Das Forum für alle Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster Freunde. Online seit Nov. 2014.

Foto: kiwi05

Bestelle bis zum 31.5. einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster und erhalte eine 100WP  Solaranlage umsonst dazu!
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Stichwort
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Campster ja oder nein?

Campster ja oder nein? 12 Mär 2020 11:39 #11

  • Dömu
  • Dömus Avatar
  • Offline
  • Premium Pössl
  • Beiträge: 318
  • Dank erhalten: 88
Du kannst auch überlegen, einen Campster anzuschaffen und ein Mini-Wohnwagen mit zwei Schlafplätzen dazu zu kaufen.

www.mini-caravans.com/de/home/

Ich würde den Campster auf jeden Fall wieder kaufen. Der grosse Vorteil ist halt, im Alltag schlägt er sich perfekt, keine Einschränkungen. Mit dem Kasten ist das halt ganz anders.
Campster 2.0 EAT8 / Polarweiss / Alu / Grip Control / AHK / Auflastung / 7 Sitzer / Webasto / Drive Assist / Sicherheitspaket 5 / Keyless / Sitzheitzung / Xenon / Kühlbox eingebaut / Outdoor Küche / getönte Scheiben / Tentrail rechts
Folgende Benutzer bedankten sich: ZugVan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Campster ja oder nein? 12 Mär 2020 13:05 #12

  • Daniel87
  • Daniel87s Avatar
  • Offline
  • Neu dabei
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 3
Wir werden auch zu viert unterwegs sein, zwei Kinder mit 1 und 3 Jahre dabei.
Dafür haben wir uns den Vanster vorbestellt. Es soll primär auch ein Alltagsfahrzeug sein, um ggf. mit Eltern/Großeltern wohin fahren zu können und bis zu eine Woche Urlaub ermöglichen. Sonst viel Wochenendtrips in der Umgebung (Pfalz, Vogesen, Schweiz).
Im TX-Board (VW Multivan/California-Board) gibt es auch einige Themen dazu, in dem viele Leute beschreiben dass zu viert gar kein Problem ist. Manche auch mit Hund.
Ich denke es kommt auf die Ansprüche an. Wir kommen z.B. vom zelten, möglichst minimalistisch mit einem ultraleicht-Hiking-Zelt.
Wenn man sonst eher Ferienwohnung oder so gewöhnt ist könnte man sich vielleicht etwas zu eingeengt fühlen.
Nur deshalb haben wir uns bewusst gegen den Campster und für den Vanster entschieden (weil es doch mehr Alltagsfahrzeug ist als Camper) und nehmen dafür das etwas mehr an Chaos hinsichtlich Gepäck in Kauf. Gekocht wird eh draußen. Wir würden aber auch bei extrem schlechtem Wetter einfach spontan umdisponieren.
Wenn die Kinder größer sind und nicht mehr so nah bei uns schlafen wollen holen wir uns auch so einen Mini-Caravan wie Dömu geschrieben hat. Also Anhängerkupplung nicht vergessen ;)
Vanster (Spacetourer) 150PS. Bestellt 12/2019, geplante Lieferung 06/2020.
Folgende Benutzer bedankten sich: ZugVan, TiffyB81

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Campster ja oder nein? 13 Mär 2020 07:04 #13

  • Campstergurus
  • Campsterguruss Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 16
Moinmoin - immer wieder JA!
Und natürlich: es kommt auf die Ansprüche an. Wer vom Zelten kommt und nach der Devise "less is more" seine Ausrüstung packt und ein "Draußenmensch" ist, ist mit so einem Büssle immer bestens bedient. Wir sind nur zu zweit unterwegs, deshalb habe ich großen Respekt vor denen, die noch einen Hund oder Kinder dabei haben. Aber mit Vorzelt ist das sicher kein Thema und mit Familie wird man sicher auch nicht jeden Tag woanders sein Lager aufschlagen.
Wenn man sich mal in der Nebensaison auf den CP umschaut, wird man sehen, wie viele Zweiertrupps in fahrenden Ferienappartments unterwegs sind. Die haben sicher andere Ansprüche als wir. Dafür dürfen sie sich um die Leerung von Toilettenkassetten kümmern, müssen ihre Frischwassertanks warten und reinigen, fahren Kisten mit Ausmaßen, daß man damit besser nicht auf kleinsten Straßen unterwegs ist und lavieren sowieso täglich an der Grenze zur Legalität, weil sie meist überladen sind. Dazu kommen in Kastenwägen oftmals Bettlösungen, die ich jetzt nicht als den Gipfel des Komforts betrachten würde (Querschläfer hinten oder über der Dinette absenkbare Betten, so daß man den "Wohnraum" abends erstmal frei machen muß, wenn einer in die Heia will). Am Campster sieht man den Vorteil von vergleichsweise low tech-Lösungen, die aber trotzdem einen riesigen Komfortgewinn zum Zelt bieten. Unsereins stellt nach der Reise das Auto hin, leert und reinigt seine zwei Kanisterchen, saugt mal durch, wäscht die Bettwäsche und das war's.
Euch allen schöne Touren - wenn der Corona-Wahnsinn wieder vorbei ist. Bleibt gesund!
Campster Bj Ende 2017, Auslieferung 03/2018; 150 PS, Verbrauch 7,35 l/100 km über 22.000 km gemittelt
Folgende Benutzer bedankten sich: kamü, BumbleBee, J.Werren, Rusti, TiffyB81

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Campster ja oder nein? 13 Mär 2020 07:50 #14

  • Dömu
  • Dömus Avatar
  • Offline
  • Premium Pössl
  • Beiträge: 318
  • Dank erhalten: 88

Campstergurus schrieb: und mit Familie wird man sicher auch nicht jeden Tag woanders sein Lager aufschlagen.


Eigentlich ist genau das der Punkt. Wer jeden Tag weiter möchte, dem würde ich mit 4 Personen sicher keinen Campster empfehlen. Da brauchts dann schon einen grossen Willen. Wir bleiben mit Familie min. 4-5 Nächte. Ansonsten ist man eigentlich nur am auf- und abbauen :D
Campster 2.0 EAT8 / Polarweiss / Alu / Grip Control / AHK / Auflastung / 7 Sitzer / Webasto / Drive Assist / Sicherheitspaket 5 / Keyless / Sitzheitzung / Xenon / Kühlbox eingebaut / Outdoor Küche / getönte Scheiben / Tentrail rechts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Campster ja oder nein? 13 Mär 2020 10:05 #15

  • UHamm
  • UHamms Avatar
  • Offline
  • Elite Pössl
  • Beiträge: 984
  • Dank erhalten: 389
Ich gebe hier mal meinen Senf dazu, obwohl ich sicherlich anecke.
Zuerst würde ich überlegen, ob wirklich ein Hund angeschafft werden muß, der dann auch noch Platz braucht.
Ein Campster für 4 Personen ist schon eine Herausforderung, mit zusätzlichem Hund eine Zumutung.

Ich würde eher überlegen, ob nicht ein Wohnwagen die bessere Alternative wäre.
Der vorhandene Roomster könnte den ja ziehen, die Kosten wären auch niedriger.
Da man mit einem Campster und 4 Personen kaum frei stehen wird, wäre ein CP ohnehin die bessere Wahl.
So etwa sähe meine Überlegung aus.
Ich hatte früher mal zwei T2 und kenne die Verhältnisse bez. Raumnot etc.
Einen alten Fettfleck kann man ganz einfach mit etwas Butter erneuern...

Pössl Summit 600 plus mit 230W Solar auf dem Dach mit Mppt 75/15, 2 Batterien ges. 190 Ah. Zusätzliches Flexmodul für Außeneinsatz oder hinter der Windschutzscheibe für die Starterbatterie. Alles steckbar.
Folgende Benutzer bedankten sich: daspösselt, 4-wheeler

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Campster ja oder nein? 13 Mär 2020 12:23 #16

  • Mmocean7
  • Mmocean7s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 350
  • Dank erhalten: 350
Vielleicht müsste man zuerst einmal Hund definieren, bevor man von Zumutung spricht.....
Bei einer Deutschen Dogge gebe ich UHam recht, dies ist aber das obere Ende der Fahnenstange.
Es gibt da ja aber zwei drei kleinere Modelle, welche wesentlich platzsparender sind. ;-)
Campster 2.0 l BlueHDI S&S 180 (Euro 6b) /Gripp-Control mit Alufelgen / Polar-Weiß / Getönte Scheiben / Sitzheizung / Webasto Standheizung/ Bettverbreiterung/ Sicherheits-Paket 5 / AHK fest/ Kederleiste rechts/ links/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Campster ja oder nein? 14 Mär 2020 00:57 #17

  • Campstera
  • Campsteras Avatar
  • Offline
  • Premium Pössl
  • Beiträge: 257
  • Dank erhalten: 63
Hallo!

Die Frage ist auch, wie groß und athletisch gebaut Ihr seid + Kinder + Hund.
Zum Fahren im Alltag ist der Campster very nice! Die Kinder würden abhängig von der Größe hinten weniger und abgedunkelt ausblicken. Kann ja beruhigend wirken ;) .
Zum Schlafen muss schon viel Liebe und keine Angst vor Hautkontakt in tropischeren Nächten da sein Z.B. 1,12 m Breite unten. Über 1,85 ist die Kopffreiheit hinten nicht mehr frei - unter 1,80 > gerade noch angenehm, mehr :sick: ! Franzosen sind im Schnitt halt nicht so groß. Früher saßen auch ganze Familien im Käfer -> wer´s mag! Ich würd auch sagen - testen mit der ganzen Mannschaft und dann auch mit dem nötigen Realismus. Denn er ist schon wirklich ein hübscher! Ich würd´s mir mit der ganzen family nicht antun, aber vor 25 Jahren wär´s mir sch...on egal gewesen. Das Gepäck für alle unterzubringen - wenn jeder nur ´ne 2-fache Ausstattung hat + kein großer Wert auf Spielequipment gelegt wird. bzw. Vorzelt + Stangen + Schlauchboot etc, spartanisch machbar... aber durchaus sehr herausfordernd, z.B. mit nassen Jacken + Schuhen, denn zusätzliche Matten oder Topper braucht Ihr neben den Betten oder Schlafsäcken ja auch noch. Hundefutter und evtl. die Nottoilette nicht vergessen. Schwupps ist die Hütte überfüllt. Kosten: wie beschrieben! Der Ausbau ist platztechnisch nicht zu unterschätzen - Schränke sollten ja auch noch irgendwie zu öffnen sein und dass kein Kasten mit Literflaschen unter die Ablage passt müsste sich auch ´rumgesprochen haben. Nur mal so - zum Grübeln...:blink:

Gudrun ;)
Ein hoch auf die Mutigen, die Herumschlichten noch nicht scheuen!
Campster stahlgrau 2020,
ehem. CB 750 Fahrerin + Schrauberlehrling, ehem. T3 vom Schrott gerettet und reanimiert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Campster ja oder nein? 14 Mär 2020 09:01 #18

  • Chili
  • Chilis Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 52
  • Dank erhalten: 11
Wir sind auch zu viert, die Kinder sind 5 und 2.
Wir sind von unserem Dethleffs XXL-A 9800 auf einen Campster gewechselt.
Mehr gibt's nicht zu sagen, das spricht Bände.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Campster ja oder nein? 14 Mär 2020 09:29 #19

  • Dany
  • Danys Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Bussi 🚐 statt Bulli
  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 25
Hallo Gudrun, ich bin auch seven-fifty gefahren und mein Mann V Strom. Deshalb brauchen wir auch nicht allzuviel Gepäck. ;)

Hallo @ll, das Thema zu viert im Campster ist so individuell, dass man es nicht pauschal beantworten kann. Wir sind zu zweit mit Westie und den Campster möchten wir als Zugfahrzeug zum Wohnwagen und als Kurztripspaßauto sowie Alltagsfahrzeug. Wir bekommen ihn in 2 Wochen, also noch ist es Theorie mit Camping Erfahrung, was ich hier von mir gebe. Wir haben auch viel rumüberlegt. Mir ist Schlafkomfort z.B. sehr wichtig und ich hab das Bett im Wohnwagen solange gepimpt, bis ich jetzt super liege. Im Campster gibt es mehrere Optionen, die dann von uns getestet werden müssen, bis ich gut liege. Mein Mann ist nicht so empfindlich. Schlafen zu zweit unten? Stelle ich mir als Paar ganz schön eng vor, aber evtl. für 1-2 Nächte machbar. Ansonsten schläft eben einer oben und einer unten und Hund auf dem Fahrersitz. Andere Paare sehen das sicher anders.
Zu viert mit kleinen Kindern evtl. einer + Kind oben und einer + Kind unten? Wohin mit dem Hund? Passt er auf den Fahrersitz oder schläft er mit im Bett? 40-50.000 Euro zum ausprobieren ist aber schon sehr sportlich. Deshalb finde ich die "erstmalleihenoption" für euch am besten.
Das das Thema so individuell ist, haben wir beim Überlegen schnell gemerkt, als wir uns mit anderen unterhalten haben. So haben wir vom Kauf eines Busses abgeraten bekommen, da für dieses Pärchen (Rentner ohne Hund) die Option "ziehen des Wohnwagens mit Bus" nicht gut war. Für die ist es ein Kasten geworden. Wir möchten aber im "langen Urlaub" nicht auf den Komfort unseres Wohnwagens verzichten. Deshalb lieber leihen oder beim Händler auf Herz und Nieren testen, damit ihr euch nicht über einen Fehlkauf ärgert. Das wäre etwas teuer. Viel Glück beim Entscheiden.
Campster 177 PS, Farbe weiß, bestellt: 01/2020 bei Dümo, abgeholt 28.03.2020.
Parkp.2, getönte Scheiben,Webasto,Kühlbox fest,AHK abnehmbar (wir ziehen einen Eriba Feeling 470),Kederleiste mit Markise
Verbesserungen: Sea to Summit Matratze, Bivvy Loo,Felle als Teppich, Verdunkelung von Projekt...
Folgende Benutzer bedankten sich: 4-wheeler, Campstera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Campster ja oder nein? 15 Mär 2020 22:25 #20

  • DrSpike
  • DrSpikes Avatar
  • Offline
  • Senior Pössl
  • Beiträge: 179
  • Dank erhalten: 146
Wir waren zumeist mit zwei Erwachsenen und Hund unterwegs. Allerdings haben wir mehrfach Campsterfamilien auf CP getroffen, die einen kleinen Wohnwagen mit hatten. Das schien meist gut zu funktionieren. Und man bleibt immer noch im Budget unter einem Cali.
Seit 04/18: Campster weiß, 2.0l, 110kw. 2 Kühlboxen, Campsterbezüge (leider), Xenon, Sitzheizung, AHK, Outdoorset, RFK, Klappohren, Auflastung, Ersatzrad....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: Markus.CampingMmocean7

Einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar, Campster oder Vanster einfach, schnell und günstig kaufen?

Über das Pösslforum kein Problem!

Holt Euch über das Pösslforum ein kostenloses und unverbindliches Angebot bei Dümo Reisemobile für euren neuen Pössl Kastenwagen. Profitiert von der großen Auswahl und der langjährigen Erfahrung von Europas größtem Händler für Wohnmobile oder Kastenwagen. Stetig große Auswahl und kurze Lieferzeiten bei unkompliziertem Service auch bei individuellen Wünschen. Und das zum garantiert günstigem Preis für alle Wohnmobile der Marken Globecar - Pössl - Roadcar - Clever - Campster/Vanster.

Dümo-Reisemobile in Dülmen

Ein starker Partner fürs Pösslforum! 👍

Dümo Reisemobile unterstützt das Pösslforum, damit das Forum weiterhin umsonst für seine Mitglieder betrieben und weiter ausgebaut werden kann. Mit einer Kaufanfrage über das Pösslforum helft Ihr mit, die Kosten für den Betrieb des Forums zu sichern.

Einen großen Dank im Voraus an Euch! 😄

Partnerseiten:

Affiliate Partner