Das Forum für alle Pössl, Globecar, Clever und Roadcar Freunde. Online seit Nov. 2014

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Kaufvertrag mit nach Hause nehmen?

Kaufvertrag mit nach Hause nehmen? 09 Jan 2019 22:50 #41

  • padde
  • paddes Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 17
  • Dank erhalten: 7
Also ich hatte in Sachen KV / AGB / Dokumente einen guten Händler.
KV / Bestellung vorher per Email, Zulassungs-Dokumente via Post vor Überweisung meiner Zahlung mit Rechnung erhalten.
KV lag als Scan mit meiner Unterschrift vor. Da die Zulassungsstelle noch den KV / die Bestellung beidseitig unterschrieben sehen wollte
habe ich das auch noch schnell bekommen. Übergabe halt dann wenn Geld da war.
Selbst da wurde ein Auge zugedrückt weil ich 90 Euro nachüberwiesen habe.

In Sachen wichtiger Punkte war die Kommunikation schnell und unkompliziert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von padde.

Kaufvertrag mit nach Hause nehmen? 12 Jan 2019 17:52 #42

  • joggl
  • joggls Avatar
  • Offline
  • Senior Pössl
  • Beiträge: 192
  • Dank erhalten: 70
also diese Diskussion ist doch nicht zu fassen. Wieso und überhaupt sollte man einen Kaufvertrag nicht nachhause mitnehmen? Alles andere wäre unseriös! Ja, unmöglicher Geschäftsumgang. Meist bekommt man von Autohändlern eh ein Angebot per email oder Kopie schon in Form einer Kauf-(Vor)-Vereinbarung. Bei den angesagten Kaufbeträgen ist es doch nur normal und Vorraussetzung den Vertrag vorab zum Überlegen und Bedenken....und wenn´s denn eine Woche wird... zu bekommen. Wenn das nicht so ist, muß man gleich Tsüsch sagen und gehen.
mit Pössl 540 RoadCampR - Fiat130 unterwegs....super handlich zu Fahren, zu Parken und zu Wohnen - mehr oder größer braucht´s wirklich nicht zum Easy-Campen ! Verbrauch 8.1 L

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von joggl.

Kaufvertrag mit nach Hause nehmen? 12 Jan 2019 20:06 #43

  • UHamm
  • UHamms Avatar
  • Offline
  • Senior Pössl
  • Beiträge: 245
  • Dank erhalten: 83
Ich verstehe das auch nicht.
Ich hatte sogar meinen Kaufvertrag unterschrieben per Post erhalten, weil ich nicht vor Ort sein konnte.

Im übrigen kann in den AGB stehen, was will.
Der Händler kommt aus seiner Sachmängelhaftung nicht heraus, egal was in den AGB steht.
Eine Garantie gibt sowieso kein Händler, und bei der Sachmängelhaftung greift nach sechs Monaten das Beweisumkehrprinzip.
Man muss dann also beweisen, daß der Mangel schon vorher da war und nicht durch mich entstanden ist.
Kann zuweilen zum Problem werden, meist greift aber noch die Pössl- Garantie.
Aber hier ist man auch auf den Einsatz des Händlers angewiesen, denn der muß den Mangel an Pössl weiterleiten und ggf. das Fahrzeug ins Werk bringen lassen.
Wenn der Händler sich so verhält wie beschrieben, würde ich nicht großen Einsatz von ihm erwarten.

Ich würde dem Händler klar mitteilen, daß ich den Kaufvertrag mitnehme und ihn kurzfristig unterschreibe- oder auch nicht.
Wenn er sich dann querstellt, hat er was zu verbergen.
Kein ordentlicher Kaufmann würde sich so verhalten.
If you want breakfast in bed, sleep in the kitchen.

Früher hatte ich zwei T2, dann einen T3, Wohnwagen, Wohnwagen. Mobilheim, und heute einen Pössl Summit 600 plus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.624 Sekunden