Das Forum für alle Pössl, Globecar, Clever und Roadcar Freunde. Online seit Nov. 2014

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Unterschied 140/160PS

Unterschied 140/160PS 06 Nov 2019 15:00 #21

  • Goldene-Stunde
  • Goldene-Stundes Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 24
Leistung P = Drehmoment M * Drehzahl n

So viel zur Theorie. D.h. aus den oben angegebenen Werten lässt sich aufgrund gleicher Drehzahl direkt der Unterschied ablesen.
Auf Basis der Werte von https://www.fiatcamper.com/de/Produkt/motoren lässt sich folgendes festhalten:
140PS --> 350Nm zwischen 1400 und 2500 U/min
160PS --> 400Nm (beim Automat) zwischen 1500 und 2750 U/min

Im alltagsrelevanten Drehzahlbereich für Beschleunigungsvorgänge (Annahme ca. 2000-2500U/min bis Hochschaltung) werden die +50Nm deutlich spürbar sein.
Zudem ist der Grundmotor mit Peripherie 160PS = 180PS und 120PS = 140PS --> Die Komponenten sind aus meiner Sicht beim 140PS Motor näher an Ihrer Grenze (ausgelegt für 350Nm) als beim 160PS Motor (ausgelegt für 450Nm).
Ob aber am Ende vielleicht sogar der geänderte Turbolader oder die geänderte Beschichtung der Kolben bei der 160/180 PS Variante langfristig dennoch anfälliger sind wird erst die Zeit zeigen :)
Ich finde den Aufpreis aufgrund der geänderten Hardware von 140 auf 160 PS (+1000€) jedenfalls gerechtfertigter als den höheren Aufpreis von 160 zu 180PS (+2000€).

Grüße
Benjamin
Derzeit noch im Zelt oder in Hotels unterwegs.
In der Warteschleife für einen Clever Vario Kids, Fiat 160PS Automat, Dieselheizung, Schwenkbad, 2. Reihe Pilotensitze mit Isofix.
Bestellt September 19; unverbindlicher Liefertermin Mai/Juni 20.
Folgende Benutzer bedankten sich: Der Bert, Unentschieden, Wetteran, dsz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unterschied 140/160PS 06 Nov 2019 15:33 #22

  • Tech
  • Techs Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 65

Goldene-Stunde schrieb: Im alltagsrelevanten Drehzahlbereich für Beschleunigungsvorgänge (Annahme ca. 2000-2500U/min bis Hochschaltung) werden die +50Nm deutlich spürbar sein.

Wobei der 160-PS-Motor mit Schaltgetriebe ab ca. 1.400 min-1 nur 30Nm mehr hat.
Beim Beschleunigen bis 1.400 min-1 liegen beiden Motoren gleichauf.
Zusätzlich ist der 160-PS-Motor schwerer und der "Vorteil" von 30Nm verschwindet in's Nichts :P

Ein direkter Vergleich zwischen einem 140-PS-Wandler-Automatik mit einem 160-PS-Schalter wäre bestimmt interessant.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tech.

Unterschied 140/160PS 06 Nov 2019 15:46 #23

  • Wetteran
  • Wetterans Avatar
  • Offline
  • Senior Pössl
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 87
15 kg Mehrgewicht bedeuten selbst bei einem leeren Fahrzeug von 3.000 kg nur 0,5 % mehr Masse.
80 PS im Vergleich zu 67 PS (oder entsprechende Drehmomente) bei 1.500 min-1 bedeuten ein Plus von 19 %.
Die verpuffen ganz bestimmt nicht im Nichts!

Aber es wird ja keiner gezwungen, den 160 PS-Motor zu kaufen. Ich z.B. bekomme einen Citroen; der dürfte untenrum noch etwas schwächer auf der Brust sein.
Gruß aus Wetter
Günter
Pössl 2 Win PlusPlus heavy stone blue
bestellt Nov 2018, Liefertermin Jul/Aug, September, Oktober November? 2019
Folgende Benutzer bedankten sich: Der Bert, Unentschieden, Chris-Pike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Wetteran.

Unterschied 140/160PS 06 Nov 2019 16:04 #24

  • Tech
  • Techs Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 65
@Wetteran
Banker, Versicherungsvertreter oder Autoverkäufer ? :lol:

15 Kg Gewicht
30 Nm Drehmoment
1,0 m/s2 Beschleunigung = 0 - 100 km/h in 27 Sekunden
Ergebnis ? B)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tech.

Unterschied 140/160PS 06 Nov 2019 16:22 #25

  • Wetteran
  • Wetterans Avatar
  • Offline
  • Senior Pössl
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 87
Sach ich nich.
Über dich wissen wir ja mal gar nix.
Gruß aus Wetter
Günter
Pössl 2 Win PlusPlus heavy stone blue
bestellt Nov 2018, Liefertermin Jul/Aug, September, Oktober November? 2019

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unterschied 140/160PS 06 Nov 2019 18:00 #26

  • Der Bert
  • Der Berts Avatar
  • Offline
  • Elite Pössl
  • Beiträge: 811
  • Dank erhalten: 1660
Ich verstehe noch nicht was Tech uns sagen will...
Mag ja sein das beide Motoren bis 1400U/min in etwa das selbe Drehmoment haben, aber das heißt doch nichts! Wer bitte schaltet unter Last, also beim beschleunigen, denn bei 1400U/min in den nächsten Gang?
Unterhalb von 1500U/min ist man doch nur äußerst selten, und da erwarte ich von einem Motor keine Wunder!
Das höhere Drehmoment der 160er wird man auf jeden Fall merken! Besonders in der Automatik Version, da ändern auch die 15kg nichts dran, es ist einfach der bessere Motor!
Übrigens, ich persönlich würde die 140Ps Version nehmen. Warum?
Ich fahre derzeit einen Kasten mit 350Nm Drehmoment, und wenn ich mir vorstelle das dieses Drehmoment bei 1400... und nicht erst bei 1750... (wie bei mir aktuell) anliegt, wäre ich hoch zufrieden. Und Drehzahlen über 2500... nutze ich auch nur sehr selten.
Über die Haltbarkeit würde ich mir keine Sorgen machen, andere Hersteller zaubern aus zwei Liter Diesel 500Nm.
Grüße Bert
2win+, 2017, light, AHK, Thule Markise, Thule Fahrradträger,163PS, Euro6, 170mm ZLF, Goldige M9, 100Wp Solar, RT 100, LiFeYPO4/AGM "Hybrid"
8,6lVerbrauch, Honda 1100XX .
poesslforum.de/forum/mein-poessl/5737-2win-von-der-bert
Folgende Benutzer bedankten sich: Unentschieden

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unterschied 140/160PS 06 Nov 2019 18:25 #27

  • Tech
  • Techs Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 65

Der Bert schrieb: Ich verstehe noch nicht was Tech uns sagen will...

Ich wollte nur sagen dass man nicht zu viel Unterschied beim normalen Reisen zwischen dem 140- und dem 160-PS-Motor erwarten sollte.
Es sind ja nur 30Nm Unterschied bei mindestens 15 Kg Mehrgewicht.

Einen Unterschied wird man aber merken, wenn man z.B. vollgeladen und eventuell mit einem schweren Anhänger einen langen steilen Berg mit PS-Drehzahl hochfährt.
Da kommen dann die 20 PS Unterschied zum Tragen.

Rein technisch gesehen schaltet man in den nächsten Gang, wenn die Anschlussdrehzahl zu Beginn der Drehzahl des höchsten Drehmomentes liegt.
Folgende Benutzer bedankten sich: HaraldG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unterschied 140/160PS 06 Nov 2019 18:43 #28

  • freyk
  • freyks Avatar
  • Offline
  • Elite Pössl
  • Clever Flex 636, new batic orange Jumper163 PS
  • Beiträge: 618
  • Dank erhalten: 425
Hallo Tech,

Für eine Beschleunigung musst du einen Leistungsüberschuss haben .
Da der Zusammenhang von Leistung und Drehmoment über der Drehzahl ein linearer ist, habe ich natürlich bei einer Drehzahl von 1500 U/min und 67 PS ein kleineres Drehmoment als bei 1500 U/min und 80 PS, oder. Man kann's also gar nicht trennen. :-)

Gruß KH
Markise, 2 x 95 Ah, Klima., Tempomat, Fliegensch., AHK, Sat., Rückfahrkamera, D-Heizung. GS Campersmart+, Aufl. 4250 kg.etc
Folgende Benutzer bedankten sich: Wetteran

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unterschied 140/160PS 06 Nov 2019 19:08 #29

  • Tech
  • Techs Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 65

freyk schrieb: Man kann's also gar nicht trennen.

Das würde dann im Umkehrschluss heißen, dass 2 Motoren mit der selben PS-Angabe auch identisch beschleunigen.
Egal ob Elektro-, Diesel- oder Otto-Motor ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unterschied 140/160PS 06 Nov 2019 22:32 #30

  • KW-Freund60
  • KW-Freund60s Avatar
  • Offline
  • Premium Pössl
  • Beiträge: 293
  • Dank erhalten: 201
Hallo,

und täglich grüßt das Murmeltier. Diese Diskussion wurde ja schon mehrfach an anderer Stelle geführt. Dabei wurde ja auch bereits darauf hingewiesen, dass die Betrachtung der Motordaten alleine nicht ausreicht. Das gesamte Übertragungsverhältnis. Von Getriebe über Achsantrieb bis hin zur Reifengröße spielen hier ja ebenfalls eine Rolle.
Hier haben die modernen Automatikgetriebe heute einen weiteren Vorteil. Durch die höhere Ganganzahl kann hier für jede Situation eine optimierte Variante gefunden werden. Bei einem Modell mit Gangschaltung kommt es dabei für mich auf andere Kriterien an. Lässt sich der Antrieb auch schaltfaul gut fahren? Wie sind die Gangwechsel?
Aber es bleibt natürlich die Frage nach dem eigentlichen Sinn eines Reisemobils. Geht es hier tatsächlich primär darum die letzten Zehntel auf der Fahrt über einen Pass herauszuholen? In meiner Jugend gab es noch sehr viele Bergrennen. Werden diese heute mit Reisemobilen durchgeführt? Aber natürlich immer nur mit2,5 to Anhänger dahinter. Bei dem Verlauf dieser Diskussion kann man diesen Eindruck auf jeden Fall bekommen.
Gruß
Frank

Erfahrungen mit:
Hymer Camp auf Mitsubishi L300, Hymer Jet auf Renault, VW Westfalia T3, Weinsberg auf MB 100, Bürstner A 532, Hymertramp auf Fiat Ducato,Hymer B-Klasse 524
Folgende Benutzer bedankten sich: KastenFAN, freyk, Bayard, Bassotto

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von KW-Freund60.
Ladezeit der Seite: 0.413 Sekunden