Das Forum für alle Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster Freunde.

Foto: kiwi05

Bestelle hier einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Stichwort

THEMA:

Solar im Campster: elektrischer Anschluß 21 Nov 2022 07:50 #21

  • TobiMuc
  • TobiMucs Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 26
Offgridtec wirbt bei seinen Faltpanele damit, dass diese direkt an die Batterie angeschlossen werden können. Ein Kabel was direkt an die Batteriepole angeschlossen werden kann, ist inclusive. Sollte natürlich als zweite Wahl gelten, ist aber laut Hersteller möglich.
Campster 150 PS, Gangschaltung, Mj 2019, volle Hütte

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Solar im Campster: elektrischer Anschluß 21 Nov 2022 08:29 #22

  • twz
  • twzs Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • VAN550
  • Beiträge: 2476
  • Dank erhalten: 1516
welches genau?
mit freundlichen Grüßen
twz

Wenn Dir jemand sagt:
Das geht nicht!
Denke daran,
es sind Seine Grenzen, nicht Deine!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Solar im Campster: elektrischer Anschluß 21 Nov 2022 10:15 #23

  • SWolf
  • SWolfs Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 80
  • Dank erhalten: 39
Habe ein Offgridtec FSP2 Faltpanel, da ist ein Kabel mit Krokodilklemmen dabei. Dies ist allerdings nicht dazu gedacht direkt das Panel auf die Batterie zu klemmen, sondern vom Laderegler zur Batterie.

Zitat Offgridtec Homepage:

Für die Verbindung des Ladereglers mit Ihrer Batterie liegt ebenfalls ein 1 Meter langes Plug & Play Verbindungskabel bei. Dieses wird am Batterieeingang des Reglers verschraubt und ist auf der Batterieseite mit universell einsetzbaren Krokodilklemmen ausgestattet, die kompatibel an bequem an alle gängigen Batterieterminals angeklemmt werden können.


Solarpanel ohne Regler an Bleibatterie ist keine Dauerlösung und sollte nur gemacht werden wenn man die Batteriespannung im Blick hat bzw. weiß was man tut.
Grüße,
Wolf
Campster 2019 / 150PS / Auflastung 3,1t / Sicherheitspaket 5 / Feste Kühlbox / AHK / Standheizung / Xenon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Solar im Campster: elektrischer Anschluß 21 Nov 2022 11:44 #24

  • KAJAKSTER!
  • KAJAKSTER!s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Vor dem Campster 20 Jahre lang Burow
  • Beiträge: 1457
  • Dank erhalten: 987


Solarpanel ohne Regler an Bleibatterie ist keine Dauerlösung und sollte nur gemacht werden wenn...


Solarpanel ohne Regler sollte man in einem solchen Forum nicht mal ansatzweise erwähnen. Das ist einfach nur Murks.
1991 Fiat 238E
1991-1997 Toyota Hiace
1997-2003 Knaus SportiVan (Fiat Scudo)
2003-2017 Burow Alibi (Peugeot Expert)
Seit 2018 Campster
1,6l Blue HDI S&S 115PS = 85kW
7,3l/100km (>30.000km)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Solar im Campster: elektrischer Anschluß 21 Nov 2022 12:38 #25

  • Long Leif Larsen
  • Long Leif Larsens Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1692
  • Dank erhalten: 1401

Solarmodule lassen sich praktisch nicht direkt an die 12V-Anlage im Fahrzeug anschließen. Es braucht sinnvollerweise einen Solarladeregler der möglichst direkt an die Batterie angeschlossen wird.

Wenn du schon ungefragtes Wissen verbreitest, dann vielleicht für Laien weniger missverständlich.
Natürlich ist der Anschluss am EBL am dafür vorgesehenen Stecker völlig ok, besser erreichbar und daher praktischer.
Die Forderung ein Ladegerät, und das gilt selbstverständlich genauso für das interne Ladegerät im EBL und den Ladebooster, so nah wie möglich an der Batterie zu installieren, beruht auf folgender Überlegung:
Ein Ladegerät optimiert die Ladespannung welche zum optimalen laden der Batterie benötigt wird. Ist die Zuleitung zwischen Ladegerät und Batterie zu lang, entstehen Spannungsverluste auf den Zuleitungen und die Batterie wird nicht mehr optimal geladen. Was bei 230V Wechselstrom bei diesen relativ kurzen Leitungslängen zu vernachlässigen ist, wirkt sich bei der niedrigen Spannung und vergleichsweise hohen Strömen im Fahrzeug sehr stark aus.
In Fall unseres Campsters liegen zwar zwischen Aufbaubatterie und den Ladegeräten (internes Ladegerät und Booster unter dem Fahrersitz) gute 2m, diese sind aber mit 16mm² Kupfer-Querschnitt dafür ausreichend dimensioniert.
Die wenigen Ampere deines Solarladereglers werden auf dem 16mm² Kabel keinen nennenswerten Spannungsverlust erzeugen, daher sehe ich den Solar-Anschluss am EBL als die deutlich praktischere Variante an, gehen tut beides...


Solarpanel ohne Regler an Bleibatterie ist keine Dauerlösung und sollte nur gemacht werden wenn...


Solarpanel ohne Regler sollte man in einem solchen Forum nicht mal ansatzweise erwähnen. Das ist einfach nur Murks.

Das sehe ich ganz genauso!
Das kann man machen wenn einem in der Sibirischen Tundra die Lichtmaschine kaputt geht und kein Laderegler zur Hand ist, mehr aber auch nicht...
Campster bestellt Nov 2016,geliefert 6.4.2018
Rich Oak-Braun Metallic; 150PS, 7(8)Sitze, Polsterung mit Campster-Logo, Auflastung 3,1T, AHK abnehmbar, Webasto Air top, Sicherheitspaket 5, Head Up Display, Drive Assist, anklappbare Spiegel, Kühlschrank, SH, TopRail, LIONTHRON 150Ah LiFePo4

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von steve0564. Grund: Beiträge zusammengefasst! Beiträge lassen sich auch selbst noch ca 30 Minuten bearbeiten / ergänzen!

Solar im Campster: elektrischer Anschluß 21 Nov 2022 16:43 #26

  • twz
  • twzs Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • VAN550
  • Beiträge: 2476
  • Dank erhalten: 1516
@Long Leif Larsen
Tut mir echt leid, dass ich in völliger Unkenntnis elektrotechischer Sachverhalte auf folgende Fragestellung geantwortet habe:

ich hätte zu dem Thema noch eine Anfängerfrage 🙂 Welcher Solaranschluss für die Bordbatterie ist denn nun unter dem Sitz beim Campster? Ich kann da ja sicher nicht jedes beliebige Solarmodul anschließen, wenn der richtige Stecker dran ist. Da muss wohl noch ein Solar-Regler dazwischen. ...
Unsere Idee wäre eben, so ein Solarmodul inklusive Powerstation auch für andere Zwecke zu holen - z.B von Jackary oder EcoFlow und dann wäre es natürlich praktisch, wenn man das Solarmodul sowohl zu Hause auf dem Balkon mit dieser Powerstation verwenden kann und auch unterwegs im Campster für die Bordbatterie (Kühlschrank, Licht,..)
....
Braucht es also einfach einen handelsüblichen Solarregler, um das unterwegs hinzubekommen oder hängt das davon ab, welche Anschlüsse am Solarmodul dran sind?
Am Ende macht es wohl kein Sinn, diese Powerstation per Solar zu laden und dann damit den Campster über den Außenanschluss :)

Ich bin also dankbar für eine Erklärung, welche Stecker wo Standard sind und welcher Solarregler zu empfehlen ist, der ja offensichtlich nötig ist.
...

die Antwort des Users

Solarpanel haben meist den Standard Solarstecker, ein Laderegler hat meist Klemmen. Für den Abschluss am EBL gibt es ein fertiges Kabel mit offenen Enden zum Anschluss am Regler.

halte ich wie der User

Wenn du schon ungefragtes Wissen verbreitest, dann vielleicht für Laien weniger missverständlich.

es formuliert, für nicht gefragt und missverständlich.

@anluka
Die Faltmodule von EcoFlow und Jackery dürften jeweils systemeigene Stecker haben. Ein direkter Anschluss an eine Batterie ist abhängig von den Leistungsdaten des Solarmodul möglich, erfordert jedoch Sachkenntnis und bedarf der ständigen Überwachung. Außerdem sollte man dann alle anderen Verbraucher von der Batterie abklemmen.

Welcher Stecker jetzt also passend wäre, kann man erst sagen, wenn fest steht welches Solarmodul gekauft wird.
Wenn du also eine Powerstation mit passendem Solarmodul hast, brauchst du ein zum Solarmodul passenden externen Solarregler sowie den zum Solarmodul passenden Adapterstecker, wenn du nur das Solarmodul aber nicht die Powerstation ins Bordnetz (des Campingausbaus) einspeisen lassen willst.
Der Solarregler sollte möglichst direkt an die Aufbaubatterie angeklemmt werden, da die Batterie wie ein großer Kondensator die Spannung des Solarregler glättet und empfindliche Verbraucher dadurch schützt.
Das funktioniert umso besser wenn Solarregler und Batterie direkt verbunden sind. Natürlich funktioniert auch ein Anschluss am EBL. Da der Solarregler ständig die Spannung der Aufbaubatterie mißt, wird das Ergebnis der Messung mit jeder weiteren Klemmstelle dazwischen ungenauer.
Übrigens braucht man die Powerstation nicht über die 230V an die Landstromeinspeisung zu pfriemeln, was fachgerecht sowieso nicht möglich ist, sondern kann deren 12V Ausgang direkt an das EBL anschließen. Hätte dann den Vorteil, dass es keinen externen Solarregler braucht. Nachteil, die Aufbaubatterie wird so nicht geladen.
mit freundlichen Grüßen
twz

Wenn Dir jemand sagt:
Das geht nicht!
Denke daran,
es sind Seine Grenzen, nicht Deine!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von twz.

Solar im Campster: elektrischer Anschluß 23 Nov 2022 22:19 #27

  • anluka
  • anlukas Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Vielen Dank für die bisherigen Antworten!
Mein Verständnis ist nun folgendes:
Je nach Solar-Mudul und dessen Anschlüsse muss man eben schauen, wie man es an einen Solar-Regler anschließt, der dann wiederum z.B. über den Solar-Anschluss am EBL 119 unterm Sitz angeschlossen ist.

@twz:
Ist der Anschluss am EBL 119 nicht sinnvoll mit der Batterie verkabelt mit wenig/keinem Verlust/Widerstand?
Und was würde es bringen, die Powerstation direkt mit 12 Volt an das EBL anzuschließen? (an welchen der Anschlüsse überhaupt) wenn es dann die Aufbaubatterie nicht lädt? Also würde es so wenigstens die Verbraucher versorgen (Licht, Kühlschrank und Co.)? Und es würde dann nicht laden, weil es mehr als 12 V sein müssten, nehme ich an.

Das Modul von EcoFlow hat übrigens einen 'normalen' MC4-Anschluss.

Was sind so die Standard-Solar-Regler, die gut und günstig sind? Ich muss ja nicht das letzte Prozent rausholen, dafür aber 100 € mehr ausgeben...
Viele reden von z.B. Victron MPPT 75/15

Und gibt es empfohlene, faltbare Solar-Panele für unterwegs, die auch mal 'notfalls' hinter die Windschutzscheibe passen und direkt über einen Solar-Laderegler angeschlossen werden (also mal weg von der Idee mit der Powerstation)? Da gibt's ja so viele verschiedene Hersteller und Preise. Und sogar bei Kaufland gibt's für unter 60 € ein 100W Solarpanel inklusive Regler - das kann ja nichts sein ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Solar im Campster: elektrischer Anschluß 23 Nov 2022 23:10 #28

  • twz
  • twzs Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • VAN550
  • Beiträge: 2476
  • Dank erhalten: 1516
@anluka
Doch, die Aufbaubatterie ist schon gut angeschlossen. Nur jede Klemmstelle bedeutet einen zusätzlichen Übergangswiderstand und damit etwas weniger Spannung. Je nach Qualität kann so ein Übergangswiderstand auch größer werden. Auch jedes Stück Leitung hat einen gewissen Widerstand. So summiert sich das dann auf. Deshalb ist der direkte Weg von Solarregler zur Batterie effizienter, weil weniger Verluste. Das kommt dann gerade bei Solarmodulen mit geringer Leistung und Wirkungsgrad und wenig direkter Sonneneinstrahlung zum Tragen.

Du musst schauen, was die jeweilige Powerstation am 12V Ausgang an Leistung abgeben kann. Oft findet sich aber auch eine Angabe der max. Stromstärke in Ampere (A). Wenn da max 10A oder 120W steht, kannst du die Powerstation direkt mit einer 12V-Steckdose des Campingausbaus verbinden.
Die Leistung reicht aber nicht für den gleichzeitigen Betrieb aller Verbraucher. Also entweder Heizung oder Kühlschrank. Deshalb sind Powerstation nur eingeschränkt verwendbar für diese Zwecke.
Das liegt daran, das diese Powerstations intern keine 12V-Akkus zum Speichern verwenden und entsprechende Wandler verwenden um 12V zur Verfügung zu stellen.

Bei den Faltmodulen gibt es große Unterschiede in Bezug auf Effizienz. Das Thema wurde hier im Forum schon ausführlich diskutiert. Einfach mal die Suche nutzen.

Der Victron Laderegler wäre z.B. meine Wahl, das ist aber vom verwendeten Solarmodul abhängig.

Edit: zu EBL 119 und dessen Verkabelung kann dir Long Leif Larsen sicher besser weiterhelfen
mit freundlichen Grüßen
twz

Wenn Dir jemand sagt:
Das geht nicht!
Denke daran,
es sind Seine Grenzen, nicht Deine!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von twz.

Solar im Campster: elektrischer Anschluß 25 Nov 2022 09:53 #29

  • Long Leif Larsen
  • Long Leif Larsens Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1692
  • Dank erhalten: 1401

@anluka
Doch, die Aufbaubatterie ist schon gut angeschlossen. Nur jede Klemmstelle bedeutet einen zusätzlichen Übergangswiderstand und damit etwas weniger Spannung. Je nach Qualität kann so ein Übergangswiderstand auch größer werden. Auch jedes Stück Leitung hat einen gewissen Widerstand. So summiert sich das dann auf. Deshalb ist der direkte Weg von Solarregler zur Batterie effizienter, weil weniger Verluste. Das kommt dann gerade bei Solarmodulen mit geringer Leistung und Wirkungsgrad und wenig direkter Sonneneinstrahlung zum Tragen.

Ja du hast recht, jede elektrische Verbindungsstelle hat einen Widerstand.
Näher betrachtet hast du nun 2 Übergänge mehr, weil der EBL Eingangs wie Ausgangsseitig eine Verbindung braucht.
TE gibt für die Mate-N-Lock Verbindung am Solareingang z.B.3mΩ an. Das gibt also bei einem anzunehmenden Strom von ca. 5A (Wenn jemand schon einmal mehr geschafft hat mit einem 120W Faltpanel kann er sich gerne hier einbringen!) U=R*I einen Spannungsabfall von 0,015V. Wenn 0,3V erreicht werden würden, würde ich von einem merkbaren Effekt reden, bei 0,03V ist es für mich echt vernachlässigbar.
Ich bleibe dabei, Solarregler unter den Fahrersitz und daran mit MC4 Stecker das Panel anstecken ist praktikabeler.

@anluka
Du musst schauen, was die jeweilige Powerstation am 12V Ausgang an Leistung abgeben kann. Oft findet sich aber auch eine Angabe der max. Stromstärke in Ampere (A). Wenn da max 10A oder 120W steht, kannst du die Powerstation direkt mit einer 12V-Steckdose des Campingausbaus verbinden.
Die Leistung reicht aber nicht für den gleichzeitigen Betrieb aller Verbraucher. Also entweder Heizung oder Kühlschrank. Deshalb sind Powerstation nur eingeschränkt verwendbar für diese Zwecke.
Das liegt daran, das diese Powerstations intern keine 12V-Akkus zum Speichern verwenden und entsprechende Wandler verwenden um 12V zur Verfügung zu stellen.

Wenn die Glühkerze der Standheizung nicht gleichzeitig mit dem Kompressor der Kühlbox starten, reicht es theoretisch für beides im Dauerbetrieb.
Heizung ca. 2-3A, Kompressor ca.4A
Grundsätzlich darf man zwei unterschiedliche Batterien niemals einfach parallel schließen, weil sehr hohe Ausgleichsströme fließen könnten. Daher musst du die Aufbaubatterie erstmal abklemmen bevor du Jackery und Co am EBL anschließen darfst. Das ist dann wieder maximal unpraktikabel.

@anluka
Bei den Faltmodulen gibt es große Unterschiede in Bezug auf Effizienz. Das Thema wurde hier im Forum schon ausführlich diskutiert. Einfach mal die Suche nutzen.

Der Victron Laderegler wäre z.B. meine Wahl, das ist aber vom verwendeten Solarmodul abhängig.

Edit: zu EBL 119 und dessen Verkabelung kann dir Long Leif Larsen sicher besser weiterhelfen

Der Victron Laderegler ist sicher einer der Besten aber auch andere günstigere kommen in Frage.
Campster bestellt Nov 2016,geliefert 6.4.2018
Rich Oak-Braun Metallic; 150PS, 7(8)Sitze, Polsterung mit Campster-Logo, Auflastung 3,1T, AHK abnehmbar, Webasto Air top, Sicherheitspaket 5, Head Up Display, Drive Assist, anklappbare Spiegel, Kühlschrank, SH, TopRail, LIONTHRON 150Ah LiFePo4

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Solar im Campster: elektrischer Anschluß 25 Nov 2022 09:57 #30

  • Long Leif Larsen
  • Long Leif Larsens Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1692
  • Dank erhalten: 1401
Campster bestellt Nov 2016,geliefert 6.4.2018
Rich Oak-Braun Metallic; 150PS, 7(8)Sitze, Polsterung mit Campster-Logo, Auflastung 3,1T, AHK abnehmbar, Webasto Air top, Sicherheitspaket 5, Head Up Display, Drive Assist, anklappbare Spiegel, Kühlschrank, SH, TopRail, LIONTHRON 150Ah LiFePo4

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Markus.CampingMmocean7

Einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar, Campster oder Vanster einfach, schnell und günstig kaufen?

Über das Pösslforum kein Problem!

Holt Euch über das Pösslforum ein kostenloses und unverbindliches Angebot bei Dümo Reisemobile für euren neuen Pössl Kastenwagen. Profitiert von der großen Auswahl und der langjährigen Erfahrung von Europas größtem Händler für Wohnmobile oder Kastenwagen. Stetig große Auswahl und kurze Lieferzeiten bei unkompliziertem Service auch bei individuellen Wünschen. Und das zum garantiert günstigem Preis für alle Wohnmobile der Marken Globecar - Pössl - Roadcar - Clever - Campster/Vanster.

Dümo-Reisemobile in Dülmen

Ein starker Partner fürs Pösslforum! 👍

Dümo Reisemobile unterstützt das Pösslforum, damit das Forum weiterhin umsonst für seine Mitglieder betrieben und weiter ausgebaut werden kann. Mit einer Kaufanfrage über das Pösslforum helft Ihr mit, die Kosten für den Betrieb des Forums zu sichern.

Einen großen Dank im Voraus an Euch! 😄

Partnerseiten:

Kastenwagentreffen - Wir bringen
Kastenwagen Fans zusammen.