Das Forum für alle Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster Freunde.

Foto: kiwi05

Bestelle hier einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Stichwort

THEMA:

Elektro Vanster 07 Jan 2022 09:38 #81

  • ZugVan
  • ZugVans Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 9
Auf gleicher Plattform bietet PSA / Stellantis ja Modelle mit Benzin-PHEV an, vll. kommt dieser Antrieb ja auch noch in den Kleinbus.
Zudem bauen sie eine Kleinserie an Wasserstoff-PHEV für den Kastenwagen, könnte auch irgendwann in den PKW Versionen kommen.

Pössel könnte beim Basisfahrzeug übergangsweise auf den Toyota Proace Verso wechseln, den gibt es weiterhin mit Diesel.
Ansonsten bleiben Vanstar und Campstar auf Mercedes Vito / V-Klasse.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Elektro Vanster 07 Jan 2022 10:19 #82

  • Vario499
  • Vario499s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 10062
  • Dank erhalten: 3754
Der PHEV ist der größte Blödsinn, den die Automobilindustrie erfunden/verbaut hat.
Der dient nur zum schön rechnen der CO2 Firmenbilanz
Gruß Michael
Nugget HD 2006 , dann Vario499 2013
Citroen Summit 640, 05/18,
02/21 Knaus Freeway 630, 4,2 t
Folgende Benutzer bedankten sich: guennei

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Vario499.

Elektro Vanster 07 Jan 2022 10:23 #83

  • SilverStoffel
  • SilverStoffels Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 818
  • Dank erhalten: 608

7.00 Uhr bis 9.00 Uhr 200 km gefahren, Akku leer -> 30 min laden
09.30 Uhr bis 11.30 200 km gefahren, Akku leer -> 30 min laden
12.00 Uhr bis 14.00 130 km gefahren Ankunft in Dessau
usw.

Einen Schnitt von meist 100km/h.... ein wenig hochgegriffen?
Schaffe ich ja nichtmal mit meinem Benziner.
Ansonsten aber danke für den Erfahrungsbericht.
09/2021 -> Bluzifer
Globecar Roadscout R Elegance
Citroen Jumper 165PS Schalter, Imperial Blau
10/2020 - 07/2021 -> Doerty
Pössl Summit 540 prime
Fiat Ducato 140PS 9-GangAT, Campovolo grey
08/2015 - 10/2020 -> Albus
Selbstausbau
Ford Tourneo Custom 2.2TDCi 155PS
www.french-classics.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Elektro Vanster 07 Jan 2022 11:21 #84

  • defi
  • defis Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 5

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass ein E-Campster ein ganz anderes Kundensegment ansprechen wird als das Aktuelle. Würde ich jetzt mit zwei Kindern und ein paar Fahrrädern auf der Kupplung in den Urlaub fahren würde ich mir sogar einen Wechsel überlegen. Allerdings haben wir 3 Kinder und regelmässig einen Wohnwagen (oder Kastenanhänger) hinten dran. Da schrumpft die Reichweite schon deutlich unter 200km. Und diese 200km sind meine Grenze. 200 müssen drin liegen.


Genau das ist unser Use-case. Wir haben drei Kinder und nen Hund. Trotzdem haben wir einen eVanster bestellt weil ich mir ums verrecken nicht mehr vorstellen kann einen Verbrenner zu kaufen und war froh überhaupt einen elektrischen Camper gefunden zu haben. (Mercedes hat ja jetzt auch mit Sortimo einen Camper auf Basis des EQV vorgestellt)
200km sollten bei Tempo 90-100kmh und Anhänger im Windschatten des e-Spacetourers kein Problem sein. Denn der Wind zieht dann über den Anhänger und der Mehrverbrauch durch das Gewicht ist zu vernachlässigen wenn die Masse erstmal in Bewegung ist. (Gilt halt nur wenn der Anhänger kleiner ist als der e-Spacetourer in den Außenmaßen)

Wir sind schon 10 tausende Kilometer, auch im Ausland, mit unseren Elektrofahrzeugen gefahren, so dass die Erfahrung zeigt, dass das Laden auf Langstrecke kein Problem darstellt. (Erfährt man erst wirklich wenn man es „er-fährt“ :-)
Die Ladekurve ist wie schon gesagt bei dem PSA-Modellen echt im Vergleich zu anderen Fahrzeugen echt spitze. Wer sich dafür interessiert kann sich ja mal die entsprechenden Videos auf YT von Björn Nyland ansehen…

Da wir alle nicht wissen was die Zukunft bringt, bleibt das Feld der Mobilität spannend. Ich würde sogar sagen, dass wir uns seit Carl-Benz oder Henry Ford nicht mehr in einem so großen Wandel befunden haben was die Antriebe angeht.

Grüße Defi
Folgende Benutzer bedankten sich: KAJAKSTER!, Lasse

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Elektro Vanster 07 Jan 2022 11:25 #85

  • defi
  • defis Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 5
Hier übrigens die offizielle News von PSA
www.media.stellantis.com/de-de/citroen/p...tte-zu-beschleunigen
Die PSA-Vans gibt es in Zukunft nicht mehr als Verbrenner (Also kommt die mediale Ausschlachtung doch :) :) :) )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Elektro Vanster 07 Jan 2022 12:03 #86

  • ZugVan
  • ZugVans Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 9

... schön rechnen der CO2 Firmenbilanz ...


und passt damit ggf. zu den Gründen, aktuell den Verbrenner aus der PKW Version zu verbannen B)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Elektro Vanster 07 Jan 2022 16:26 #87

  • Campstergurus
  • Campsterguruss Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 269
  • Dank erhalten: 368

Punkt A: Irgendwo spricht einer von einer Ladezeit von sagenhaften 1h und 20min. Sowas macht man mit einem E-Auto schlichtweg nicht. Die Ladung ist von 0-60% am effizientesten. Normalerweise lädt man daher bis ca. 80% und macht sich danach wieder auf den Weg. 0-80 % lädt der E-Spacetourer in ca. 30 Minuten. Nun ist es aber so, dass man niemals mit 0 % an die Säule fährt, ausser man hat ganz ganz gute Nerven. 30 Minuten sind also ein realistischer Wert mit anstecken, laden und wieder wegfahren. Niemand macht auf Langstrecke fast 1.5h Ladepause.


Jetzt wird's doch interessant: wenn ich idealerweise eine 100 kWh-Batterie hätte (vermutlich wäre das für so ein Fahrzeug gar nicht mal abwegig) und diese um ca. 60% aufladen wollte, könnte ich das in einer halben Stunde nur knapp schaffen, wenn die Ladesäule den Strom auch wirklich bereitstellt. Ich würde dafür etwa 60 kW benötigen und das in 30 Minuten. Also bräuchte man dafür sogar mehr als eine 100 kW-DC-Säule. Die Rechnung gälte auch für die 75 kWh-Batterie, s. dazu den ADAC-Artikel, der weiter oben verlinkt ist. Bei dieser Variante werden die 200 km Reichweite bisweilen mehr als knapp.
Oder hab ich da was falsch verstanden?

Ich werde das Gefühl nicht los, daß genau in der Bereitstellung von sehr leistungsfähigen Schnellladesäulen der Hase im Pfeffer liegt. Versteht mich nicht falsch: einen eCampster zu fahren wäre sicher schön, aber es ist halt kein Zoe, der vermutlich die Hälfte wiegt. Und natürlich haben viele mit dem PKW kein Problem, durch Europa zu gondeln und womöglich sind andere Länder da viel viel weiter als wir. Aber wenn ich nach Norden will, muß ich auch erstmal 900 km Deutschland schaffen Und das ist vermutlich in 2 Tagen und mit viel Vorplanung möglich, Davon, daß man heutzutage jede Campingplatznacht auch noch vorbuchen soll, mal abgesehen. Und was ist, wenn ich dann am CP bin? Von wegen Akku laden, wenn das 20% der Campinggäste tun, bricht bei denen vermutlich das Stromnetz zusammen. Es macht aber auch wenig Sinn, fast leer anzukommen, man würde ja die Nacht gerne zum Laden nutzen und morgens wieder weiter. Oder was ist, wenn Ihr auf der Strecke mal bei Freunden übernachtet? Es hat nicht jeder die Möglichkeit, Euch Strom ins Auto zu legen.
Somit hieße das bei jetzigen Bedingungen für den Vanster/Campster, daß man sich mit einer vollkommen anderen Art des Reisens vertraut macht. Das muß nicht schlecht sein, aber halt gewöhnungsbedürftig. Und eben nicht ganz vergleichbar mit PKW's.
Campster weiß, Bj Ende 2017, Auslieferung 03/2018; 150 PS, Verbrauch über alles 7,3 l/100 km, Blackroof seit 04/2021
Folgende Benutzer bedankten sich: Brausetablette

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Elektro Vanster 07 Jan 2022 17:32 #88

  • defi
  • defis Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 5
Ich als Elektrofahrer auch dienstlich sehe keine Probleme ein Ladesäulen mit 100kW und mehr zu finden. Ich musste auch noch nie mehr als 5 Minuten warten.
Das wird sich aber vermutlich nicht verbessern weil der Markt mit den Autos schneller wächst als die Ladesäulen.

Aber ich finde @Campstergurus du hast es gut ausgedrückt, es ist halt gewöhnungsbedürftig. Wie so vieles im Leben.
Und meine Fernfahrten mit mehr als 500kn halten sich auch in Grenzen und in unseren Urlauben ist eher der Weg das Ziel.
Vielleicht ist auch das zu berücksichtigen.

Ich freu mich auf jeden Fall auf unseren eVanster :-)

Bin aber auch gespannt was Pössl jetzt strategisch im Minivan Segment macht.
Fokus jetzt auf die Benz Modelle?
Oder umschwenken auf Toyota insofern es die weiterhin als Verbrenner geben sollte?
Irgendwie ist es ja auch interessant, dass ich den eVanster bestellen konnten obwohl es den offiziell noch nicht gibt.
( ich bin ihn ja schon gefahren daher gibts ihn ja schon)

Grüße
Defi
Folgende Benutzer bedankten sich: ZugVan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Elektro Vanster 07 Jan 2022 18:58 #89

  • guennei
  • guenneis Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 453
  • Dank erhalten: 231

...daß man sich mit einer vollkommen anderen Art des Reisens vertraut macht. Das muß nicht schlecht sein, aber halt gewöhnungsbedürftig. Und eben nicht ganz vergleichbar mit PKW's.


Goethe liebte es, mit der Postkutsche zu reisen. Die wenigsten würden heute noch mit der Postkutsche reisen wollen. So gewöhnt man sich an andere Formen des Reisens. Evolutionär liegt es in der Natur des Menschen, nicht von liebgewonnenen Privilegien Abschied zu nehmen.
Herzliche Grüße
guennei

Summit 640 Prime, Fiat Ducato Maxi 9-Speed

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Elektro Vanster 07 Jan 2022 20:01 #90

  • Saali
  • Saalis Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1697
  • Dank erhalten: 1392

...daß man sich mit einer vollkommen anderen Art des Reisens vertraut macht. Das muß nicht schlecht sein, aber halt gewöhnungsbedürftig. Und eben nicht ganz vergleichbar mit PKW's.


Goethe liebte es, mit der Postkutsche zu reisen. Die wenigsten würden heute noch mit der Postkutsche reisen wollen. So gewöhnt man sich an andere Formen des Reisens. Evolutionär liegt es in der Natur des Menschen, nicht von liebgewonnenen Privilegien Abschied zu nehmen.


Goethe verstarb 1835. Seine Alternative zu der Zeit wäre laufen, oder eine eigene Kutsche gewesen. Eine eigene Kutsche wäre für ihn zum Beispiel für seine Italienreise 1786 und 1788 zu unflexibel gewesen. Was sollte er mit der Kutsche und Pferden während seiner Aufenthalte machen? Postkutschen hatten Dank Pferdewechsel hôhere Reichweite. Denke er wird sich auch angeregt mit seinen Mitfahrern unterhalten haben, und dabei nicht dümmer geworden sein. 1835 wurde die erste Strecke der Eisenbahn eröffnet, und dessen Siegeszug begann. Natürlich wäre Goethe Eisenbahn gefahren, die Strecke nach Italien war aber vor seinem Tod nicht fertig. Kein vernünftiger Mensch wäre sagen wir Mal 1920 auf die Idee gekommen, mit dem Auto von Hamburg nach Italien zu fahren. Die Infrastruktur war noch nicht fertig, die Bahn war das Mittel der Zeit.

Will heißen.
Mobilität entwickelt sich. Da sind dann auch schon mal Technologiesprünge drin. Ab 1835 hat man eben langsam aufgehört Pferde vor Wagons laufen zu lassen, und sich auf Dampf konzentriert. Dessen Zeit ist genauso wie die von fossilen Verbrennern vorbei. Leuten 50+ leiden oft an eingefahrene Denkweisen (haben wir immer so gemacht, da kann ja jeder kommen) Es ist schwer vorstellbar, dass sich die Art des Reisens ändert, das hat es aber immer getan, und wird es weiter tun. Wer vor 10 Jahren die Batterietechnik und Ladeleistungen von heute beschrieben hätte, den hätte man ausgelacht. Natürlich gibt es immer noch Mängel, dafür geht Entwicklung ja weiter.
Was noch dazukommt, werden Verhaltensänderung sein.
- Warum am Vorabend einkaufen? Wenn nach 300 km eine Pause gemacht wird ( nicht nur wegen Laden, sondern auch für die Konzentration) Lidl anfahren, einkaufen und laden
- Wer macht einen Tankstop wirklich bei laufendem Motor? Toilette, Kaffee Beine vertreten, ne halbe bis 1 h sind schnell weg.
- Warum nach 6 Stunden den teueren Quatsch von der Raststätte essen? Etwas zubereiten, Kaffe kochen.
- Vielleicht hat der Ort, wo geladen wird, etwas was man immer mal sehen wollte? Da gibt es Orte, wo man sonst nie hinkommt.
- Vielleicht schaut man sich einfach mal eine Sendung / Film an, den man abends eh sehen würde ? Internet hilft.
- Vielleicht nicht mehr die Rekordzeit am Ziel für die Reise dokumentieren, sondern das was man erlebt hat.
Poessl 2Win R 2015
Folgende Benutzer bedankten sich: EinCampster, Kurzurlauber, guennei, Bassotto, Skipper Pit, bitboxer, defi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Markus.CampingMmocean7

Einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar, Campster oder Vanster einfach, schnell und günstig kaufen?

Über das Pösslforum kein Problem!

Holt Euch über das Pösslforum ein kostenloses und unverbindliches Angebot bei Dümo Reisemobile für euren neuen Pössl Kastenwagen. Profitiert von der großen Auswahl und der langjährigen Erfahrung von Europas größtem Händler für Wohnmobile oder Kastenwagen. Stetig große Auswahl und kurze Lieferzeiten bei unkompliziertem Service auch bei individuellen Wünschen. Und das zum garantiert günstigem Preis für alle Wohnmobile der Marken Globecar - Pössl - Roadcar - Clever - Campster/Vanster.

Dümo-Reisemobile in Dülmen

Ein starker Partner fürs Pösslforum! 👍

Dümo Reisemobile unterstützt das Pösslforum, damit das Forum weiterhin umsonst für seine Mitglieder betrieben und weiter ausgebaut werden kann. Mit einer Kaufanfrage über das Pösslforum helft Ihr mit, die Kosten für den Betrieb des Forums zu sichern.

Einen großen Dank im Voraus an Euch! 😄

Partnerseiten:

Kastenwagentreffen - Wir bringen
Kastenwagen Fans zusammen.