Das Forum für alle Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster Freunde.

Foto: kiwi05

Bestelle bis zum 31.5. einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster und erhalte eine 100WP  Solaranlage umsonst dazu!
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Stichwort
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Bodenbelag 15 Jul 2020 16:34 #11

  • Die.Sanna
  • Die.Sannas Avatar
  • Offline
  • Neu dabei
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 0
Hallo, was machst du denn wissen? Wir haben uns einen Vanster dort bestellt und haben den Boden in Ausstellungswsgen gesehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bodenbelag 15 Jul 2020 18:07 #12

  • midiba65
  • midiba65s Avatar
  • Offline
  • Platinum Pössl
  • Beiträge: 1131
  • Dank erhalten: 948
Ich würde mir Syrodur-Dämmplatten (XPS) aus dem Baumarkt holen.Die kosten bei 2 cm Stärke und 190 cm x 60 cm gerade mal 4 Euro je Platte.

Eine Platte würde ich grob vorschneiden und von oben auf den Boden mit den Schienen legen. Dann mit Bierkästen oder ähnlichem von oben einigermaßen gkleichmäßig beschweren und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag die Kisten entfernen (ohne die Platte zu verschieben) und vorsichtig darüber krabbeln oder laufen, um die Drucklast zu erhöhen.
( Alternativ kann man auch eine durchgehende Holzplatte auf die XPS-Platten legen und direkt vorsichtig darüberkrabbeln oder laufen. So spart man sich das "Vorbelasten" über Nacht. Wichtig ist nur, daß die XPS-Platten dabei nicht verrutschen und sich die Kontur der Schienen von unten ins Material drückt. )

Danach kannst du die Platte entnehmen und hast einen perfekten Abdruck deiner Schienen. Diese nun mit dem Cutter sauber ausschneiden und den Rohling anschließend zur Probe im Fahrzeug auslegen. Falls nötig, an Problemstellen nach bessern.
Sollten die 2cm nicht ausreichen um die Schienen "verschwinden" zu lassen, einfach eine weitere Platte zuschneiden und passgenau mit Styroporkleber verleimen. (Lange trocknen lassen!) Wenn dann alles paßt, eine weitere Platte an den restlichen Fahrzeugboden anpassen, sodaß eine durchgehend gleiche Höhe entsteht.

Als letzten Schritt gehts ab zum Teppichhandel oder Baumarkt, um einen ansprechenden PVC-Bodenbelag zu kaufen. Diesen dann nach Anzeichnen der Plattenrohlinge zuschneiden und vollflächig auf den Rohlingen verkleben (lange trocknen lassen!) Zum Schluß die fertigen Platten ins Fahrzeug einlegen.

Geschätzter Materialaufwand: 50 - 75 € komplett. Ein weiterer Vorteil ist das sehr geringe Gewicht bei hoher Druckfestigkeit.
__________________________________________________________________________________________________

Zum besseren Verständnis meiner Idee, könnt ihr euch hier ( #50 ) meine Umsetzung zur Fußbodenerhöhung im Summit-Bad ansehen,
Folgende Benutzer bedankten sich: steinbilder, Moin Sager

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von midiba65.

Bodenbelag 16 Jul 2020 13:45 #13

  • Campstergurus
  • Campsterguruss Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 93
  • Dank erhalten: 76
Die Idee klingt nicht schlecht, aber 2 cm sind zu viel.
Die Platte aus Metzingen ist dünner und schließt mit dem Schienensystem ab. Daß die Sitze frei auf den Schienen laufen können, muß gewährleistet bleiben, deshalb wird aus der Styrodur-Lösung leider nix. Mal abgesehen davon, daß ich einem Schichtholzboden irgendwie mehr abgewinnen kann.
Campster Bj Ende 2017, Auslieferung 03/2018; 150 PS, Verbrauch 7,3 l/100 km > 30.000 km

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bodenbelag 16 Jul 2020 14:46 #14

  • midiba65
  • midiba65s Avatar
  • Offline
  • Platinum Pössl
  • Beiträge: 1131
  • Dank erhalten: 948
Ok. Dann würde ich vermutlich so verfahren:

Gleiches Prozedere wie oben beschreiben, bis hier:....
"Danach kannst du die Platte entnehmen und hast einen perfekten Abdruck deiner Schienen. Diese nun mit dem Cutter sauber ausschneiden und den Rohling anschließend zur Probe im Fahrzeug auslegen.". Wenn alle Schlitze passen, den Rohling auf eine Schichtholzplatte aus Buche legen und als Schablone für die Schlitze verwenden. Die angezeichneten Schlitze anschließend aussägen und danach die Schichtholzplatte zur Probe in den Campster einlegen.

Im letzten Schritt dann wieder einen schicken Laminatboden auf die Plate ziehen und nach der Trocknung die Schlitze mit einem Cutter freilegen.

Materialkosten dürften dann um die 100 € komplett liegen,.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bodenbelag 17 Jul 2020 00:08 #15

  • D.
  • D.s Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 42
  • Dank erhalten: 34
Ich hab das schwarze Brett aus Metzingen und bin damit ganz zufrieden.
Ich mag es reduziert und daher finde ich die Schwarze Farbe und die gut ausgeführten Fräsungen ansprechend.
Zum Am-Tisch-Sitzen kommt noch ne Fleecedecke o.ä. drauf damit die Mitfahrendenden Boden angenehm warm finden. Leider gab es keine Lösung eines 'Deckels' für die nichtbenötigte Schiene oder Schienenteile.
Mit der Lackierung wird sich zeigen, das Material ist leicht unregelmässig strukturiert und der Sanstrandsand der letzten Tage schmirgelt da schon etwas rum, sieht aber bisher gut aus.
Ohne Werkstatt und Werkzeug und Garage ist das Basteln eben günstiger aber auch viel aufwendiger und schwieriger als kurz mal anrufen vorbei fahren und reinlegen lassen.
Erster gefahrener Bus: VW T2. Jetzt Campster 150 PS, Schalter, EZ 8/2019, bestellt als sogenanntes Vorführmodell im April 2020, abgeholt im Mai 2020. Webasto Dieselstandheizung, fest eingebaute Kühlbox, Radio DAB ohne Navigation, Parkpiepser hinten, dunkle Scheiben, Thule Markise
Folgende Benutzer bedankten sich: Campstergurus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bodenbelag 17 Jul 2020 00:58 #16

  • midiba65
  • midiba65s Avatar
  • Offline
  • Platinum Pössl
  • Beiträge: 1131
  • Dank erhalten: 948
Das kann ja zum Glück jeder halten wie er will. Aber bei 400 € Ersparnis für ca 4 Std. Arbeit plus gesparte Fahrzeit und Wegkosten nach Metzingen.....da nehme ich das Basteln gern in Kauf! Ich wollte dem Autor und Fragesteller ja auch nur einen Tipp geben, wie er das Bodenproblem lösen kann.

D. schrieb: Leider gab es keine Lösung eines 'Deckels' für die nichtbenötigte Schiene oder Schienenteile...

Wenn man weiß, welche Schienen man wahrscheinlich nicht braucht, könnte man bei der DIY-Version den Bodenbelag einfach dort NICHT ausschneiden. So blieben diese Schienen verdeckt und die Bodenoberfläche wäre dort durchgängig.

D. schrieb: Zum Am-Tisch-Sitzen kommt noch ne Fleecedecke o.ä. drauf damit die Mitfahrendenden Boden angenehm warm finden..

Das wiederum wäre für mich ein NoGo!
1. Wie sieht das denn aus?
2. Es sammelt sich regelmäßig Dreck und Krümel darin
3. Eine Decke wird schnell zur Stolperfalle

Aber alles Gut! - Wie gesagt: Ein jeder wie er will.
Folgende Benutzer bedankten sich: Biny20

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von midiba65.

Bodenbelag 17 Jul 2020 08:50 #17

  • Campstergurus
  • Campsterguruss Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 93
  • Dank erhalten: 76
Hallo D.!
Wie rauh ist die Platte denn? Hast Du sie mit oder ohne Kühlboxausfräsung?

@midiba65: Im Campster gibt's keine Stolperfallen :-) Das Auto ist so klein, daß man nicht drin rumläuft. Insofern ist eine Lösung mit einem kleinen Teppich völlig o.k., das habe ich wegen der kalten Schienen auch ohne die Bodenplatte seit 2 Jahren so gehandhabt. Der Teppich faltet sich von alleine zusammen, wenn man die Schlafbank vorzieht. Außerdem ist so ein Teppich schnell mal ausgeschüttelt und in die Schienen kommt auch nix. Abgesehen davon finde ich es hygienischer, wenn ich dort, wo ich mich barfuß aufhalte, keinen Kontakt mit Straßenschuh-Flächen habe.
Und last not least: die Bodenplatte liefern die Metzinger auch an alle anderen Campster-Händler.
Campster Bj Ende 2017, Auslieferung 03/2018; 150 PS, Verbrauch 7,3 l/100 km > 30.000 km

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bodenbelag 28 Jul 2020 18:47 #18

  • D.
  • D.s Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 42
  • Dank erhalten: 34
Die Platte ist ganz leicht strukturiert, erinnert an Rauhfaser, aber eben nicht so rauh ;-).
Ich finds ok. Ist eben auch nicht rutschig.
Ohne Kühlboxfräsung, nach vorne ist einfach ne Kante.
Und vor allem gibt es keine Holzmaserung, die sich mit der ebenfalls unechten Maserung ders Möbeleinbaus beissen könnte.
Da würde mir wiederum schwindelig werden...
Das mit der Fleecedecke hat neulich meine Beifahrerin erfunden. Kalte Füsse und so. Es gibt auch extra dicke Campersocken ;-)
Und tatsächlich ist das mit den Schienen nicht so angenehm.
So ein Ikeateppich ist schnell zurechtgeschnitten und auch ausgeschüttelt.
Stolpern...naja so viel 'gehe' ich ja auch nicht herum im Campster.
ich lkomm mir immer eher so wie in einer Raumkapsel vor...
Erster gefahrener Bus: VW T2. Jetzt Campster 150 PS, Schalter, EZ 8/2019, bestellt als sogenanntes Vorführmodell im April 2020, abgeholt im Mai 2020. Webasto Dieselstandheizung, fest eingebaute Kühlbox, Radio DAB ohne Navigation, Parkpiepser hinten, dunkle Scheiben, Thule Markise
Folgende Benutzer bedankten sich: midiba65, Campstergurus, Ursel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bodenbelag 11 Aug 2020 10:14 #19

  • DirkO
  • DirkOs Avatar
  • Offline
  • Neu dabei
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 0
Ein einfaches Konzept für den Boden vom Vanster. Die Schienen schließe ich mit Quadratleisten Kiefer 28x28 mm (6 Stangen á 90 cm oben schwarz angestrichen) darunter eine Antirutschmatte. Als Unterlage, um die richtige Höhe zu erreichen, ein Kabelkanal 10x20 mm (2 x 2 m in Stücke geschnitten). darunter nochmal eine Antirutschmatte. So schliesse ich die Schienen reversibel.
Als Bodenbelag auf dem Teppich habe ich eine 12 mm dicke Bauschutzmatte bestellt. Wenns fertig ist, kommt nochmal ein Bild.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von DirkO.

Bodenbelag 11 Aug 2020 20:46 #20

  • KAJAKSTER!
  • KAJAKSTER!s Avatar
  • Offline
  • Platinum Pössl
  • Vor dem Campster 20 Jahre lang Burow
  • Beiträge: 1193
  • Dank erhalten: 823
"Bauschutzmatte bestellt" - weiß nicht genau was du damit meinst, aber Vorsicht, da gibt es welche, die sind unheimlich schwer und stinken ewig lang.
Von daher nicht unbedingt gut, sowas ungesehen zu bestellen.
1991 Fiat 238E
1991-1997 Toyota Hiace
1997-2003 Knaus SportiVan (Fiat Scudo)
2003-2017 Burow Alibi (Peugeot Expert)
Seit 2018 Campster
1,6l Blue HDI S&S 115PS = 85kW
Bisher 7,4l/100km (>20.000km)
Folgende Benutzer bedankten sich: Ronald W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: Markus.CampingMmocean7

Einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar, Campster oder Vanster einfach, schnell und günstig kaufen?

Über das Pösslforum kein Problem!

Holt Euch über das Pösslforum ein kostenloses und unverbindliches Angebot bei Dümo Reisemobile für euren neuen Pössl Kastenwagen. Profitiert von der großen Auswahl und der langjährigen Erfahrung von Europas größtem Händler für Wohnmobile oder Kastenwagen. Stetig große Auswahl und kurze Lieferzeiten bei unkompliziertem Service auch bei individuellen Wünschen. Und das zum garantiert günstigem Preis für alle Wohnmobile der Marken Globecar - Pössl - Roadcar - Clever - Campster/Vanster.

Dümo-Reisemobile in Dülmen

Ein starker Partner fürs Pösslforum! 👍

Dümo Reisemobile unterstützt das Pösslforum, damit das Forum weiterhin umsonst für seine Mitglieder betrieben und weiter ausgebaut werden kann. Mit einer Kaufanfrage über das Pösslforum helft Ihr mit, die Kosten für den Betrieb des Forums zu sichern.

Einen großen Dank im Voraus an Euch! 😄

Partnerseiten:

Kastenwagentreffen - Wir bringen
Kastenwagen Fans zusammen.