Das Forum für alle Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster Freunde.

Foto: kiwi05

Bestelle bis zum 31.5. einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster und erhalte eine 100WP  Solaranlage umsonst dazu!
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Stichwort

THEMA:

4 köpfige Familie im Campster 18 Jun 2019 18:04 #1

  • Tobki
  • Tobkis Avatar Autor
  • Offline
  • Neu dabei
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 1
Liebe Pössl-Spezis und Campster-Besitzer,

wir möchten uns einen Campster zulegen und damit zu viert Urlaube machen. 2 Erwachsene, 2 Kinder. Kindersitze - klar, die müssen mit. Ich glaube, dass wir ohne Vorzelt nicht auskommen. Auch während der Fahrt muss ja einiges mit.

Wer hat hier schon Erfahrungen gesammelt und wäre bereit diese zu teilen.

Mir gehen so Fragen durch den Kopf, wie:
- Wo kann ich die Kindersitze in der Nacht verstauen?
- Muss ich eine zusätzliche Transportbox hinten auf der optionalen AHK einplanen?
- Wo verstaue ich einen etwas großeren, freistehenden Tisch (vgl. mit dem des Campsters) vier Stühle und einen kleinen Kinderbuggy?
- Sind die Schränke des Campsters voll, wenn Geschirr, Besteck, Töpfe, Pfanne, minimal Werkzeug, Lampe, Klopapier, Lappen, Besen & Co. dort bereits verstaut sind?
- Wo könnte zusätzlich Stauraum geschaffen werden?
- Reicht die Kompressor-Kühlbox im Heck aus? Muss ich u.U. noch eine weitere einplanen? Und wo stünde diese dann (habe gehört, zwischen den Sitzen sei es nicht so doll)?
- Angeblich kann man dünnes Bettzeug im Dach lagern? Geht das wirklich?
- Wo lagert ihr das Bettzeug?
- Wäre unter der Sitzbank noch Platz um Dinge in Kisten zu verstauen?
- reicht die Beleuchtung im Bus oder ist es sinnvoll hier und da was zusätzliches einzubauen?
- Welches Vorzelt wäre besonders geeignet?

Fragen über Fragen ... bin dankbar für jeden kleinsten Tipp!

Liebe Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 köpfige Familie im Campster 18 Jun 2019 20:21 #2

  • Campsteroo
  • Campsteroos Avatar
  • Offline
  • Neu dabei
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 2
Wir, zwei Erwachsene und zwei Kinder (3 und 1), sind gerade von einer sechswöchigen Tour zurück.

- bei Aufenthalten auf Campingplätzen wurden die Kindersitze in einem Wurfzelt verstaut. Auf Stellplätzen wanderten sie auf Fahrer- und Beifahrersitz.
- Eine Transportbox für die Ahk haben wir nicht benötigt, obwohl wir insgesamt zu viel dabei hatten.
- Stühle (3) und Tisch (alles v. Helinox) haben wir unter der Bank verstaut, Kinderwagen (Thule Urban Glide 2.0) passte genau unter das Bett hinten links neben den Tisch.
- In den Schränken waren nur Klamotten/Handtücher/Badesachen. Alles andere in zwei Kisten unter dem Bett. Zwei zusätzliche wasserdichte Kisten mit Spielzeug, Schuhen, Schmutzwäsche etc. wurden auf dem Bett transportiert und auf Stellplätzen einfach neben das Auto gestellt, bzw. auf'm CP in das Zelt.
- Ein unverzichtbares Porta Portti stand mit Überzug vor der Bank im Fußraum der Kinder. Klopapier griffbereit in der Schiebetür.
- Die Verbauten LEDs sind als Nachtlicht für Kinder zu hell. Hier hatten wir drei kleine, dimmbare LEDs, die mit Magnetplatten flexibel einsetzbar sind.
- Zwei dünne Decken (Thermarest) sind bei uns im Dach liegengeblieben, was beim Einklappen nicht gestört hat. Kopfkissen und eine Decke für unten konnten sehr kompakt gefaltet werden und fanden im Kofferraum Platz. (Ebenso ein Tretroller:)
- Geschirr und Spülschüssel waren faltbar und haben unter die Spüle gepasst. Küchenutensilien wurden in einer Box unter der Bank verstaut. In der Schublade landeten Pürierstab für Babybrei und anderer Kram.
- Zusätzlichen Stauraum gab es auch durch die Taschen von Brandrup

Alles in allem hatten wir genug Platz für alles. Für unsere Kinder war die Reise ein großes Abenteuer. Für Regentage kommt aber beim nächsten Mal ein Vorzelt mit.
2,0 l BlueHDI 180 (6d-temp) / Polar Weiss, Auflastung / Ahk abnehmbar / Parkpaket 2 / Webasto AirTop-Heizung / Kühlbox eingebaut / Thule Markise.
Folgende Benutzer bedankten sich: CharlyFr, BMG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Campsteroo.

4 köpfige Familie im Campster 18 Jun 2019 20:45 #3

  • Tobki
  • Tobkis Avatar Autor
  • Offline
  • Neu dabei
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 1
Vielen Dank für den Erfahrungsbericht. Dann werden wir uns auf jeden Fall ein Vorzelt anschaffen - obwohl ich die Idee mit dem Wurfzelt sehr genial finde. Und auch das mit dem Stauraum unter der Sitzbank beruhigt mich sehr. Dann kommt da doch mehr unter, als ich dachte.

Lieben Dank!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 köpfige Familie im Campster 18 Jun 2019 20:57 #4

  • Mmocean7
  • Mmocean7s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 369
  • Dank erhalten: 390
Hallo Tobki
Zuerst die gute Nachricht. Ja es geht zu viert.
Aber üppig ist der Platz nicht und bestimmt sind viele Abstriche in sachen Gepäck zu machen.
Auf der Campster- Facebookseite findest du sogar einen Film wie mit einer Familie gepackt wird.
Diese Familie fährt mit einer Box auf dem AHK.Dieses Wochenende habe ich einen Space-Camper mit dem selben Dach wie unser Campster gesehen,
welcher eine Dachbox montiert hatte. Für leichte Sachen wie Bettzeug, Spielsachen, etc. bestimmt eine gute Möglichkeit.
Die waren zu fünft unterwegs.
Dann hättet Ihr sogar, auf der AHK, Platz für Box oder Fahrräder.
Unter der Liegeauflage gibt es Platz für Kisten. Unter den Sitzen ist es extrem eng.
Ein Vorzelt ist ist sehr zu empfehlen. Dann erübrigt sich auch die Frage, wohin mit den Kindersitzen.
Ich find die von Reima, recht praktisch und nicht so teuer.
Aber hier im Forum und auf Facebook findest du jede menge Empfehlungen von anderen Herstellern.
Für mehr Stauraum wie im Kofferraumdeckel, muss man schon sehr kreativ werden.
Zu überlegen wäre, ob mann anstelle von der Küche, ein richtig grossen Kasten einbauen könnte. Diese ist zwar nett, aber
für eine ganze Familie und einen langen Urlaub eher zu klein. vor allem der Wassertank mit 10L bist Du laufend am auffüllen.
Möglicherweise währe hie ein externer Kocher handlicher und effizienter.
Auf den Kühlschrank würde ich verzichten und eine grosse Kompressorbox kaufen. Für zwei reicht die eingebaute gerade so. je nach Bedürfnis.
Für eine ganze Familie bestimmt nicht.
Die Beleuchtung finde ich ausreichen und Funktionell. Nur im Dach braucht es eine Zusatzlösung. Gibt es aber schon für 10 Euro.
Campster 2.0 l BlueHDI S&S 180 (Euro 6b) /Gripp-Control mit Alufelgen / Polar-Weiß / Getönte Scheiben / Sitzheizung / Webasto Standheizung/ Bettverbreiterung/ Sicherheits-Paket 5 / AHK fest/ Kederleiste rechts/ links/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 köpfige Familie im Campster 18 Jun 2019 22:52 #5

  • Buchsbaumhecke
  • Buchsbaumheckes Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 65
  • Dank erhalten: 53
Hallo,
zum Glück gibt es unterschiedliche Meinungen, ich kann also nur von unseren Erfahrungen berichten: Wir waren 7 Wochen zu viert (2 Erwachsene, Zwillinge) unterwegs, und es ging prima.
Zu den Fragen:
- Wir hatten die Kindersitze ineinandergeschachtelt (Tetris) auf dem Fahrersitz - oder im Vorzelt, wenn wir wo länger geblieben sind. Den Fahrersitz hatten wir nahezu nie gedreht.
- Wir haben keine Transportbox vermisst, und ebenfalls einfach zu viel gedöns dabei. Der Stauraum in den Schränken ist wirklich beeindruckend groß, wenn man ein paar Regalbretter einzieht (=> Suche im Forum)
- Campingstühle (2x) und den Tisch hatten wir zwischen Küche und Fahrersitz, Ikea Kinderstühle (2x) während der Fahrt hinter der Fahrerkopfstütze (= auf der Spühle). Unser Zwillingsbuggy (Riesenteil) stand hinter dem Beifahrersitz, da ist recht viel Platz.
- Wenn man die Schränke des Campsters intensiv ausnutzt, bieten sie sehr viel Stauraum. Beispielsweise kann man in das hinterste Fach unten bis ganz nach hinten durchgreifen und den Platz zwischen Wagenverkleidung und Schrankhinterwand füllen mit Dingen, die man mitnimmt, aber ohnehin wohl nicht braucht (Motoröl, Spezialwerkzeug,....). Auch in die Ablagen im Fahrerraum (in den Türen, handschuhfächer) geht wirklich viel rein!
- Ich überlege noch, den Radkasten als zusätzlichen Stauraum irgendwie zu nutzen. Bin mir aber noch unsicher.... muss ja verkehrssicher sein.
- Uns hat der Kühlschrank im Heck problemlos gereicht, und wir haben in 7 Wochen kaum auswärts essen, und haben viel gekocht (nix aus Dosen oder so). Aber wir waren es auch vorher nicht gewöhnt, beim Campen einen 40l-Kühlschrank zu haben. Wir waren auch mit der Kühlleistung zufrieden, das Bier war immer kalt :cheer:
- wir haben nichts außer dem Leintuch oben gelassen. Bettzeug passt sehr gut ins rechte hintere Fenster (Danke liebes Forum!), dafür werde ich vielleicht noch eine Tasche nähen/einpassen.
- Unter der Sitzbank ist leider sehr wenig Platz, Ikea Trofast passt. (Meiner Meinung einer der Haupt-Minuspunkte des Campsters: Die Schlafsitzbank. Sauschwer und viel Stauraum verschenkt, und nicht in eine 3er-Sitzreihe zu bauen)
- Wir wollten ein Vorzelt, welches 1 Person problemlos & schnell alleine auf- und abbauen kann (wg. den Kindern). Wir haben das Magellan der Firma Herzog. Wahrlich kein Schnäppchen, aber wir sind sehr zufrieden und haben die Investition nicht bereut.

Wir sind übrigens auch sehr gut mit der Küche ausgekommen, mit dem 10l Tank kamen wir in Südeuropa (wo wir Wasser komplett gekauft haben, auch wegen den Kleinen, und deshalb oft nachgefüllt haben) problemlos zurecht.

Insgesamt findet man hier im Forum unglaublich viele Tips! Es lohnt sich wirklich, sich die Zeit zu nehmen und auch ältere Stränge & Beiträge durchzulesen!
Smilla: Campster (Vorführwagen, Bj 07-2017) / 150 PS / weiss / Heizung / fest verbauter Kühlschrank / Auflastung & 7 Sitze, Kederleiste links, 7,6l / 100km
Folgende Benutzer bedankten sich: Stbe, Tobki

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Buchsbaumhecke.

4 köpfige Familie im Campster 07 Jul 2019 21:40 #6

  • CampsterLünen
  • CampsterLünens Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 4
Hallo
Wir sind auch zu viert und sind mit unserem Campster unterwegs.
Beim packen ist es so ein wenig wie Tetris. Wir haben ein Busvorzelt mit Tunnel zum aufblasen. Klappschränke usw.
Zu dem Vorzelt, wir haben es bei einem Bekannten holländischen Campingzubehörgeschäft gekauft. Möchte keine Werbung machen. Falls du Fragen dazu hast schreib mir einfach eine Mail. Kann nur sagen das mit etwas Übung und Koordination beim packen sehr viel im Campster rein passt.
Das Vorzelt ist in einer knappen halben Stunde angebaut. Was ich persönlich sehr gut finde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 köpfige Familie im Campster 19 Jul 2020 13:44 #7

  • tommes80
  • tommes80s Avatar
  • Offline
  • Neu dabei
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Hallo Zusammen, wir sind gerade auch kurz vor der Entscheidung uns einen Familien Campster zu holen. Reisen würden 2 Erwachsene und 2 Kinder ( 3 und 5 Jahre). Frage an die Familiencamper habt ihr mit oder ohne Auflastung gekauft. Falls nein, kommt ihr mit der erlaubten Zuladung zurecht?
Danke schon Mal für eure Antworten
Gruß Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 köpfige Familie im Campster 21 Jul 2020 13:23 #8

  • Campstergurus
  • Campsterguruss Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 84
  • Dank erhalten: 71
Hallo,
wir sind zwar nur zu zweit unterwegs, aber ein paar Erfahrungen sind für Euch vielleicht auch von Belang.
Unter der Schlafsitzbank haben wir 2 flache Kisten aus der Kinderabteilung vom großen Schweden (danke an dien Ideengeber aus dem Forum!), in denen wir den Elektroanschluß verstauen. Eine große Kabeltrommel war uns zu sperrig, daher gibt es 2 x 10 m Naßraumkabel, das hat bisher immer gereicht. Es passen die CEE-Anschlußkabel, 2 Schutzboxen für's Nasse und und eine Doppelsteckerleiste IP44 rein. Empfehlung: ein paar Baumwoll-Schutzhandschuhe leisten gute Dienste, wenn man die Kabel bei der Abreise wieder aufschießt und somit mehr oder weniger sauber und trocken einpacken kann.
Auf den Einbaukühlschrank haben wir dankenswerterweise verzichtet, der ist viel zu klein. Aber der Schrank bietet gut Platz für Töpfe und Geschirr. Café kochen wir mit der Bialetti, sie paßt mit 2 großen Tassen und einem Milchtöpfchen während der Fahrt in die Spüle, praktisch klapperfrei.
Schafft Euch lieber Töpfe mit einem Stiel anstatt mit 2 Henkeln an, das ist bei Gas immer besser zu handhaben.
Die hinteren Schränke haben wir nicht mit Brettern unterteilt. Ganz hinten ist es nicht nötig, weil wir passende Behälter gestapelt haben und dort vieles stauen, an das man nicht ständig ran muß und im "Kleiderschrank" stapeln wir Packbehältnisse, wie man sie auch für Fahrradtaschen oder Koffer zur besseren Organisation findet. In den Schrank haben wir ein LED-Batterielicht geklebt und die Orga-Taschen kommen auf dem CP alle raus, so muß man nicht da hinten rumwühlen. Man kann sie nachts übrigens gut auf dem Küchenblock stapeln und hat damit gleich einen Sichtschutz geschaffen.
Auf dicke Frotteebadetücher verzichten wir, seit wir Hamamtücher entdeckt haben.
Hinter der Klappe überm Heckfenster verbergen sich die Lüftungsgitter für die vorderen Seitenscheiben und Ersatz-Fleecedecken. Darüber klemmt eine zusammengerollte Frostschutzfolie, mit der wir die Frontscheibe von innen verdunkeln (Sicht- und Lichtschutz). Für die Seitenscheiben habe ich passende Fensterpads genäht, die mit Magneten halten.
Ganz hinten empfiehlt sich, ein paar flache Edelstahl-Klebehaken anzubringen, an denen man ganz links dauerhaft Ausrüstung aufhängen kann und oben eignen sie sich, um ein größeres Tuch als Sichtschutz anzuklammern.
Unter der Gepäckraumabdeckung (Bett) haben wir lediglich eine große Kiste mit Deckel, mehr hat sich nicht als sinnvoll für uns erwiesen, Kleinkram packen wir auch gerne mal in die Plastik-Einkaufstaschen, das ist flexibler. Man benötigt ja auch noch Platz für den Tisch (Empfehlung: Bambus-Falttisch Cody L von Outwell, geniales Packmaß!). Den Campster-Tisch haben wir noch nie benutzt, der bleibt zu Hause in der Garage.
Last not least: wenn Ihr mal in der Kälte unterwegs seid, wird Euch das Campinggaz im Stich lassen. Als Ersatz und für's Braten draußen haben wir einfach so einen kleinen, faltbaren Minikocher www.amazon.de/Haofy-Campingkocher-Gaskoc...4615&s=garden&sr=1-4
mit Primus-Schraubkartuschen. Diese Gasmischung funktioniert auch bei Frost.
Sehr empfehlenswert: ein Satz Neodym-Magnethaken. Damit kann man die Abfalltüte befestigen, man kann einfachsten Gazevorhang vom IKEA zu Mückenschutz verarbeiten und befestigen u.s.w.

Nun viel Freude und ich hoffe, Ihr könnt damit was anfangen.
Campster Bj Ende 2017, Auslieferung 03/2018; 150 PS, Verbrauch 7,1 l/100 km über 26.000 km gemittelt
Folgende Benutzer bedankten sich: Pirx, Ursel, Rusti, tommes80, jorgos_re

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 köpfige Familie im Campster 21 Jul 2020 13:35 #9

  • Dr.Hasenbein
  • Dr.Hasenbeins Avatar
  • Offline
  • Premium Pössl
  • Beiträge: 458
  • Dank erhalten: 416
Das wird ja keiner für euch beantworten können. Schön zu sehen, dass es einige durchziehen. Wir waren 5 Jahre lang (nicht am Stück ;) ) zu viert mit einem Ford Nugget mit Aufstelldach unterwegs. Meistens aber nur 3-4 Tage an einem Ort. Uns hat irgendwann das ständige Geräume genervt. Besonders in der Nebensaison wenn man auch im Auto kocht uns isst. Aber das ist natürlich alles ziemlich individuell und sicher auch davon Abhängig, ob man den Wagen im Alltag nutzt.
Clever Vario Kids 2020.Citroen Jumper 2,2l 6d temp, 165 PS, Eisengrau.
Davor Ford Nugget AD 2004.
Mein Fahrradblog: www.crazy42wheels.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 köpfige Familie im Campster 21 Jul 2020 18:14 #10

  • Dany
  • Danys Avatar
  • Offline
  • Senior Pössl
  • Bussi 🚐 statt Bulli
  • Beiträge: 113
  • Dank erhalten: 105
Bist du sicher, dass ihr mit einem Campster unterwegs wart? :-)))
Campster 177 PS, Farbe weiß, bestellt: 01/2020 bei Dümo, abgeholt 28.03.2020.
Parkp.2, getönte Scheiben,Webasto,Kühlbox fest,AHK abnehmbar (wir ziehen einen Eriba Feeling 470),Kederleiste mit Markise
Bivvy Loo,Verdunkelung von Projekt Camper

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Markus.CampingMmocean7

Einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar, Campster oder Vanster einfach, schnell und günstig kaufen?

Über das Pösslforum kein Problem!

Holt Euch über das Pösslforum ein kostenloses und unverbindliches Angebot bei Dümo Reisemobile für euren neuen Pössl Kastenwagen. Profitiert von der großen Auswahl und der langjährigen Erfahrung von Europas größtem Händler für Wohnmobile oder Kastenwagen. Stetig große Auswahl und kurze Lieferzeiten bei unkompliziertem Service auch bei individuellen Wünschen. Und das zum garantiert günstigem Preis für alle Wohnmobile der Marken Globecar - Pössl - Roadcar - Clever - Campster/Vanster.

Dümo-Reisemobile in Dülmen

Ein starker Partner fürs Pösslforum! 👍

Dümo Reisemobile unterstützt das Pösslforum, damit das Forum weiterhin umsonst für seine Mitglieder betrieben und weiter ausgebaut werden kann. Mit einer Kaufanfrage über das Pösslforum helft Ihr mit, die Kosten für den Betrieb des Forums zu sichern.

Einen großen Dank im Voraus an Euch! 😄

Partnerseiten:

Kastenwagentreffen - Wir bringen
Kastenwagen Fans zusammen.