Das Forum für alle Pössl, Globecar, Clever und Roadcar Freunde. Online seit Nov. 2014

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Matratze Pössl Roadcruiser

Matratze Pössl Roadcruiser 10 Feb 2019 18:51 #11

  • KalliOntheRoad
  • KalliOntheRoads Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 51
  • Dank erhalten: 37
Hallo Cuno,
schicke mal voraus, dass wir keine Hunde haben, aber wenn ich dich richtig verstehe, möchtest Du den vorderen Teil der Heckgarage als Hundelager verwenden. Wenn Dir der restliche Laderaum genügt, könntest Du das Mittelbrett für die beiden kleinen Matratzenteile kürzen, somit hättest Du den Zugang zur Garage. Ein kleiner Hocker oder Leiter würde das Aufsteigen in die EInzelbetten erleichtern. Zu den Matratzen selbst ist, wie schon angeklungen, zu sagen, Austausch ist möglich, eine Kaltschaum oder ähnliche Matratze läßt sich mit einem scharfen Messer oder auch elektrischen Bratenmesser jederzeit auf das benötigte Maß und die angeschrägte Kontur zuschneiden. Somit hast Du es in der Hand, wieviele Matratzen Du aus einer 2x2 Meter großen Matratze beispielsweise schneiden willst. Ich denke, ich würde das Mittelstück integrieren, so daß 2 Matratzenteile haerauskommen; somit ist es leichter, beim Tank entleeren etc, die Matratzen aus dem Wege zu räumen.
Habe auch meine Originalmatratzen aus 2013 gegen "normale", günstige Matratzen vom Discounter getauscht und bin bislang mit dem Ergebnis zufrieden.
Wünsche Viel Erfolg..
Kalli
RoadCruiser Ducato 130PS, BJ. 2013, Serienausstattung mit All-In, zus. Markise 4m, Heck-Fahrradträger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Matratze Pössl Roadcruiser 10 Feb 2019 19:44 #12

  • Cuno
  • Cunos Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 3
Vielen lieben Dank für Deine wertvollen Tipps!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Matratze Pössl Roadcruiser 06 Apr 2019 14:42 #13

  • MRB
  • MRBs Avatar
  • Offline
  • Neu dabei
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 0
Das habe ich nun alles hinter mir!
Die orginal Roadcruiser Matratzen sind unerträglich für mich und so habe ich mich mit dem Thema in Folge Rückenschmerzen auseinander setzen müssen.

Zum Therma eine Matratze nach Normmass zu verwenden: an der Unterseite führt in Längsrichtung eine Schräge. Die gerade Kante einer "normalen Konfektionsmatratze" führt dazu, dass die Matratze wie eine Rinne liegt oder du müsstest das eben abschneiden.
Dann kommen die zwangsläufig notwendigen Rundungen im Eck des Hecks, da muss wieder etwas ab. Und schon musst du anfangen den Bezug um zu nähen.
Ja, die beiden Matratzen habe eine unterschiedliche Länge, da muss du wieder an der Matratze und den Überzug Änderungen vornehmen.
So nun zur Treppe, es stimmt, die kann man sinnvoll nur nutzen wenn der unterste dreieckige Keil der Matratze heraussen ist.
Mein Ziel war dann eine Massanfertigung von zwei 95 cm breiten Matratzen ohne den untersten Keil .... nun wurde es teuer: Zwei Rundungen an der Ecke, ein Ausschnitt für das Fussende zur Treppe und ... huch, die zwei mittleren Keile sind 3cm höher als die Matratzen und dann müsste man der neuen Matratze wieder einen Keil von 3cm x 15cm unterlegen. Hmm ... dafür dann einen extra Überzug. Man merkt schon, das ist ein Lebenswerk ohne Zukunftsperspektive.
Also eine andere Alternative: Topper drauf. Würde gut funktionieren, das Hochklappen des Bettes zum Laden kann man dann vergessen und die Treppe ist nicht sinnvoll nutzbar: hochhopsen!

Lange Rede kurzer Sinn: haben uns für folgendes entschlossen. Beim lokalen Schaumstoffhersteller hat dieser nach dem alten Vorbild zwei neue Matratzen hergestellt mit Viscoschaum und neuem Tencel Überzug, auch über den alten Mittelkeil. Die oberen zwei Mittelkeile zusammen geklebt, auf gleiche Höhe mit Viscoschaum angeglichen und neuen Überzug genäht. Fertig, hat gepasst und für 650 Euro schäft man traumhaft. Die bekannten Alternativprodukte namhafter Wohnmobil- Matratzenhersteller wären aber mit 1100- 1900 Euro zu Buche geschlagen. Das ist gelinde gesagt das Doppelte, man bekommt aber gute Arbeit!

Im Endeffekt habe ich das Basteln sein lassen oder es mir zu einem ähnlichen Preis erspart "ein Heimwerker-projekt" daraus zu machen, was mich unnötig Nerven gekostet hätte, kaum günstiger Kosten verursacht hätte und danach kein diletantische Gebastel gewesen wäre.

Es gäbe noch eine kostengünstige Alternative: die Pössl- Matratzen in der Höhe mindern und mit Viscoschaum aufpolstern, alten Überzug verwenden Zwischenkeil zusammennähen.

Viel Spass ... Hilfe und Arbeit vom Profi lohnt sich!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.260 Sekunden