingplatz gewesen und sonst immer frei gestanden oder auf offiziellen Stellplätzen. Es gibt keinen Stress mehr so jeden zweiten Tag eine Entsorgungsstelle zu finden.

Konstruktion
Wir haben unsere TTT aus 15 mm Holzplatten aufgebaut, die Bodenplatte ist eine 12 mm starke Siebdruckplatte - falls mal etwas flüssiges auslaufen, heruntertropfen, etc. sollte. Wir haben diesen Bausatz von MeineTrenntoilette.de mit Trenneinsatz von Trobolo verwendet. Die Toilette ist ohne WC-Sitz rund 44,5 cm und mit Sitz 49 cm hoch. Das passt gut unter dem WC-Rollenhalter in der Schwenktüre vorbei.

Da der Platz für den Einbau im Summit 2017 sehr knapp ist haben wir, nachdem die Chemietoilette ausgebaut war, zuerst einen Karton auf den Boden gelegt und die Konturen der Schwenktüre und der beiden Wände nachgezeichnet. Auf Basis dieser Skizze haben wir zuerst ein einfaches Holzmodell aus drei Brettern (Deckel + 2 Seitenteile) gebaut um die Sitzhöhe und die Abmessungen weiter zu optimieren. Dabei haben wir auch die optimale Position für den WC-Sitz von Diaqua (siehe WC-Sitz Katalog, weiss nicht mehr genau welchen aber in CH für um 29 CHF bei Migros do it gekauft) und Trobolo-Trenneinsatz ausprobiert. Der ganze Aus- und Einbau war recht einfach hat aber trotzdem zwei Wochenenden gedauert.

Den Wasseranschluss haben wir zum Einbau einer Aussendusche umgenutzt (Wasseranschluss Set von Reich gekauft bei Schlanser ). Eigentlich wollte ich die Leitung stilllegen, eine nicht genutzte Stichleitung kann eine üble Keimschleuder sein! Aber ich konnte keine Blindstopfen für den Wasserverteiler auftreiben und so ist die Aussendusche die optimale Lösung. Dazu noch eine Bemerkung: Der Wasseranschluss der Aussendusche war zuerst undicht, die Abdichtung dieses Anschlusses erfolgt durch eine Metall-Metall Dichtung und man muss ganz fest anziehen!

Im Anhang eine Zeichnung mit den Abmessungen und einige Fotos. Bei unserem Pössl ist der Haltemagnet der Schwenktüre, neben der WC-Box, nicht ganz gerade montiert, wir mussten deshalb an der WC-Box ein bisschen (mm) abfeilen.

Wir haben einen Summit 640 Baujahr 2017. Fragt einfach falls noch etwas unklar ist!

Liebe Grüsse aus Winti :)
01 Nov 2020 11:06
  • SilverStoffel
  • SilverStoffels Avatar
Servus und Hallo aus de Chiemgau.
Kaufentscheidend für den Summit war die einzigartige Tisch-Konstruktion ohne Abstützung. Wir haben einen recht großen Vierbeiner, der während Fahrt und Nacht seinen Platz benötig. Da kam uns diese Konstruktion sehr gelegen. Werde uns bzw. unser Fahrzeug sicher mal genauer vorstellen, anbei aber in Kürze unsere Erfahrungen der ersten 3500km:
01.10. Erstzulassung
02.10. Abholung beim Händler und Heimfahrt
04.10. erster Fahrt in 14tägigen Urlaub: bei km 850 Fehlermeldung Motordiagnose, Kontakt zu Fiat -> Händler aufsuchen
05.10. Fahrt zum Händler: Diagnose Motorsteuergerät und Rückrufaktion Verkabelung (Teile bestellt), Weiterfahrt
09.10. nach erstem Regen starker Wassereintritt Bereich SkyRoof
10.10. Seil MiniHeki Bad gerissen
14.10. Ganztages Werkstattaufenthalt: Rückrufaktion abgeschlossen, MiniHeki getauscht, Fehler Wassereintritt gesucht und beseitigt, neue Dichtung SkyRoof bestellt
Nächster Werkstatttermin zum Einbau neue Dichtung ist am 13.10.
In dem Zusammenhang werden wir Inet Box mit LevelControl und Frostwächter Abwassertank einbauen lassen.
Gesamteindruck der Pössl Verarbeitung ist eher mäßig. Türen der Staufächer weisen Spiel auf und klappern. SkyRoof ist angenehm leise, aber die Innenverkleidung verursacht Geräusche.
Positiv sind das Klappbad (wenn auch keine Ablagen / Staufächer vorhanden) und das Pössl Softlock.
Was uns am Basisfahrzeug sehr positiv überrascht ist die 9-Gang Wandlerautomatik, welche sauber und verzögerungsfrei schaltet. Da reichen selbst die 140PS (mehr geht natürlich immer).
Demnächst dann mehr...
Grüße und gesund bleiben
27 Okt 2020 09:28
  • manr
  • manrs Avatar
Moin Tim,
das sind aber ganz schön viele Fragen...
Ich kann dir in jedem Fall empfehlen so eine Geschichte in aller Ruhe und Gelassenheit zu überdenken. Stress macht man sich meistens nur selbst bzw. Drücken manche Händler die richtigen Knöpfe im Kopf vom Kunden, sodass dieser sich Stress macht. In der Ruhe liegt die Kraft.

Zu deinen Fragen:
2. Ich denke nicht, dass dies die offizielle Clever Website ist, da kann man nämlich keine Fahrzeuge bestellen. Es gibt allerdings einen Händler in Deutschland, der Recht viel Anstrengungen in seine Website investiert hat und einem das Gefühl gibt, man kauft direkt bei Clever. Ist aber nicht der Fall.
3. Grundsätzlich sind mehr PS immer schön. Der 180PS ist definitiv ein Sahnestück. Aber fährt er wirklich so viel besser, dass man einen vierstelligen Betrag dafür auf den Tisch legen will? Muss jeder selbst entscheiden. Ich bin mit 163PS zufrieden, würde aber auch nicht weniger haben wollen. Mit mehr PS wird aber auch kein Rennwagen aus der Fuhre.
4. Maxi macht Sinn bei der Länge. Dir sollte klar sein, dass viele hier im Forum mit der Größe an Fahrzeug auflasten mussten, weil sie mit 3,5t nicht mehr hinkommen. Überladen zu fahren ist für dich in der Schweiz sicherlich keine Option. Insofern solltest du dir das Thema 6,40m Kasten noch mal gut überlegen. Ich bin zu zweit mit Fahrrädern mit allen Tanks voll in Urlaubskonfiguration (sprich: Getränke und Lebensmittel für mindestens 3 Tage) bei 3,6t.
5. Nimm die Dachantenne und setz einen Splitter dazwischen, eventuell auf Toyota Antennenstab umrüsten. Gibt viel Lesestoff dazu im Forum.
6. Da bin ich voll bei dir.
7. Ich habe die D6E und brauche insbesondere das "E" beim Freistehen überhaupt nicht. Die Heizung ist grundsätzlich gut und tut ihre Arbeit. Dennoch braucht die Heizung hier und da mehr Pflege und Zuwendung, damit sie langfristig funktioniert. Dies ist bei einer Gasheizung nicht so. Darüberhinaus ist tendenziell nach einer gewissen Nutzungszeit damit zu rechnen, dass Brennkammer und Glühstift erneuert werden müssen. So eine Reparatur schlägt mit ungefähr 1200€ momentan zu buche. In Zukunft wird sowas aber sicherlich auch durch andere günstigere Werkstätten machbar sein. Grundsätzlicher Nachteil der Dieselheizung ist der höhere Stromverbrauch, als bei der Gasvariante. Und da du im Runner einen Kompressorkühlschrank hast, wird dir im Winter zuerst der Strom ausgehen. Schau dir vielleicht auch noch mal die Möglichkeiten mit einem LPS Gastank und Gasheizung an, dieses System kommt kostentechnisch aufs gleiche hinaus, wie eine D6E, verbraucht weniger Strom und ist recht robust.
8. Bei der D6E hast du immer das CP Plus Bedienteil dabei. Die iNet Box würde ich erstmal nicht mitbestellen und das Ganze in Ruhe testen. Wenn dir das dann wirklich fehlen sollte, kann man das selbständig mit ganz wenig Aufwand selber nachrüsten.
9. Alle Kastenwagen sind schlecht isoliert, liegt in der Natur der Sache. Fahr erstmal los, dann merkst du, wo es zieht und wo nicht. Mit einer 6kW Dieselheizung hast du in jedem Fall Power ohne Ende. Vorhänge und co würde ich auch erst nach dem ersten Winter kaufen. Ich habe sowas z.b. nicht.
10. Ich würde beim normalen Bügelheki bleiben. Weniger kram, der kaputt gehen kann.
11. Großes Fenster hinten ist schon cool, aber das nur zu bestellen, um das Dach besser reinigen zu können, erschließt sich mir nicht ganz. Dach reinigen mache ich nur von außen mit Leiter. Egal, welches zusätzliche Fenster du hinten bestellst...es wird alles besser isoliert sein, als deine vorderen Fenster im Fahrerhaus. Das kannst du den Gedanken mit der Isolation getrost vergessen.
12. Schau dir mal das Android Radio an von Pumpkin/XTrons. Vielleicht ist das ja was für dich? Die meisten Händler verbauen nicht unbedingt die Radios, die wirklich gut sind bzw. vom Kunden gewünscht sind, sondern nur die Geräte, mit deren Herstellern sie Geschäftsbeziehungen unterhalten. Meistens kriegt man dann völlig überteuerte Technik. Ich habe damals ohne Radio (aber mit Radiovorbereitung) bestellt und dann in Ruhe selber eins ausgewählt und eingebaut. Würde ich immer wieder so machen, bevor ich für 1500€ vom Händler ein "Multimedia Paket" verpasst bekomme, was altes Kartenmaterial nutzt und nicht mal 500€ wert ist.
13. Ich würde ohne bestellen und bei Bedarf später selber umbauen. Anleitungen und Teilelisten gibt es hier im Forum, Kostenaufwand keine 20€. Ich bin über ein Jahr problemlos ohne gefahren und hab dann aus Langeweile und Bastel-Geilheit umgebaut. Brauchen tut man es nicht unbedingt, aber dennoch nice to have.
14. Ich hab keine Klima, aber mobile Ventilatoren von Amazon mit eigenem Akku. Passt!
15. Ich hab damals mit Fahrradträger bestellt, da ich mir das Kleben sparen wollte. Es gibt jetzt mittlerweile Fahrradträger zum Schrauben an die originalen Turscharniere vom Ducato. Von Fiamma heißt das z.B. Ducato Frame. Sobald es sowas von Thule gibt, würde ich mir das selber bestellen und anbauen. Der Kram zum kleben an den Türen hat deutliche Nachteile und kann auch nicht so einfach zurückgebaut werden.
16. Softlock ist mittlerweile mehr oder weniger Standard. Falls es wirklich mal kaputt sein sollte, einfach Originalscharnier mitführen und umbauen. Defekte davon liest man allerdings sehr sehr selten hier.
17. Ladebooster ist standard bei Clever. Wird aber eventuell nicht mit deiner Lithium Batterie harmonieren, sofern du später umrüstest. Tausch sollte aber dennoch kein Problem sein, ist Plug'n'Play.
18. Ich hätte am liebsten einfach Stahlfelgen genommen, weil ich Alufelgen bei so einem hässlichen Nutzfahrzeug als eher hinderlich als zweckdienlich ansehe. Es gibt hier viele, die für sehr viel Geld auf andere Felgen, z.B. in 18 Zoll, umgerüstet haben.

Dann mal viel Spaß beim weiteren Stöbern!
Marian
Kategorie: Clever Vans
29 Aug 2020 08:37
  • JuppC
  • JuppCs Avatar
Danke dir. So hab ich es jetzt auch gemacht, die Inet-Box habe ich aber unter der Sitzbank verstaut.
Kategorie: Roadcar
29 Aug 2020 00:28
  • epsom-green
  • epsom-greens Avatar
In Richtung Therme kann man die Leitung dann einfach durchstecken, die ist ja unter der Dinette. Das Loch für die CP plus habe ich mit einer Stichsäge vergrößert, das Brett dazu allerdings ausgebaut. Inzwischen ist auch eine Inet-Box in dem Schrank über die Dinette eingezogen.
Kategorie: Roadcar
28 Aug 2020 14:41
  • BlackPearl
  • BlackPearls Avatar
Hallo Silverio,

ich wollte letztes Jahr einen Kasten der so klein wie möglich, aber so groß wie nötig ist...so bin ich in der Längen/Funktionskombi auch beim 6m gelandet, den ich trenne die Fahrersitze mit einem schweren Vorhang ab, so ich einen geschössenen Raum an der Dinette habe, und das kam bei den preiswerten 540er nie hin.

Ich hatte damals den Move im Oktober quasi blind bestellt und ihn dann zum ersten mal auf der CMT in echt gesehen......
...und mein erster Gedanke war...Gott ist das Bett hoch :S ...und es ist hoch!......das weiß ich jetzt endgültig seit Juli.

Deshalb habe ich eine circa 35 cm hohe mit Stoff bezogene Staubox davor stehen, welche ich zum einen für einen komfortablen Ein und Austieg nutze, und welche hervorragend die fehlende Schublade im Küchenblock ersetzt. Ich habe das alles drin was nicht in die Bestckschublade passt , aber schnell und einfach Griffbereit sein soll. Diese Box ist schnell mal verschoben und stört mich jetzt eigentlich nicht.

Ansonsten bietet der Move viel für ein relativ geringes Budget.
Er bietet das was er nach Katalog verspricht, das Raumgefühl ist gut, die Birke ist erfrischend neutral und unterstützt jegliches Farbkonzept das man sich mit Bettlaken, Bettwäsche und Handtuch und Vorhang macht......das gelb der Wände (das es 2021 nicht mehr gibt) wirkt zum Glück nicht so gelb wenn das Auto aussen nicht weiß ist und da alle LED's warmlicht machen passt das Nachts auch bestens.

Ich hatte mir den 177Ps Fiat stärker vorgestellt und aus den Erzählungen hier im Forum habe ich das Gefühl das der 165 PS Citroen sparsamer ist.
..... aber die Wandlerautomatik hält auf jeden Fall was Sie verspricht.

Du solltest die von dir favorisierten Motorisierungen vorher zur Probe fahren (egal mit welchem Ausbau) dann weißt du wenigstens genau was dich erwartet, das wäre das was ich anders machen würde wenn ich nochmal kaufen müßte.

Bei Fragen zum Move darfst du gerne auf mich zukommen.

Gruß Gerd
Kategorie: Allgemeines
21 Aug 2020 19:27
  • Drehzahl
  • Drehzahls Avatar
Meine Highlights:
* Inet-Box
* GW-Cam
* LiFePO4
Kategorie: Roadcar
17 Aug 2020 21:02
  • fred_jb
  • fred_jbs Avatar
I have decided that the rear overhead cabinet in the Campster will be ideal for storing and overnight charging of electronic items. To make this possible I have added mains power sockets (UK version) to this cabinet. After some difficulty I got the cable to go down the left side of the fuse box and then routed under the left side metal bracket below the fuse box and into the box alongside the three existing cables. You can see it as a black cable in the picture, next to the three white cables. I then routed the other end of the cable into the space to the right of the overhead cabinet, where I installed an angled box to take the dual mains sockets which also have two integral low power USB outlets. I can now plug in my laptop charger and a higher power USB adaptor for charging our smartphones.

I hope this is of some interest to other owners.

Google Translate:
Ich habe beschlossen, dass der hintere Überkopfschrank im Campster ideal zum Aufbewahren und Laden von elektronischen Gegenständen über Nacht ist. Um dies zu ermöglichen, habe ich diesem Gehäuse Netzsteckdosen (UK-Version) hinzugefügt. Nach einigen Schwierigkeiten ließ ich das Kabel die linke Seite des Sicherungskastens hinunterführen und führte es dann unter der linken Metallhalterung unter dem Sicherungskasten in den Kasten neben den drei vorhandenen Kabeln. Sie können es als schwarzes Kabel auf dem Bild neben den drei weißen Kabeln sehen. Dann verlegte ich das andere Ende des Kabels in den Raum rechts neben dem Overhead-Schrank, wo ich eine abgewinkelte Box installierte, um die zwei Netzsteckdosen aufzunehmen, die auch zwei integrierte USB-Steckdosen mit geringem Stromverbrauch haben. Ich kann jetzt mein Laptop-Ladegerät und einen USB-Adapter mit höherer Leistung zum Aufladen unserer Smartphones anschließen.

Ich hoffe, dass dies für andere Eigentümer von Interesse ist


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Kategorie: Campster / Vanster
15 Aug 2020 20:25
  • jaja
  • jajas Avatar
Ich bitte zu beachten, dass GSM in absehbarer Zeit das zeitliche segnet (in manchen Ländern hat das schon angefangen).
Das ist u.a. auch ein Problem der iNet Box.
Deswegen funken meine Tracker (RUT955 und MT550) mit LTE.
VG Jürgen
Kategorie: Zubehör
12 Aug 2020 08:41
  • OnkelEduard
  • OnkelEduards Avatar
Guten Morgen zusammen,

Vorneweg: Ja ich kenne das Theme Jammer welche Diebe im Fahrzeug in den Zigarettenanzünder stecken und damit GPS und Mobilfunk-Kommunikation stören. Es gibt nunmal keinen absolut sicheren Schutz gegen Diebstahl (außer vielleicht den Kasten komplett mit Beton auszugießen - dann bewegt den niemand mehr... :evil: ). Aber wieder im Ernst: Das GPS teil ist ja auch kein Schutz vor Diebstahl, sondern „nur“ ein Hilfsmittel um den eigenen, geliebten Kasten schnell oder überhaupt wieder zu bekommen. Und nochmal zurück zum Jammer, sofern den ein Dieb benutzt, macht er den irgendwann wieder raus. Spätestens beim verkaufen. Also bleibt es dabei: gut Versteckt eingebaut wird das Teil nicht entdeckt und meldet sich irgendwann beim Server.

Zu den technischen Fragen habe ich hier noch ein paar Links, zunächst auf die „Werbeseiten“ von vc|one und von vc|universal .

Und hier noch die Links zu den Handbüchern von vc|one und von vc|universal .

Zu Lifetime steht auf der oben genannten Homepage geschrieben:

Zitat: „Lifetime steht für die Lebensdauer des Geräts, also den Zeitraum, in dem velocate für das Gerät Support in Form von Software-Updates, Diensten, Inhalten oder Zubehör bereitstellt.
Ein Gerät hat das Ende seiner Lebensdauer erreicht, wenn dieser Support nicht mehr zur Verfügung gestellt wird​.
Die Lebensdauer der Smartphone-App bezeichnet den Zeitraum, in dem velocate Updates der App anbietet. Lifetime-Dienste können nur für das Gerät oder die App verwendet werden, mit denen sie erworben wurden, und können nicht auf ein anderes velocate-Gerät oder einen anderen Account übertragen werden.“


Eine andere Aussage hätte ich nicht erwartet, es ist ja klar, dass einerseits, die Firma den Dienst nicht noch in 30 Jahren für einmal erworbene Geräte anbietet. Andererseits wird hier meiner Meinung nach nicht schon in 2 Wochen alles abgeschaltet... Ein Anbieter mit einem Abo-Model kann dir auch nach einer gewissen Laufzeit kündigen.

Ich mag das Konzept mit den Telekom Servern in Deutschland, da weiß ich das meine Daten gemäß DSGVO sicher sind und ich mag es einmal zu bezahlen und dafür einen Service für etliche Jahre nutzen zu können - Abos kann ich nicht leiden. Zumal ich auch keine Lust habe mir noch eine SIM-Karte fürs Auto zu besorgen (habe schon eine in der iNET Box von Truma) und dann immer darum zu kümmern, dass der Prepaid-Vertrag nicht stillgelegt wird.

Sodele und nun warte ich gespannt darauf, dass sich Interessenten melden...

Viele Grüße
Thorsten

PS: Hier noch einen Link zu einem Test des Ebike GPS Trackers von c‘t: vc|one
PPS: Und da bin ich gerade noch drüber gestolpert, Knaus-Tabbert baut die Tracker serienmäßig in neue Wohnmobile ein: vc|universal - das finde ich richtig gut, denn m.E. ist dadurch sichergestellt, dass der Service auf Jahre verfügbar ist. Ein namhafter Hersteller von Wohnmobilen die eher im Premium Segment angesiedelt sind wird sich nur mit einer seriösen Firma einlassen.
Kategorie: Zubehör
09 Aug 2020 10:28
  • juh
  • juhs Avatar
Hallo,
die technischen Daten könnt ihr ja selbst mal vergleichen. Der Hauptvorteil der Truma ist, daß sie über das CP+ mitgesteuert werden kann, d.h. in Verbindung mit der Inet-Box auch von unterwegs. Zumindest solange man SMS schicken kann - der Netzabbau hat im Ausland schon begonnen.
Kategorie: Zubehör
01 Jun 2020 20:02
  • Gipfelstürmer
  • Gipfelstürmers Avatar
Hallo,
nochmals zur Heizung: Mit der Gasheizung dürft ihr während der fahrt dann heizen, wenn ihr einen Crash-Sensor habt, der ist m. W. bestandteil der Mono- oder Duocontroleinheiten. Die haben wir nicht, daher können wir nur mit der normalen (Citröen)-Heizung während der Fahrt heizen....ist aber für uns absolut kein Problem.
Du kannst für 99,00 € ein teil namens CP-Plus bestellen, damit kannst Du die Heizung "programmieren", also quasi eine zeit einstellen, wann sie wieviel Grad heizen soll. Das geht natürlich wohl auch moderner mit der Truma INet-Box, per Handy?
Wir fahren den Summit 600 plus, haben gerade über pfingsten 3 tage frei gestanden. Wir haben 200 wp Solar und 2 AGM-Batterien, Nutzungsverhalten ist wie Euer....wir hätten noch ewig stehen bleiben können (okay, war ja auch sonnig).
Allerdings, wie schon geschrieben...sowohl Wasservorrat wie auch Toilettenkassettte bereiten dem Spaß nach ca. 2-3 Tagen ein Ende.
Wir fahren den Citröen mit 165 PS und Heavy. Der Citröen läuft absolut super, wir haben eine garantieverlängerung auf 5 Jahre abgeschlossen, was ich beruhigend finde.
Das Klappbad finde ich persönlich super, man hat das Gefühl in einer Duschkabine zu sein und kein Vorhang wabbelt irgendwo rum.
Die Schiebetür im bad möchte ich nicht missen, da sie im geöffneten Zustand mehr Ellenbogenfreiheit verschafft, und man auch mal schnell und problemlos etwas ins bad abstellen kann. Es ist keine starre Tür "im Weg".
Wir haben denn 600, aber fairerweise muss ich sagen...Längsbetten sind irgendwie doch komfortabler...
Mehr fällt mir rstmal nicht ein...viel Spass weiterhin
Ralph
15 Mai 2020 09:46
  • MASC
  • MASCs Avatar
Auch wenn wir hier im Pösslforum sind: Der Knaus Boxstar 600 Street oder Lifetime XL hat für ein 6m Fahrzeug supergroße Betten und ist auch für vier Personen geeignet (ob der Platz an der Dinette reicht, sei mal dahingestellt - aber das ist ja bei allen Kästen so). Gewicht kann natürlich auch eng werden. Auf jeden Fall ein interessantes Konzept.

Und vom Knaus Katalogdesign 2020 könnten sich einige Hersteller mal eine Scheibe abschneiden. Frisch aufgemacht und mit richtig vielen Informationen und Maßen.

VG Martin
Kategorie: Allgemeines
15 Mai 2020 08:22
  • labbefliescher
  • labbeflieschers Avatar
Bin auch so lang. Wir fahren einen Roadcruiser Revolution, aber die Betten sind nie wirklich so lang, wie angegeben. Die rechnen meist eiskalt die Heckfenster mit ein. Geht aber auch zu zweit gut und das Bad bleibt auch nutzbar, wenn ich noch im Bett liege. Fahrzeug 6,36 lang und 3,5t kaum möglich.

Und überleg Dir gut, ob du wirklich mit einem „flachen“ Fahrzeug glücklich wirst. Dauerhaft im sitzen anziehen? Immer den Kopf im „Smartphonebuckel“ halten? Ich weiß nicht ......

Zweite Alternative - könnte unser nächster werden, ist der Roadcruiser XL. Wir brauchen eigentlich nicht das höhenverstellbare Bett. Länge und Gewicht die selbe Herausforderung.

Dritte Alternative ist der Knaus Boxstar 600 XL. Da passen beide Betten und das Dachbett ist lang genug. Ist nur 6m lang, in der Dinette genug Platz und eventuell mit 3,5t machbar. Hier würden wir den Street nehmen, da ich immer alleine im Heckquerbett schlafen würde. Das vordere Bett ist aber ebenfalls lang genug. Den haben wir uns am vergangenen Wochenende angesehen und sind massiv angetan.

Man kann sich merken, eventuell bei Bestellung die Hecktürenfenster wegzulassen. Ein oder zwei Fenster an der Seite sind auch OK. Testen wir seit 5 Jahren auch im italienischen Hochsommer, da die Heckfenster immer geschlossen sind, wegen dem Fahrradträger
Kategorie: Allgemeines
01 Mai 2020 22:57
  • HaraldG
  • HaraldGs Avatar
Liebe KaWa-Freunde,

letztens habe ich bei Schlechtwetter und unter akutem Reiseentzug leidend auf youtube diverse KaWa-Videos angesehen. Mit meinem Roadscout R bin ich zwar nach wie vor sehr zufrieden, aber ein bisschen schmökern, was es aktuell sonst noch so im 541er Angebot gibt, habe ich mir trotzdem erlaubt. Bei den Vorstellungsvideos der div. 541er ist mir aufgefallen, dass die Größe des Bettes meist genau angegeben wird (teilweise sogar mit dem Maßstab gemessen, teilweise sind es die Herstellerangaben), wenn es aber um die Größe der Dinette geht, dann hört man, wenn überhaupt, nur subjektive Eindrücke, wie zB dass die Dinette "für einen 541er relativ groß" sei.

Weil ich schlicht neugierig bin und die Dinettegröße vielleicht für potentielle Käufer ebenfalls von Interesse sein könnte, habe ich folgenden Vorschlag:

Wer von euch Lust dazu hat, misst bei seinem Wagen eine definierte Distanz, die bezüglich der Länge der Dinette ein vergleichbares und objektives Maß darstellt. Dann schreibt ihr dieses "Vergleichsmaß" mit genauer Angabe des Kastenwagentyps inkl. Baujahr in diesen Thread. Es schadet sicher auch nicht, wenn man dazuschreibt, ob der Wagen ein 541er, 599er oder 636er ist. Gerade als Neuling weiß man von der Typenbezeichnung her ja nicht sofort die Größenklasse.

Als Maß dient der Abstand von der Wand hinter der Sitzbank und dem Knopf zur Höhenverstellung des Sicherheitsgurts - der sich mit Sicherheit bei ALLEN Sevel-Kästen unabhängig an der gleichen Stelle befindet. Eine Foto zeigt wie es gemeint ist:



Ich fang mal an mit dem Globecar Roadscout R (Raumbadvariante, baugleich mit Pössl Roadcamp R), Bj. 2018, 541er: knapp 118 Zentimeter



Von mir aus spricht nichts dagegen, wenn sich auch Eigner von Nicht-Pössl-Kastenwägen beteiligen solange das Basisfahrzeug ein Ducato, Jumper oder Boxer ist.

Harald
Kategorie: Allgemeines
21 Mär 2020 14:33
  • Campstergurus
  • Campsterguruss Avatar
Hallo,
wir haben das ganz simpel gelöst: Platz für Kleinkram, aber nichts, was klappern kann kleine USB-Spots, Powerbank, Ladegerät, Ersatzbeutel u.ä.).
Die Küchenrolle hängt am hinteren linken Seitenfenster.
Besteck etc. und Milchschäumer haben wir alles in der Schublade, Gewürze in einer großen Kunststoff-"Brotbox" unter der Spüle.
Die Espressomaschine (Bialetti) paßt samt Milchtöpfchen und 2 Mugs in die Spüle (klapperfrei :)
Ansonsten bin ich ein großer Fan von flexiblen Aufhänge-Behältnissen, die an der Fahrer-Kopfstütze aufgehängt sind (einfach eine Hakenschlaufe in den Metallstift stecken). Unfallfreier Platz für ordentliche Weingläser und die Geschirrtücher, die zugleich polstern.
Und: wir haben uns bewußt gegen den Einbaukühlschrank entschieden, der war uns zu klein und zu unpraktisch, außerdem schweineteuer. Dieser Schrank dient nun als Geschirr- und (bedingt) Vorratsschrank. Für die 600 € Preisunterschied kann man lange guten Wein trinken ;-)
Wir kühlen am CP in einer 12/220V-Box, die hat doppelt soviel Inhalt und ist einfach zugänglich.
Kategorie: Campster / Vanster
03 Mär 2020 10:23
  • blackbird636
  • blackbird636s Avatar
Hallo liebe Fan Gemeinde ,
nun sind wir stolze Besitzer eines Clever Runner 636, Modell 2020... alles läuft prima, nur das doofe Licht in der Küche, welches wohl so
intelligent sein und nur bei direkter Bewegung untendrunter ( hat tatsächlich keinen Ein-Aus-Schalter ) angehen soll.
Es geht aber an wann immer sich irgendetwas bewegt... auch bei Erschütterungen während der Fahrt... oder halt einfach so ... wir haben die Inet Box und wollen den Strom natürlich anlassen um die Vorteile der Fernsteuerung zu nutzen, aber wenn dann dauernd das Küchenlicht brennt...

... geht es euch ähnlich und habt ihr vielleicht einen Tipp... abkleben habe ich schon ohne Erfolg versucht... Schalter einbauen... klar, aber finde ich bei einen niegelnagelneuen Fahrzeug erstmal seltsam, gleich wieder etwas „ beheben „ zu müssen... vielleicht gibt es ja einen ganz einfachen Trick, der mir nur nicht einfällt,,,?!?!...

... vielen Dank und Gruß...
Kategorie: Clever Vans
21 Feb 2020 23:17
  • PoesslSummit640
  • PoesslSummit640s Avatar
Hallo,
wir liegen mit unserem Pössl Summit 640 Citroen Heavy Fahrwerk 2,0L 16" Bereifung auf Alu, 160PS Motor Schaltung, Klimaautomatik, - Voll vollgepakt inklusive Fahrer 90kg Beifahrer 70kg bei 1690kg ( 1530kg gewogen & 160kg Fahrer + Beifahrer ) alles voll vorne 90l Tank 17l Adblue, Waschwasser, Fach über Fahrerkabine bepackt 95A Starter und Aufbaubatterie vorne unterm Sitz, Schrank über Dinette voll, Heizung unter Sitzbank Dinette mit vollem Boiler 10l und 30l Fahrwasser hinten & 2Gasflaschen 11&5kg Fl. voll + sämtlicher Einrichtung ( Geschirr, Sauger uvm.) und Gepäck für 3-4 Wochen, inkl. 4m Fiamma Markise, Sat-Anlage & Solar auf dem Dach im vorderen Drittel bis Mitte verteilt, Softlook & el. Trittstufe, und noch so einiges andere nachträglich montierte, auf 1800kg komme ich bei besten Willen nicht. Die Heckgarage ist natürlich auch mit den üblichen Sachen Tisch, Stühle, Grill, Werkzeug, Getränkekisten etc. voll. So wurde er gewogen ! Wenn ich jetzt noch die Roller/Fahrrad Bühne ( Lineppe Bokster verschiebbar Eigengewicht 35kg - ein Türfahrradträger kommt mir nicht mehr ans Fahrzeug ! weil dadurch die Türen/Scharniere schnell leiden, ganz zu schweigen vom öffnen und schließen im beladenen Zustand ) montiere ( die ist abnehmbar ) bekomme ich durch die zusätzliche Last auf 1,80m Überhang, je nach Situation, E-Bikes oder Roller, eine zusätzlich Entlastung von 45-80kg der Vorderachse. Dies kann man natürlich auch auf einen Türträger übertragen. Auch jeder Liter mehr im Frischwassertank hinten bringt eine weitere Entlastung der VA & jeder Kilometer entlastet die VA durch Spritverbrauch noch weiter. Ich liege dann mit Bühne & E-Bikes oder Roller immer hart an der Beladungsgrenze von 3,5t. Soweit mir bekannt, wird mittlerweile auch keine 3l Maschine mehr angeboten. Ich wüsste auch nicht was ich noch einladen sollte, was eine Auflastung rechtfertigen würde - wir haben wirklich alles was man so braucht - vom Werkzeug - über Ersatzteile - 100m Kabel - Markisenteppeich - bis zur Marshall Boom Box für die Strandparty :-) alles dabei, - bei bis 5% Toleranz das sind immerhin +175kg - und die kommen wenn, dann ja eher auf der Hinterachse zum Tragen und dafür und weit mehr ist die Zusatz-Luftfederung von GS locker ausgelegt.
:) UPDATE: Ich hab grad noch eimal nachgeschaut, - der Roadcruiser Revolution 640 ( um den dürfte es sich handeln ) ist tatsächlich 105kg schwerer als der Summit 640 im Auslieferungszustand ( Fahrfertig ) diese Last dürfte sich gleichmäßig auf je 52,5kg VA & HA verteilen, selbst dann wäre man bei gleicher Ausstattung mit dem Route Comfort bis 1800kg immer noch locker im grünen Bereich, 1800kg immer reines VA-Gewicht ohne Fahrer und Beifahrer so wurde es mir erklärt bei GS.
Ich hoffe ich konnte bzgl. der Entscheidung helfen... MFG aus Berlin
Kategorie: Basisfahrzeuge
20 Feb 2020 12:45
  • jaja
  • jajas Avatar

Denn beim googeln nach "Congstar 100 SMS" kommt man auf eine Congstar-Seite, auf der der Tarif als "Seit 19.4.2019 nur für Bestandskunden" angegeben ist.

Wurde weiter oben in diesem Thread, wenn auch in einem etwas anderen Kontext, schon mal diskutiert.
LG,
Jürgen
Kategorie: Zubehör
20 Feb 2020 11:56
  • steve0564
  • steve0564s Avatar
Stichwort discotel-Tarif:
Man kann in dem Portal eine automatische Aufladung aktivieren, wenn der Betrag unter xx Euro gefallen ist. Funktioniert zuverlässig!
Verbraucht ihr wirklich 100SMS / Monat?

LG
Steve
Kategorie: Zubehör
20 Feb 2020 11:48
  • pbrunken
  • pbrunkens Avatar
Danke, sehr gut! Das wiederum wusste ICH nicht. :)
Denn beim googeln nach "Congstar 100 SMS" kommt man auf eine Congstar-Seite, auf der der Tarif als "Seit 19.4.2019 nur für Bestandskunden" angegeben ist.
Alles verrückt kompliziert geworden...

Ergänzung: Congstar hat dann 9 Ct./SMS, und verrückterweise im EU-Ausland 7 Ct./SMS - Ausland ist alse billiger als Inland! :woohoo:
Was ich nicht herausfinden konnte: Muss man manuell nachbuchen nach 4 Wochen oder kann man das automatische machen lassen? Das fände ich praktisch.

Viele Grüße, Ingmar
Kategorie: Zubehör
20 Feb 2020 11:11
  • Dr.Hasenbein
  • Dr.Hasenbeins Avatar

Hallo in die Runde,

zur Aktualisierung, da ich gerade einen Tarif gebucht habe:

1. Der Congstar 100 SMS Tarif wird nicht mehr angeboten, ist nur noch für Bestandskunden aktiv. Das Billigste bei Congstar ist damit der 5€/Monat-Tarif (Basis-Datentarif).


Viele Grüße,

Ingmar

Hi. Oh, das wusste ich gar nicht. Aber ich meine das geht doch. Das ist der "Prepaid wie ich es will Tarif". Da macht man die Datenoption einfach auf 0.

Kategorie: Zubehör
20 Feb 2020 10:56
  • pbrunken
  • pbrunkens Avatar
Hallo in die Runde,

zur Aktualisierung, da ich gerade einen Tarif gebucht habe:

1. Der Congstar 100 SMS Tarif wird nicht mehr angeboten, ist nur noch für Bestandskunden aktiv. Das Billigste bei Congstar ist damit der 5€/Monat-Tarif (Basis-Datentarif).

2. Bei Discotel gibt es einen Prepaid-Tarif "Discotel 6Ct." für 9,95€ mit 10€ Guthaben, bei dem alle SMS jeweils 6 Ct. kosten. Und gut auch für uns Reisende: EU-Roaming ist enthalten!

3. Bei Discotel gibt es auch den "Clever XS"-Tarif für 2,95€ im Monat (und einmalig 9,95€), da sind pro Monat 100 SMS enthalten und jede weitere kostet 6 Ct. Ebenfalls inkl. EU-Roaming.

Ich habe Tarif 3 gewählt, weil ich keine Lust habe, mich immer um das Aufladen zu kümmern.
Vielleicht hilft dies ja jemandem im Forum!

Viele Grüße,

Ingmar
Kategorie: Zubehör
126 - 150 von 295 Ergebnissen angezeigt.

Einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar, Campster oder Vanster einfach, schnell und günstig kaufen?

Über das Pösslforum kein Problem!

Holt Euch über das Pösslforum ein kostenloses und unverbindliches Angebot bei Dümo Reisemobile für euren neuen Pössl Kastenwagen. Profitiert von der großen Auswahl und der langjährigen Erfahrung von Europas größtem Händler für Wohnmobile oder Kastenwagen. Stetig große Auswahl und kurze Lieferzeiten bei unkompliziertem Service auch bei individuellen Wünschen. Und das zum garantiert günstigem Preis für alle Wohnmobile der Marken Globecar - Pössl - Roadcar - Clever - Campster/Vanster.

Dümo-Reisemobile in Dülmen

Ein starker Partner fürs Pösslforum! 👍

Dümo Reisemobile unterstützt das Pösslforum, damit das Forum weiterhin umsonst für seine Mitglieder betrieben und weiter ausgebaut werden kann. Mit einer Kaufanfrage über das Pösslforum helft Ihr mit, die Kosten für den Betrieb des Forums zu sichern.

Einen großen Dank im Voraus an Euch! 😄

Partnerseiten:

Kastenwagentreffen - Wir bringen
Kastenwagen Fans zusammen.