Das Forum für alle Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster Freunde.

Foto: kiwi05

Bestelle bis zum 31.5. einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster und erhalte eine 100WP  Solaranlage umsonst dazu!
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Stichwort

THEMA:

Welche Reifen für 18zoll Räder: General Grabber oder Continental VanContact Camper ??? 04 Feb 2020 22:19 #31

  • TaunusRider
  • TaunusRiders Avatar
  • Offline
  • Senior Pössl
  • Heute schon gepösslt?
  • Beiträge: 201
  • Dank erhalten: 115
In der neuen Reisemobil Ausgabe 3/2020 wird der Pirelli Scorpion ATR Plus in Größe 255/60 R18 vorgestellt. Hoher Load Index von 112 und mit Schneeflocken-Symbol für das ganze Jahr tauglich. Gefällt mir optisch sehr gut.

Mit gröberem Profil wird noch der Michelin All Terrain T/A KO2 in Größe 255/55 R18 erwähnt. Ebenfalls für den Ganzjahreseinsatz. Optisch mehr ein Geländereifen.
Viele Grüße aus dem Taunus
Holger


"Fred bzw. Freddy": 2WIN VARIO 02/2020, Ducato Maxi-Chassis, 160 PS, 9-Gang-Automatik, All-in Paket, abnehmbare AHK, Markise, 2x 11kg Alugas, Softlock, Winterpaket, 2. Aufbaubatterie, Conti VanContact 4Season, Dynavin N7-DCX PRO, Thitronik Alarmanlage
Folgende Benutzer bedankten sich: Unentschieden, camper-willi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Welche Reifen für 18zoll Räder: General Grabber oder Continental VanContact Camper ??? 04 Feb 2020 22:56 #32

  • camper-willi
  • camper-willis Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 94
  • Dank erhalten: 37

NaturRosi schrieb:

freyk schrieb: Diese Bremswegverlängerung aus optischen Gründen und weil man eventuell mal einen Feldweg benutzen will auf 50 % zu erhöhen ?


Hast du dazu verlässliche Quellen? Wenn ja, dann bitte angeben, damit deine Aussage etwas mehr Substanz bekommt.

Das offizielle EU-Reifenlabel. Da hat der VCC ein „Sehr gut“, der General Grabber AT3 nur „Mangelhaft“. Auf einer Skala von 1-6 ist das somit sogar ein unterschied von mehr als 50%.
Pössl Roadcruiser (2019), AHK, Omnistor 6200, Aluminum Unterfahrschutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Welche Reifen für 18zoll Räder: General Grabber oder Continental VanContact Camper ??? 05 Feb 2020 06:59 #33

  • TaunusRider
  • TaunusRiders Avatar
  • Offline
  • Senior Pössl
  • Heute schon gepösslt?
  • Beiträge: 201
  • Dank erhalten: 115
Hier ein paar Webinfos zum neuen Pirelli:

Scorpion AT Plus
Viele Grüße aus dem Taunus
Holger


"Fred bzw. Freddy": 2WIN VARIO 02/2020, Ducato Maxi-Chassis, 160 PS, 9-Gang-Automatik, All-in Paket, abnehmbare AHK, Markise, 2x 11kg Alugas, Softlock, Winterpaket, 2. Aufbaubatterie, Conti VanContact 4Season, Dynavin N7-DCX PRO, Thitronik Alarmanlage

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Welche Reifen für 18zoll Räder: General Grabber oder Continental VanContact Camper ??? 05 Feb 2020 07:13 #34

  • NaturRosi
  • NaturRosis Avatar
  • Offline
  • Premium Pössl
  • Beiträge: 352
  • Dank erhalten: 633

camper-willi schrieb: Das offizielle EU-Reifenlabel. Da hat der VCC ein „Sehr gut“, der General Grabber AT3 nur „Mangelhaft“. Auf einer Skala von 1-6 ist das somit sogar ein unterschied von mehr als 50%.


Auf der Seite des ADAC steht unter der Erklärung zur Nassbremseigenschaft:

Zwischen Reifen der Klassen A und F können sich Bremswegunterschiede von 30% ergeben.

Der Grabber hat jedoch das EU-Label E und somit reden wir wohl doch eher von weniger als 30 %. Ich will nicht in Abrede stellen, dass er beim Nassbremsverhalten deutlich schlechter ist, aber man sollte schon noch etwas bei der Realität bleiben und nicht immer alles negativ aufrunden. Dazu zeigt ja der von mir schon verlinkte YouTube Beitrag, wie viel Einfluss auch die Temperatur auf das Nassbremsverhalten hat. Ein Sommerreifen mit dem Label A hat bei 7° C Aussentemperatur bereits ein um ca. 10 % schlechteres Nassbremsverhalten, als ein Ganzjahresreifen mit dem Label B und bei 2° C sind es schon 20 %. Selbst bei 10° C hat der Ganzjahresreifen immer noch einen leichten Vorsprung und erst bei 15° C liegt der Sommerreifen mit Label A minimal vorne.

Das Thema ist also durchaus etwas komplexer, als es rein durchs EU-Reifenlabel möglich wäre zu erschlagen.
Roadcar R640, Euro 6d temp 165 PS heavy, AHK, Thule Markise, Truma D6 mit CP+, LiFePO4 180Ah, BlueBattery D2, 350 Watt WR, geplant: 18" ORC mit AT-Paket
www.naturfotografie-rosengarten.de
Folgende Benutzer bedankten sich: xxl_Tom, manoku

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von NaturRosi.

Welche Reifen für 18zoll Räder: General Grabber oder Continental VanContact Camper ??? 05 Feb 2020 15:07 #35

  • camper-willi
  • camper-willis Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 94
  • Dank erhalten: 37

NaturRosi schrieb: Zwischen Reifen der Klassen A und F können sich Bremswegunterschiede von 30% ergeben.

Der Grabber hat jedoch das EU-Label E und somit reden wir wohl doch eher von weniger als 30 %. Ich will nicht in Abrede stellen, dass er beim Nassbremsverhalten deutlich schlechter ist, aber man sollte schon noch etwas bei der Realität bleiben und nicht immer alles negativ aufrunden.


So, ich habe das ganze nun nochmal möglichst realistisch betrachtet und vom Industrieverband offiziell ausgewiesene Sachverständige für das Vulkaniseur- und Reifenmechaniker-Handwerk konsultiert. ( Liste siehe hier )

Ergebnis (vereinfacht)

Das EU-Reifenlabel, welches die Hersteller zertifizieren, muss nicht für jede Reifengröße separat erstellt werden, sondern nur für ein beliebiges Modell (sprich: Reifengröße) der gleichen Produktreihe (bei einem Reifenmodell gibt es ja teils zahlreiche Varianten). Ferner, werden bei den Reifentests Parameter verwendet, die typisch sind für ein dem Reifentyp entsprechendes Referenzfahrzeug. Und dabei gibt es keine Vorschrift dass hier exakt der ausgewiesene max. Lastindex herangezogen werden muss. Soll heißen: Ein Reifen General Grabber AT3 ist primär (genauso wie andere grobstollige/"offroad" Reifenmodell anderer Hersteller) für SUVs ausgelegt; der VCC jedoch ganz klar für Camper/Transporter ( falls du den Zusatz "C" bzw "CP" noch nicht kennst ). Sonst könnte ja jeder Reifen mit Parametern getestet werden die einem Fiat Cinquecento entsprächen. :)

Ich will nicht in technische Details absteigen, sondern bleibe bei einem realistischen aber dennoch gut verständlichen Vergleich: Nehmen wir nun mal als SUV Referenzfahrzeug einen dicken Land Rover (die Dickschiffe schlechthin unter SUVs); durchschnittlich bringt so ein SUV 2.000-2.500kg auf die Waage. Auf der anderen Seite, haben typische Wohnmobile/Camper meist ein "Leergewicht" (20l Wasser, 80kg Fahrer?) von mindestens 3.000kg. Je nach Wohnmobiltyp (sage nur Vollintegriert) sogar noch wesentlich mehr. Dazu noch standesgemäße Ausstattung (Solar, Zusatzbatterien uvm.), zwei Fahrern, Fahrräder etc. .... kurzum: wir landen beim Typ Kastenwagen sicher bei 3.500kg und mehr.

Zwischen dem typischen Fahrzeug eines Offroadreifens à la Grabber AT3 und dem für Mini-LKW/Wohnmobilreifen liegen folglich, alleine schon vom Gewicht her, mindestens 1.000+kg.

Also stellen wir die beiden Reifen nochmal nebeneinander und vergleichen mal deren EU Reifenlabel ...
doch wissen wir nun ... es macht keinen Sinn. Die Testbedingungen des einen sind weit unterhalb des anderen. Und genau das offenbart die Schwäche des Labels. Wo wir wieder beim gesunden Menschenverstand wären.

@NaturRosi: Wenn es eine Sache gibt, bei der "negatives aufrunden" angebracht ist, dann beim Thema Sicherheit. Denn wir fahren hier mit 3,5+t unterm Hintern durch die Gegend.
Pössl Roadcruiser (2019), AHK, Omnistor 6200, Aluminum Unterfahrschutz
Folgende Benutzer bedankten sich: HaraldG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von camper-willi.

Welche Reifen für 18zoll Räder: General Grabber oder Continental VanContact Camper ??? 05 Feb 2020 17:53 #36

  • bb996r
  • bb996rs Avatar
  • Offline
  • Premium Pössl
  • Moin Moin
  • Beiträge: 315
  • Dank erhalten: 137
Moin Moin, bekomme den Vredestein Quadrac 5 drauf, in der Größe 255/60/18 XL 112
LG Bine & Bernd
:)
VW T5 California 2,5l 174PS in schwarz
Pössl Roadstar 600L Multijet 180 Euro 6d Temp und 9 Gang Automatik in schwarz mit Fenstertönung, Alpine X903 DU, Truma Inetbox, Teilfolierung, Solar usw.
ORC Type 33 swmt. mit 255/60/18, ZLF, verstärkte Federn vorne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Welche Reifen für 18zoll Räder: General Grabber oder Continental VanContact Camper ??? 05 Feb 2020 18:45 #37

  • NaturRosi
  • NaturRosis Avatar
  • Offline
  • Premium Pössl
  • Beiträge: 352
  • Dank erhalten: 633

camper-willi schrieb: @NaturRosi: Wenn es eine Sache gibt, bei der "negatives aufrunden" angebracht ist, dann beim Thema Sicherheit. Denn wir fahren hier mit 3,5+t unterm Hintern durch die Gegend.


Da gebe ich dir ja im Grunde Recht, doch was soll das am Ende des Tages bedeuten? Jeder darf nur noch mit Reifen unterwegs sein, die bei Nässe das beste Bremsverhalten haben? Und dann, was ist mit dem Fahrer, was machen wir da? Hier ist oft noch viel mehr Potential als bei den Reifen!
Roadcar R640, Euro 6d temp 165 PS heavy, AHK, Thule Markise, Truma D6 mit CP+, LiFePO4 180Ah, BlueBattery D2, 350 Watt WR, geplant: 18" ORC mit AT-Paket
www.naturfotografie-rosengarten.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Welche Reifen für 18zoll Räder: General Grabber oder Continental VanContact Camper ??? 05 Feb 2020 21:56 #38

  • Campkiste
  • Campkistes Avatar
  • Offline
  • Senior Pössl
  • 2Win Plus
  • Beiträge: 146
  • Dank erhalten: 457
Hallo,

auf YouTube erzählt Jens von vanamericana.ch ab 3:30min was über den AT.
Ist zwar eine andere Größe aber sicher nicht ganz daneben.

Klick

Für Südamerika sicher eine Option.

Meine Meinung: Der Grabber punktet bei der Optik, da ist er echt top - ansonsten sehe ich nur Nachteile - auch im Winter.
In Dänemark sind wir mit Standardcontis, Traktionskontrolle und den gelben Anfahrhilfen von Berger ohne Luft abzulassen auch am Strand rausgekommen, obwohl wir durch eine Unachtsamkeit bis zum Felgenhorn eingegraben waren.
Ich würde selbst auf Island die Standardbereifung wählen. Weil die Sevels keine Geländewagen sind und Querfeldein und Wildcampen da nämlich nicht erlaubt sind.
Eine viel wichtigere Frage bei Ausflügen auf Pisten: Auch wenn der AT vermutlich etwas schnittfester ist, passt das breitere Rad eigentlich in die Ersatzradaufnahme unter den Sevel?

Aber jeder so wie er will...

Liebe Grüsse
Gerald

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Campkiste.

Welche Reifen für 18zoll Räder: General Grabber oder Continental VanContact Camper ??? 06 Feb 2020 08:43 #39

  • NaturRosi
  • NaturRosis Avatar
  • Offline
  • Premium Pössl
  • Beiträge: 352
  • Dank erhalten: 633
Schade, dass es den Michelin Agilis CrossClimate nicht in 18" gibt, dass wäre genau mein Reifen.
Roadcar R640, Euro 6d temp 165 PS heavy, AHK, Thule Markise, Truma D6 mit CP+, LiFePO4 180Ah, BlueBattery D2, 350 Watt WR, geplant: 18" ORC mit AT-Paket
www.naturfotografie-rosengarten.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Welche Reifen für 18zoll Räder: General Grabber oder Continental VanContact Camper ??? 09 Feb 2020 22:02 #40

  • haubi62
  • haubi62s Avatar
  • Abwesend
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 13
Hallo Zusammen,
ich bin noch nicht im Besitz meines Kastenwagens (Clever Runner 636), werde mein zukünftiges Fahrzeug aber auch mit 18"er ausstatten. Ich dachte zuerst auch, der Optik wegen, an AT-Reifen vom Format BF Goodrich, Grabber oder ähnlich, der Fahrkomfort (und die Sicherheit) sind mir in erster Linie jedoch wichtiger. Ich werde die 18"er mit guten Sommerreifen bestücken und, sollte ich auch im Winter unterwegs sein, die auf dem Fahrzeug befindlichen Reifen gegen Winterreifen tauschen. Die Aussage in dem Video von Jens erscheint mir sehr plausibel.

Natürlich sieht der Grabber saumäßig gut aus, aber langfristig würden mir die negativen Eigenschaften wahrscheinlich die Freude an der schönen Optik nehmen.

Viele Grüße und weiter viel Spaß an Eurem Kastenwagen,
Matthias
Clever Runner 636, Maxi, 160 PS, Automatik, Solar 100 W, Skyroof, starre AHK, Markise u. einiges mehr ..., LT: ursprünglich Dez. 2020/Jan. 2021 verschoben wegen Corona auf Februar 2021
Folgende Benutzer bedankten sich: Campkiste, Onkel Pö

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar, Campster oder Vanster einfach, schnell und günstig kaufen?

Über das Pösslforum kein Problem!

Holt Euch über das Pösslforum ein kostenloses und unverbindliches Angebot bei Dümo Reisemobile für euren neuen Pössl Kastenwagen. Profitiert von der großen Auswahl und der langjährigen Erfahrung von Europas größtem Händler für Wohnmobile oder Kastenwagen. Stetig große Auswahl und kurze Lieferzeiten bei unkompliziertem Service auch bei individuellen Wünschen. Und das zum garantiert günstigem Preis für alle Wohnmobile der Marken Globecar - Pössl - Roadcar - Clever - Campster/Vanster.

Dümo-Reisemobile in Dülmen

Ein starker Partner fürs Pösslforum! 👍

Dümo Reisemobile unterstützt das Pösslforum, damit das Forum weiterhin umsonst für seine Mitglieder betrieben und weiter ausgebaut werden kann. Mit einer Kaufanfrage über das Pösslforum helft Ihr mit, die Kosten für den Betrieb des Forums zu sichern.

Einen großen Dank im Voraus an Euch! 😄

Partnerseiten:

Kastenwagentreffen - Wir bringen
Kastenwagen Fans zusammen.