Das Forum für alle Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster Freunde.

Bestelle hier einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Stichwort
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Erfahrungsberichte 22 Okt 2020 20:59 #11

  • advance
  • advances Avatar
  • Offline
  • Neu dabei
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 1
Dies ist mein erster Beitrag hier.

Auf die Vorteile und Vorzüge des Campster möchte ich hier und jetzt nicht eingehen, denn die sind in der Broschüre von Pössl ausführlich beschrieben und tönen ja überzeugend. Meinen Campster habe ich im August diese Jahres erhalten. Nach der ersten Freude stellte sich jedoch rasch einiges an Ernüchterung ein; u.a. sind mir folgende Punkte aufgefallen:

- 6 Lackschäden an der unteren Zierleiste, hinteren Stossstange, hinten auf dem Dach und im Inneren.
- Stellenweise stark zerkratzte Sitzschienen.
- Die Möbelteile wurden zu oft unter Spannung montiert; z.B. der Querschrank hinten oben. Der biegt sich durch.
- Durchwegs ein Geknirsche und Genarze in den Möbeln bei der Fahrt.
- Verbogene Türe des grossen Schrankes (falls das sich verschlimmert wird er wohl noch zum Propeller).
- Knochentrockener Gummi-Kantenschutz des Hubdaches, der bei Fahrt unüberhörbar am Dach knarzt.
- Knarrender Holzboden, den ich serienmässig mitbestellte und einbauen liess.
- Zusätzlich vorgefertigte Tablare waren nicht zu gebrauchen, da die Masse hinten und vorne nicht stimmten.
(meine Recherche zeigt, dass von Campster zu Campster viele Masse der Möbel sich stark unterscheiden)
- Bei der unteren Liege war das seitliche Brettchen komplett aus den Holzschrauben gerissen.
- Vier der geklebten, sehr dünnen Schraubabdeckungen im Innern der Schränken sind bereits abgefallen.

Bei allem Respekt für die Mitarbeitenden bei Pössl und Detleffs, der Inenausbau erscheint mir ziemlich pedantisch zusammengenagelt zu sein, schon wegen dem Geknirsche und Genarre in den Möbeln bei der Fahrt. Gestandene Möbelbauer würden sich wohl mit Schaudern abwenden.

Vom Ausbau bin ich deshalb wenig begeistert, den bei zu vielen Punkten ärgerte ich mich und musste letzlich selber Hand anlegen. Grundsätzlich denke ich ist die Haltbarkeit des Fahrzeugs gegeben. Aber es könnte definitiv mehr Fertigungsqualität und Genauigkeit angewendet werden. Das Topqualität in der Fertigung nicht gerade die Stärke der Campingbranche ist, war mir als jahrzehntelanger Wohnwagenbesitzer klar, aber derartige Mängel bereits bei der Übergabe des Fahrzeugs feststellen zu müssen ist einfach nur zum Haareraufen!

Eigentlich schade um den praxisgerechten Aufbau wie den schönen, leisen und sparsamen Citroen Spacetourer!
Immerhin habe ich einen sehr kundenorientierten und bemühten Pössl-Händler erwischt. Der unterstütze mich wo er es konnte. Er zeigte sich ebenfalls von der Pössl-Fertigung desillusioniert und deswegen m.E.n. zum Teil sogar frustriert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungsberichte 24 Okt 2020 22:10 #12

  • samp
  • samps Avatar
  • Offline
  • Neu dabei
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 1
Hallo,
ich denke, dass auch die positiven Rüchmeldungen wichtig sind, damit nicht der Eindruck entsteht, dass alle Wagen Mängel aufweisen. Daher mein Beitrag:
Wir haben unseren Wagen seit zwei Wochen und sind voll zufrieden! Alles gepflegt, alles funktioniert. Toll schließendes Dach mit weichen, sitzenden Dichtungen. Innen nirgends Ratscher, Risse oder Lackschäden. Bei der Fahrt kein Geknartze. Eine Schranktür klapperte auf unebener Strecke, das konnte ich beheben, indem ich das Schlossgegenstück umstellte. Und vom Spacetourer bin ich begeistert. Der Verbrauch liegt nach 800 km bei 6,6 l laut Bordcomputer.
Advance, das hört sich echt nervig an, das tut mir leid für jeden, der sich auf sein Auto gefreut hat!
Viele Grüße
120 PS, abgeholt am 12.10.2020, Standheizung, feste Kühlbox, Outdoorküche, Thule-Markise
Kommt noch: Dachträger, AHK abnehmbar, Bettverbreiterung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungsberichte 25 Okt 2020 08:20 #13

  • Dany
  • Danys Avatar
  • Offline
  • Senior Pössl
  • Bussi 🚐 statt Bulli
  • Beiträge: 168
  • Dank erhalten: 145
Hallo Petra,
Wie sagt man immer? Die zufriedene Mehrheit schweigt.
Wir haben unsern Campster seit März und sind mit dem Fahrzeug zufrieden. Er fährt sich toll. Was natürlich blöd ist, wenn man gewohnt war, dass der Tempomat des Vorgängers, die Klimaautomatik, die Standheizung und die Rückfahrkamera anders funktioniert haben. Aber wir hatten vorher Skoda, also anderer Hersteller. Man denkt, man bestellt dasselbe Feature und es ist wie vorher, dann ist man evtl. enttäuscht, oder war blauäugig. Wir hatten auch keine Ahnung von Bussen und kannten nur Wohnwagen im Camping Betrieb. Deshalb hab ich schon paarmal geschrieben, dass man sich das Fahrzeug mal ausleihen sollte. Heute würden wir evtl. einen leeren SpaceTourer kaufen und Module nutzen und selbst basteln. EVENTUELL! Trotzdem sind wir mit dem Auto und dem Aufbau zufrieden und haben uns nicht darüber geärgert. Wir würden für uns nur das untere Bett kürzen, um Platz für ein Klo zu haben. Aber das hat sich erst im Camping Betrieb so ergeben. Bei uns funktioniert alles und es macht Spaß ihn zu nutzen. Unserer hat die bereits beschrieben Probleme Gottseidank nicht. 😊 Tut mir leid für alle anderen. Montagsautos sind 💩 Ich hatte mal nen Montags Peugeot, vorher 2, die super waren. Ein bisschen Glück ist leider auch dabei.
Grüße Dany
Campster 177 PS, Farbe weiß, bestellt: 01/2020 bei Dümo, abgeholt 28.03.2020.
Parkp.2, getönte Scheiben,Webasto,Kühlbox fest,AHK abnehmbar (wir ziehen einen Eriba Feeling 470),Kederleiste mit Markise
Bivvy Loo,Verdunkelung von Projekt Camper, Liontron 130 AH

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungsberichte 25 Okt 2020 08:55 #14

  • advance
  • advances Avatar
  • Offline
  • Neu dabei
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 1

samp schrieb: Advance, das hört sich echt nervig an, das tut mir leid für jeden, der sich auf sein Auto gefreut hat!
Viele Grüße


Freut mich für dich. Du bist ein echter Glückspilz. Naja, so ist es halt mit dem Campster: manchmal Top und manchmal Flop! Bei dieser Bandbreite aus meiner Sicht definitiv kein Qualitätsausweis der Fertigung. Man könnte natürlich der Meinung sein, dass die zufriedene Mehrheit schweigt. Aufgrund meiner Erfahrung jedoch kann es aber genau so gut sein, dass die unzufriedene und frustierte Mehrheit die Faust im Sack macht (man könnte sich ja unbeliebt machen...). Falls möglich, wäre es sicherlich erstrebenswert, vor dem Kauf sich ein Fahrzeug für ein paar Wochen auszuleihen. Mein Fazit : Ich würde ihn heute nicht mehr kaufen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von advance.

Erfahrungsberichte 25 Okt 2020 13:54 #15

  • Spasstourer
  • Spasstourers Avatar
  • Offline
  • Senior Pössl
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: 170

Hundemobil schrieb: Es handelt sich bei den Problemen wohl hauptsächlich um technische Teile des Grundfahrzeuges, wohl weniger, was das Campen angeht.
So wird in sehr vielen Foren darüber geschrieben, dass wohl
bei der Automatikausführung (die ich unbedingt will) bei tiefen Temperaturen, die Gänge durchrutschen
Beim langsamen Fahren z.B. beim Einparken einfach die Start-Stop-Automatik eingreift und das Fahrzeug ausgeht
Die Lüftung, weder vorne noch hinten, richtig einzustellen geht
Der Fernlichtassistent erst gar nicht funktioniert
Lackschäden auf der Seite durch die Schiebetüren entstehen
Lackschäden an der Heckklappe entstehen, weil die Gummipuffer nicht richtig angebracht sind
Die Rückfahrkamera (die ich unbedingt brauche) viel zu langsam das Bild aufbaut
Der Touchscreen nicht mehr reagiert
Der adaptive Tempomat gar keiner ist, weil er nicht aktiv richtig abbremst, sondern nur das Gas weg nimmt.


Das sind eigentlich Probleme in den Anfangsjahren 2016 bis Ende 2018. Der Großteil der Probleme kommt aber nicht vom Grundfahrzeug sondern wird gemacht durch Pössl. Wenn man sich jetzt einen Campster holt hat man zwar immer noch die eher mittelmäßige deutsche Wertarbeit von Pössl aber die Kleinigkeiten beim Grundfahrzeug sind doch behoben. Lackschäden mit den Schiebetüren gab es nur am Anfang 2016, der Tempomat bremst nun auch. Software vom Touchscreen jetzt Problemlos (übrigens auch deutsche Wertarbeit). Mit der Rückfahrkamera hatten wir noch nie Probleme. Lüftung? Was ist das Problem, niemand von unseren Kindern oder Mitfahrern hat je gefroren oder ist im Sommer kollabiert? Die Klimaautomatik macht doch einen tollen Job! Und zur Automatik kann ich nur sagen Traumhaft. Sparsamer und entspannter als die Schalter. Und ja im kalten Zustand ab 0 Grad brauch sie 3km damit sie die Gänge richtig schaltet, das haben wir aber als kein großes Problem gesehen bis jetzt.
Wir sind froh den Kauf gemacht zu haben, das Auto fährt sich super. Der Mehrwert des ganzen Konzepts ist der beste Kompromiss aus Urlaub und Alltag. Auch der Anfangs für zu klein gehaltene Kühlschrank reicht für 4 Personen voll aus und wird auch außerhalb des Urlaubs genutzt. Auch von Vorteil ist der harte robuste Kunststoff, für den Campingeinsatz prädestiniert. Aktuell jetzt mit dem neuen Tempomaten von PSA für uns eigentlich voll Perfekt, wir würden ihn wieder kaufen. Vieleicht aber auch als Vanster mit eigenem Schrank-Küchen Kauf.
Bestellung 18.10.18 --> Campster Polar-Weiß 2.0l 180 EAT8 + Kühlschrank fest + Paket 5 + Winterreifen mit Grip Control + AHK + Auflastung + el.Türen <-- angemeldet 10.05.19
-> Campster Upgrades <-

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Spasstourer.

Erfahrungsberichte 25 Okt 2020 17:47 #16

  • BMG
  • BMGs Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 37

advance schrieb: Dies ist mein erster Beitrag hier.

Auf die Vorteile und Vorzüge des Campster möchte ich hier und jetzt nicht eingehen, denn die sind in der Broschüre von Pössl ausführlich beschrieben und tönen ja überzeugend. Meinen Campster habe ich im August diese Jahres erhalten. Nach der ersten Freude stellte sich jedoch rasch einiges an Ernüchterung ein; u.a. sind mir folgende Punkte aufgefallen:

- 6 Lackschäden an der unteren Zierleiste, hinteren Stossstange, hinten auf dem Dach und im Inneren.
- Stellenweise stark zerkratzte Sitzschienen.
- Die Möbelteile wurden zu oft unter Spannung montiert; z.B. der Querschrank hinten oben. Der biegt sich durch.
- Durchwegs ein Geknirsche und Genarze in den Möbeln bei der Fahrt.
- Verbogene Türe des grossen Schrankes (falls das sich verschlimmert wird er wohl noch zum Propeller).
- Knochentrockener Gummi-Kantenschutz des Hubdaches, der bei Fahrt unüberhörbar am Dach knarzt.
- Knarrender Holzboden, den ich serienmässig mitbestellte und einbauen liess.
- Zusätzlich vorgefertigte Tablare waren nicht zu gebrauchen, da die Masse hinten und vorne nicht stimmten.
(meine Recherche zeigt, dass von Campster zu Campster viele Masse der Möbel sich stark unterscheiden)
- Bei der unteren Liege war das seitliche Brettchen komplett aus den Holzschrauben gerissen.
- Vier der geklebten, sehr dünnen Schraubabdeckungen im Innern der Schränken sind bereits abgefallen.
.....



Hallo advance,

du schreibst "...folgende Punkte sind mir aufgefallen"..... "aufgefallen ist ja ...nett ausgedrückt"...

Was du so beschreibst, verbogene Türen, sich durchbiegende Schränke, Kratzer überall, rausgebrochene Schrauben,...für mich hört sich das nach völligem Chaos in dem Auto an.

Mich würde interessieren, was dein Händler da unternimmt...das sind doch wenn man die Punkte anschaut Dinge, wo ich sagen würde..."so nehme ich die Karre nicht".....oder liest es sich schlimmer als es ist? "Rausgebrochene Schrauben"..würde heissen, der Schrank/die Befestigung muss komplett neu, das gleiche beim Querschrank, der Lackierer müsste ran..., da scheint ja nichts zu passen an dem Auto.

Ich hoffe du bekommst ein befriedigendes Ergebnis, mit dem du gut leben kannst.

Dietmar
Crosscamp 2020, 177PS Automatik, Standheizung, Kühlschränke, schwarze Alus im Sommer, Original im Winter, Grill schwarz lackiert, Schwerlastauszug, Rollo am Schrank, Thule RainBlocker, Liontron 150Ah, "Fast alles"-Paket *g

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von BMG.

Erfahrungsberichte 25 Okt 2020 19:12 #17

  • king_erni
  • king_ernis Avatar
  • Offline
  • Senior Pössl
  • Beiträge: 125
  • Dank erhalten: 81
Also ich würde nie wieder einen Campster geschweige denn einen Pössl kaufen. Ich finde die Verarbeitungsqualität sogar eigentlich ganz passabel, wenn man bedenkt unter welchen Bedingungen das Fahrzeug gefertigt wird. Aber wie mit Mängel, und ja jeder Campster hat welche, umgegangen und wie der Kunde stellenweise behandelt wird, das finde ich unter aller Sau. Dazu kommt ein Hersteller, welcher null Kommunikation zu seinen Kunden hat. Das führt dazu, dass dir jeder Händler irgendwas anderes erzählt. Auch hier geht es schon los und es wird behauptet der Abstandstempomat könnte bremsen, was er immer noch nicht kann. Auch gibt es nach wie vor Lackprobleme bei den Türen des SpaceTourers, die fallen halt erst nach nem Jahr auf. Ich darf mich da auch gerade mit Citroën streiten, weil ja aus der Garantie. Ich hab die Faxen inzwischen dicke. Dazu kommen immer wieder auftretende, neue Problemchen:

- mein Aufstelldach ist inzwischen stark verstellt. Kein Campster-Händler in HH und Umgebung wollte oder konnte helfen. Ich hab morgen jetzt ein Termin bei einem Ausbauer, der sich das mal anschauen möchte.
- die vom Händler montierte Thule-Markise hat sich inzwischen am hinteren Halter in die Karosserie gearbeitet. Keine Ahnung, wie ich das jetzt reklamieren soll ohne das es wieder in ewiger Nerverei endet.

Tja, von den anfänglichen Mängel und der eher mangelnden Praxisnähe des Ausbaus fang ich jetzt gar nicht an.
PÖSSL Campster: 150 PS Schalter (2.0l), Imperial Blau, Dach in weiß, Lichtpaket, Sicherheitspaket 5, SZH, Schiebetür links, Standheizung, festeingebaute Kühlbox, Outdoor-Paket.
Folgende Benutzer bedankten sich: D., pib

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von king_erni.

Erfahrungsberichte 25 Okt 2020 20:39 #18

  • advance
  • advances Avatar
  • Offline
  • Neu dabei
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 1

BMG schrieb: Hallo advance,

du schreibst "...folgende Punkte sind mir aufgefallen"..... "aufgefallen ist ja ...nett ausgedrückt"...
Was du so beschreibst, verbogene Türen, sich durchbiegende Schränke, Kratzer überall, rausgebrochene Schrauben,...für mich hört sich das nach völligem Chaos in dem Auto an.
Mich würde interessieren, was dein Händler da unternimmt...das sind doch wenn man die Punkte anschaut Dinge, wo ich sagen würde..."so nehme ich die Karre nicht".....oder liest es sich schlimmer als es ist? "Rausgebrochene Schrauben"..würde heissen, der Schrank/die Befestigung muss komplett neu, das gleiche beim Querschrank, der Lackierer müsste ran..., da scheint ja nichts zu passen an dem Auto.
Ich hoffe du bekommst ein befriedigendes Ergebnis, mit dem du gut leben kannst.

Dietmar


Dietmar,

Ich habe das Auto im August dieses Jahres entgegengenommen. Einiges habe ich bereits unmittelbar bei/nach der Übergabe entdeckt. Weitere Mängel erst etwas später. Und das Geknirsche und Geknarze im Schrank ist erst nach und nach aufgetreten und auch schlimmer geworden. Aber der Reihe nach :

Verbogene Türe und durchbiegender Querschrank : Sind vermutlich erst nach und nach entstanden durch stark wechselnde Temperaturen und z.T. hoher Feuchtigkeit diesen Sommer. Eigentlich nichts aussergewöhnliches für ein Auto, Camper, Wohnmobil oder Wohnwagen. Bei der Übergabe allerdings noch nicht aufgefallen. Ich habe das später einem Möbelbauer gezeigt und der hat mich aufgeklärt. Es scheint tatsächlich so, dass die Brettchen unter Spannung verschraubt sich gegeneinander reiben und so dieses ekelhaften Geknirsche verursachen. Ich habe dieses Problem dem Händler gemeldet. Eine Lösung dafür konnte er mir nicht anbieten. Das seien Qualitätsmängel von Pössl und wie er von Kollegen gehört habe bei anderen Hersteller mehr oder weniger diesselben Unzulänglichkeiten; halt typisch Campingbranche! das ist für mich als Kunde natürlich keine Lösung. Da muss ich wohl nachhaken.

Lackfehler und Kratzer : Drei habe ich sofort entdeckt und wurden mit einem Lacktupfer repariert. Kratzer auf dem hinteren Stossfänger wurde mit einem Stossfängerschutz überklebt. Drei Lackfehler bzw. Kratzer habe ich erst später entdeckt, weil auf dem hinteren Bereich des Daches und im Innenraum; einer davon unmittelbar hinter dem Kantenschutz des Hubdaches sogar mit Rost. Die letzteren Drei müssen noch repariert werden.

Rausgebrochene Schrauben : Sofort endeckt. Dabei handelt es sich um ein kleines Brettchen seitlich der Metallbefestigung im unteren Schlafbereich gegenüberliegend der Schränke. Das Brettchen wurde vom Händler/Pössl nach ca. fünf Wochen nachgeliefert und von mir verbessert d.h. stabiler mittels Holzkrallen und metrischem Gewinde befestigt. Hält jetzt bombenfest.

Grundsätzlich bin ich ein friedfertiger Zeitgenosse und sofern die Langzeitstabilität gegeben ist auch zu pragmatischen Lösungen bereit. Ob ich in diesem Fall zu gutmütig bin... ich weiss es nicht. Möglicherweise hat das hohe Engagement und Ringen um Lösungen des Händler mich bis jetzt milde gestimmt. Ich vermute echte Lösungen werden auch von der Kooperationsbereitschaft des Herstellers Pössl abhängen.

Erschreckend ist, dass solche Mängel weder von Pössl noch vom Händler entdeckt, möglichweise sogar grosszügig übersehen werden und die Karre nach dem Motto friss oder stirb ausgehändigt wird.

Advance
Folgende Benutzer bedankten sich: pib

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungsberichte 25 Okt 2020 21:45 #19

  • BMG
  • BMGs Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 37
Hallo advance,

danke schön, nun ist es verständlicher und tatsächlich auch "nachvollziehbarer". (Es sollte im Übrigen gar nicht böse gemeint sein).

Da hast du scheinbar echt ein Montagsauto erwischt..ich drücke dir die Daumen, dass alles gut wird und du den Umständen entsprechend zufrieden bist.
Ein friedfertiger Mensch bin ich auch, von daher kann ich auch das nachvollziehen.

Eine Frage nur zum Knarzen und Quietschen: Du bist vermutlich sicher, dass es die Möbel sind?
Bei meinem (Crosscamp) fing im Urlaub nach ein paar Strecken mit üblem Untergrund über mehrere Tage ein Knarzen und Quietschen an. Bei mir war es wohl das Bett. DAs hat sich dann aber nach einigen Tagen weiterfahren wieder gelegt.

Wir haben den Crosscamp seit Juni und sind was "Macken" angeht verschont geblieben. 2 mal Dach justiert, das wars bisher und im Urlaub eine Leuchte oben kaputt.
Aber ..da kann man nichts meckern denke ich.
Insgesamt...ist die Ausbauqualität nach dem was ich beurteilen kann sehr ok, da habe ich nichts zu bemängeln (wie auch bei den anderen positiv-berichtern).


Also..Daumen sind gedrückt, berichte gern mal wie es weitergeht.

Dietmar
Crosscamp 2020, 177PS Automatik, Standheizung, Kühlschränke, schwarze Alus im Sommer, Original im Winter, Grill schwarz lackiert, Schwerlastauszug, Rollo am Schrank, Thule RainBlocker, Liontron 150Ah, "Fast alles"-Paket *g

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von BMG.

Erfahrungsberichte 03 Nov 2020 21:02 #20

  • Stbe
  • Stbes Avatar
  • Offline
  • Senior Pössl
  • Beiträge: 129
  • Dank erhalten: 148
Hallo Petra,

Ich möchte auch Mal positiv antworten.
Wir waren gerade wieder 2 Wochen unterwegs und wir sind sehr glücklich mit unserem Campster. Wir haben auch ein paar Themen gehabt, zb eine falsche Verdrahtung, wodurch die Aufbaubatterie nicht geladen wurde. Ärgerlich aber das meiste lässt sich lösen und es überwiegt die Freude. Es ist halt auch toll, einfach mal in eine Stadt oder schmalere Straße fahren zu können, anders als manche Schiffe die so unterwegs sind. Die Standheizung ist toll, die Kühlboxen kann man sich sparen und eine eigene kaufen, und ein paar Ärgernisse die viele hier hatten aber ihr euch durchs Lesen und lieb fragen im Forum vielleicht ersparen könnt. Die 180 PS Automatik ist toll, der Tempomat mit Abstand ist TOOLLL. Wir sind halt keine hochklassigen Autos gefahren, vielleicht sind wir deshalb so zufrieden. Jeden Schnickschnack muss man vielleicht auch nicht haben, Freunde mit einem VW mit elektronisch ausfahrbaren Dach konnten bspw. nicht mehr fahren weil der Sensor stundenlang gepiept hat. Dann lieber von Hand.
Wir hätten die Investition nicht auf gut Glück gemacht, wir haben uns einen Campster für ein verlängertes Wochenende ausgeliehen. Das hat uns zwar unverschämt viel gekostet aber das würde ich euch empfehlen!
Und wir finden ihn auch gerade zum Thema selber basteln toll. Ein kompletter Selbstausbau ist doch sehr aufwändig, muss man auch etstmal können und die Zeit und Muße haben. Der Campster hat zB. mit seinem filzigen Fussboden ein Defizit, aber dann machen wir uns einen Boden rein und hier ein Regal und da einen Stauraum und dann ist es Unserer mit immer mal wieder - Basteleien.

Und was wir auch ganz witzig finden sind solche Momente: ein Campster - Fahrer parkt am Baumarkt neben uns als er das Auto sieht, winkt und grinst schon bei Hinfahren und wir unterhalten uns und freuen uns, dass wir beide einen Campster haben und uns treffen, wo es ja (noch) nicht so viele gibt. Das passiert dir mit einem anderen Wagen nicht.:cheer:
BJÖRN
9/2018 bestellt / Übergabe 31.05.2019 / weiß / 180 PS 8 Gang Automatik / Outdoorküche / Sicherheitspaket 5 / ohne Kühlboxen / Standheizung
Folgende Benutzer bedankten sich: Mein Parkplatz, Brausetablette

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Stbe.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: Markus.CampingMmocean7

Einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar, Campster oder Vanster einfach, schnell und günstig kaufen?

Über das Pösslforum kein Problem!

Holt Euch über das Pösslforum ein kostenloses und unverbindliches Angebot bei Dümo Reisemobile für euren neuen Pössl Kastenwagen. Profitiert von der großen Auswahl und der langjährigen Erfahrung von Europas größtem Händler für Wohnmobile oder Kastenwagen. Stetig große Auswahl und kurze Lieferzeiten bei unkompliziertem Service auch bei individuellen Wünschen. Und das zum garantiert günstigem Preis für alle Wohnmobile der Marken Globecar - Pössl - Roadcar - Clever - Campster/Vanster.

Dümo-Reisemobile in Dülmen

Ein starker Partner fürs Pösslforum! 👍

Dümo Reisemobile unterstützt das Pösslforum, damit das Forum weiterhin umsonst für seine Mitglieder betrieben und weiter ausgebaut werden kann. Mit einer Kaufanfrage über das Pösslforum helft Ihr mit, die Kosten für den Betrieb des Forums zu sichern.

Einen großen Dank im Voraus an Euch! 😄

Partnerseiten:

Kastenwagentreffen - Wir bringen
Kastenwagen Fans zusammen.