Das Forum für alle Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster Freunde.

Foto: kiwi05

Bestelle hier einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Stichwort

THEMA:

Starterbatterie aufladen. 04 Nov 2021 10:56 #41

  • 9fbdb768a65b765344ce1fc2f79be8ef
  • 9fbdb768a65b765344ce1fc2f79be8efs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 10103
  • Dank erhalten: 3776
Ja, kann man
Folgende Benutzer bedankten sich: kiwi05

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Starterbatterie aufladen. 06 Nov 2021 13:32 #42

  • suppersready69
  • suppersready69s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1240
  • Dank erhalten: 1125
Ich habe jetzt den Wagen eine Woche am Landstrom gehabt. Von Zeit zu Zeit habe ich die Spannungen an den Batterien abrufen. Beobachtung: In den Float-Phasen des Landstrom-Ladegerätes (CBE 516) lag an den Aufbaubatterien (2xAGM) 13,8V an und am der Starterbatterie zwischen 12,8 und 12,9V, mehr nicht. In den Standby-Phasen Aufbau 12,9 bis 13,0V (also voll) und an der Starter-Batterie 12,5 bis 12,6V..

Bei der nächsten Fahrt war aber alles wie vorher, d.h. die Starterbatterie wurde durch die Lichtmaschine nicht geladen (außer Schubbetrieb), Spannung war 12,3V, Start-Stopp deaktiviert und nach dem Abstellen blinkte sofort wieder die Unterspannungsanzeige am Panel.

Es scheint also so zu sein, dass über den Mitladezweig des EBL (CBE DS 300) die Starterbatterie mglw. in einem startfähigen Zustand gehalten wird, aber im Hinblick auf die Lebensdauer der Batterie bringt das glaube ich nicht viel.

Von daher überlege ich noch. Ein DC/DC-Wandler, z.B. Victron Orion 12/12/9, mit dem man die Starterbatterie aus dem Aufbau mit 13,8V wenigstens "halbwegs" aufladen könnte, wäre eine Möglichkeit.

Ein richtiges Ladegerät mit Ladekurve (CTek) wollte ich nicht nehmen, um dafür nicht immer auf Landstrom angewiesen zu sein.

Weiterhin ist es wohl irgendwie möglich, das Euro 6-BMS zu "resetten", d.h. das BMS vergisst dann den aktuellen Ladestand, lädt die Startbatterie ganz auf und kalibriert sich neu. Für Hinweise oder Quellen hierzu wäre ich dankbar. (Dass diese Variante wohl im "Graubereich" wäre, ist mir bekannt.)
Clever Tour 540 MJ 2020 Citroën 140PS, mausgrau / keine Aufkleber / keine Markise
VA-Federn M11 / ZLF-HA, Quaife LSD, Gastankflasche, Webasto Thermo Top Evo 4 m. ThermoCall u. Individual Select,
BioToi, MaxxFan, LiFePO4 150Ah, LB 50A+25A, Solar 170Wp (fest)+140Wp (Tasche), WR 300W
Folgende Benutzer bedankten sich: midiba65, 324d4e3d4a71d0eda4c62fc655c1ec4a

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von suppersready69.

Starterbatterie aufladen. 08 Nov 2021 09:53 #43

  • suppersready69
  • suppersready69s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1240
  • Dank erhalten: 1125
Nachtrag: Ich habe folgenden ganz Interessanten Link gefunden:


Dort berichtet jemand von dem ähnlichen Problem, dass die Starterbatterie bei Fahrbetrieb schleichend immer schlechter geladen oder sogar entladen wird. Bei ihm lang es wohl daran, dass der Ladebooster zuviel Strom für den Aufbau "geklaut" hat und war dadurch in den Griff zu bekommen, dass er den Ladebooster per Schalter im D+-Signal abschaltbar gemacht hat und immer nur bei Bedarf einschaltet. An Sonnentagen mit gutem Solarertrag z.B. nicht.

Versuchsweise habe ich gestern D+ auch mal ausgestöpselt, da ich sowieso eine Strecke von 1,5 Stunden zu fahren hatte. Aber das hat auch nichts gebracht, die Spannung am Zigarettenanzünder war wieder permanent 12,3V (außer Schubbetrieb). (Die 13,1V-Stufe habe ich schon seit Wochen nicht mehr gesehen, was immer sich das Euro 6-BMS dabei "denkt".) Da der Strom auch nicht dazu zu überreden war, bergauf zu fließen, wurde der Wagen gestern mit 12,3V abgestellt. Heute morgen dann 12,2V.

Als Kurzfristmaßnahme werde ich mir nun doch ein CTEK-Ladegerät bestellen, um die Batterie am Stellplatz wenigstens mal konditioniert voll aufzuladen.

Mittelfristig sicherlich irgendeine Standby-Lader-Lösung oder ein DC/DC-Ladegerät. Dazu habe ich noch eine Frage an die Elektro-Experten:

Einen solchen Standby-Lader oder DC/DC-Lader (z.B. Orion 12/12/9) würde mal ja quasi parallel zum vorhandenen Ladebooster anschließen. (Der Einfachheit halber mit M6-Ringösen direkt an die Schraubklemmen des EBL CBE DS300, dann müssen nicht noch extra Leitungen gelegt werden.)

Das heißt: Der Ladebooster macht aus dem Potential auf B1 (Starterbatterie) von z.B. 12,3V ein Potential für B2 (Aufbaubatterie) von z.B. 13,8V. Der Standbylader bzw. DC/DC-Lader macht aus den 13,8V auf B2 wiederum z.B. 13,2V für B1. Es gibt also eine Wechselwirkung und da stellt sich die Frage, wie man sich das genau vorstellen kann. Werden die beiden Potentiale sozusagen "austariert", so dass sich eine Art Gleichgewicht einstellt? Und ist es schädlich für die Elektronik und/oder die Batterien?
Clever Tour 540 MJ 2020 Citroën 140PS, mausgrau / keine Aufkleber / keine Markise
VA-Federn M11 / ZLF-HA, Quaife LSD, Gastankflasche, Webasto Thermo Top Evo 4 m. ThermoCall u. Individual Select,
BioToi, MaxxFan, LiFePO4 150Ah, LB 50A+25A, Solar 170Wp (fest)+140Wp (Tasche), WR 300W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von suppersready69.

Starterbatterie aufladen. 08 Nov 2021 10:02 #44

  • Optimist
  • Optimists Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 267
  • Dank erhalten: 283

Ein richtiges Ladegerät mit Ladekurve (CTek) wollte ich nicht nehmen, um dafür nicht immer auf Landstrom angewiesen zu sein.

Google doch mal nach "Optimate Dc To Dc 12v Batterie-Ladegeraet". Da hättest Du beides in einem. Ein "richtiges Ladegerät mit Ladekurve" und Betrieb an Deiner 12V Aufbaubatterie. Ich bin damit sehr zufrieden.
Liebe Grüße
Michael


Bis Okt. 2023 Pössl Vario 499, ab Nov. 2023 Vario 545
Folgende Benutzer bedankten sich: suppersready69

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Starterbatterie aufladen. 08 Nov 2021 10:07 #45

  • jaja
  • jajas Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 6080
  • Dank erhalten: 4605

Einen solchen Standby-Lader oder DC/DC-Lader (z.B. Orion 12/12/9) würde mal ja quasi parallel zum vorhandenen Ladebooster anschließen. (Der Einfachheit halber mit M6-Ringösen direkt an die Schraubklemmen des EBL CBE DS300, dann müssen nicht noch extra Leitungen gelegt werden.)

Das heißt: Der Ladebooster macht aus dem Potential auf B1 (Starterbatterie) von z.B. 12,3V ein Potential für B2 (Aufbaubatterie) von z.B. 13,8V. Der Standbylader bzw. DC/DC-Lader macht aus den 13,8V auf B2 wiederum z.B. 13,2V für B1. Es gibt also eine Wechselwirkung und da stellt sich die Frage, wie man sich das genau vorstellen kann. Werden die beiden Potentiale sozusagen "austariert", so dass sich eine Art Gleichgewicht einstellt? Und ist es schädlich für die Elektronik und/oder die Batterien?

Die Schaltung ergibt für mich keinen Sinn, zumindest nicht im Fahrbetrieb.
Ich würde mit deinem Problem mal beim Wohnmobilhändler vorstellig werden. Immerhin funktioniert der bestimmungsgemäße Betrieb deines Fahrzeuges nicht, wenn ich das richtig verstanden habe.
Die Starterbatterie wird nicht geladen... Und ist irgendwann leer.
Zuvor vllt noch mal den Ladebooster abhängen um die Auswirkungen 'Aufbaus' auszuschließen.
VG Jürgen
Clever Celebration auf Citroen mit 140PS, EZ 3/2020
Folgende Benutzer bedankten sich: suppersready69

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Starterbatterie aufladen. 08 Nov 2021 10:18 #46

  • Bitcrusher
  • Bitcrushers Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 453
  • Dank erhalten: 437
Das ist aber seltsam, die Regelung der Lima scheint hier nicht richtig zu funktionieren?

Ich hab’s bei mir zusätzlich noch so gelöst, dass ich den Ladebooster für die Aufbaubatterie zu-/ und abschalten kann:



bei kürzeren Strecken, und wenn die Lifepos noch genug SoC haben bleibt der einfach aus.


Edit: gerade eben eine Idee - wenn man das automatisieren möchte, könnte man das Relais so programmieren, dass es bpsw. bei einem SoC < 70% den booster beim fahren automatisch zuschaltet...
Bitcrusher's vario
]
| 2win vario 2018 | Fiat Ducato 250 maxi | 2.3 150 Multijet2 |
| 300Ah Winston LiFePo4 | VIctron MultiplusC 12/2000 | Victron Cerbo GX | Victron Buck Boost 50A

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: suppersready69

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Bitcrusher.

Starterbatterie aufladen. 08 Nov 2021 13:10 #47

  • d75cbe974caa757f1f1c284f026e20fb
  • d75cbe974caa757f1f1c284f026e20fbs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 529
  • Dank erhalten: 434
Ja, wie schon hier geschrieben, durch Parallelschalten einer Schottkydiode, z.B. SB560, kann man den Spannungsunterschied von 0,7V von der Aufbau- zur Starterbatterie beim Laden durch Landstrom auf 0,2V reduzieren.
Damit wird sie auch gut mitgeladen. Die Diode lässt sich einfach an die SI- Diode im EBL anlöten ohne was auszubauen.
Grüße aus dem Enzkreis
Klaus

Clever Celebration, 165 PS 6D temp Bj 2020, eisengrau, VB Zusatzluftfeder, Cobra, elektronischer Rückspiegel, Epever IP-Plus 1500W, Gastank 36l, -198 Lesjöfors

Folgende Benutzer bedankten sich: Bitcrusher

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von d75cbe974caa757f1f1c284f026e20fb.

Starterbatterie aufladen. 09 Nov 2021 10:38 #48

  • suppersready69
  • suppersready69s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1240
  • Dank erhalten: 1125


Das heißt: Der Ladebooster macht aus dem Potential auf B1 (Starterbatterie) von z.B. 12,3V ein Potential für B2 (Aufbaubatterie) von z.B. 13,8V. Der Standbylader bzw. DC/DC-Lader macht aus den 13,8V auf B2 wiederum z.B. 13,2V für B1. Es gibt also eine Wechselwirkung und da stellt sich die Frage, wie man sich das genau vorstellen kann. Werden die beiden Potentiale sozusagen "austariert", so dass sich eine Art Gleichgewicht einstellt? Und ist es schädlich für die Elektronik und/oder die Batterien?

Die Schaltung ergibt für mich keinen Sinn, zumindest nicht im Fahrbetrieb.


Da ist doch die normale Schaltung, z.B. wenn man einen Standby-Charger an B1/B2 (manche noch an Masse anschließt), dann bleibt der ja auch permanent installiert und wird nicht extra für den Fahrbetrieb ab- und später wieder angeschaltet.

In den Beschreibungen und Anleitungen wird immer nur Bezug auf den Nicht-Fahrbetrieb genommen, d.h. Mitladung bei Solar oder per Landstrom. Aber auch im Fahrbetrieb wird es so sein, dass der Standby-Charger mitläuft und z.B. aus B2 =13,8V Float-Spannung umsetzt in B1 = 13,1V (z.B. minus 0,7V). Müsste doch bedeuten: Auch während der Fahrt wird die Starterbatterie immer mitgeladen, unabhängig davon, was das Euro 6-BMS sich gerade ausdenkt. Oder ist da ein Denkfehler?

Ich würde mit deinem Problem mal beim Wohnmobilhändler vorstellig werden. Immerhin funktioniert der bestimmungsgemäße Betrieb deines Fahrzeuges nicht, wenn ich das richtig verstanden habe.
Die Starterbatterie wird nicht geladen... Und ist irgendwann leer.
Zuvor vllt noch mal den Ladebooster abhängen um die Auswirkungen 'Aufbaus' auszuschließen.


Ja, darauf könnte es hinauslaufen. Zunächst mal werde ich die Batterie mit einem CTEK einmal richtig vollladen, den Ladebooster abhängen und sehen, wie es sich dann verhält.
Clever Tour 540 MJ 2020 Citroën 140PS, mausgrau / keine Aufkleber / keine Markise
VA-Federn M11 / ZLF-HA, Quaife LSD, Gastankflasche, Webasto Thermo Top Evo 4 m. ThermoCall u. Individual Select,
BioToi, MaxxFan, LiFePO4 150Ah, LB 50A+25A, Solar 170Wp (fest)+140Wp (Tasche), WR 300W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von suppersready69.

Starterbatterie aufladen. 09 Nov 2021 11:11 #49

  • Hannus
  • Hannuss Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 403
  • Dank erhalten: 241
Um die CO2 Bilanz zu schönen wird die Starterbatterie bei 6d temp Fahrzeugen nur auf einem Level gehalten, der ausreicht um den Motor zu starten. Es ist nicht vorgesehen, diese irgend wann voll zu laden. Nur so ist es möglich überschüssige Energie aus dem Schubbetrieb zwischen zu parken. Solange der Motor anspringt, sind die niedrigen Spannungen auch kein Fehler, ob uns das jetzt gefällt oder nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Starterbatterie aufladen. 09 Nov 2021 11:29 #50

  • jaja
  • jajas Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 6080
  • Dank erhalten: 4605


Das heißt: Der Ladebooster macht aus dem Potential auf B1 (Starterbatterie) von z.B. 12,3V ein Potential für B2 (Aufbaubatterie) von z.B. 13,8V. Der Standbylader bzw. DC/DC-Lader macht aus den 13,8V auf B2 wiederum z.B. 13,2V für B1. Es gibt also eine Wechselwirkung und da stellt sich die Frage, wie man sich das genau vorstellen kann. Werden die beiden Potentiale sozusagen "austariert", so dass sich eine Art Gleichgewicht einstellt? Und ist es schädlich für die Elektronik und/oder die Batterien?

Die Schaltung ergibt für mich keinen Sinn, zumindest nicht im Fahrbetrieb.


Da ist doch die normale Schaltung, z.B. wenn man einen Standby-Charger an B1/B2 (manche noch an Masse anschließt), dann bleibt der ja auch permanent installiert und wird nicht extra für den Fahrbetrieb ab- und später wieder angeschaltet.

Naja, ein DC/DC Wandler (oder Booster) ist definitiv etwas anderes als der Standy-Charger.

Um die CO2 Bilanz zu schönen wird die Starterbatterie bei 6d temp Fahrzeugen nur auf einem Level gehalten, der ausreicht um den Motor zu starten. Es ist nicht vorgesehen, diese irgend wann voll zu laden.

Bei mir ist das definitiv nicht so. Und darüber bin ich ganz froh :-)
VG Jürgen
Clever Celebration auf Citroen mit 140PS, EZ 3/2020

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sponsoren

Das Pössl Forum ist für alle kostenfrei und finanziert sich über passende Werbung. Klickt doch gerne mal auf die Werbebanner und schaut, ob für Euch was dabei ist. Und sparen könnt ihr damit oft auch noch! 🚐💨🤩

Wollen Sie auch das Pössl Forum unterstützen?

Dann schicken Sie einfach unverbindlich eine Email:

Einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar, Campster oder Vanster einfach, schnell und günstig kaufen?

Über das Pössl Forum kein Problem!

Holt Euch über das Pössl Forum ein kostenloses und unverbindliches Angebot bei Dümo Reisemobile für euren neuen Pössl Kastenwagen. Profitiert von der großen Auswahl und der langjährigen Erfahrung von Europas größtem Händler für Wohnmobile oder Kastenwagen. Stetig große Auswahl und kurze Lieferzeiten bei unkompliziertem Service auch bei individuellen Wünschen. Und das zum garantiert günstigem Preis für alle Wohnmobile der Marken Globecar - Pössl - Roadcar - Clever - Campster/Vanster.

Dümo-Reisemobile in Dülmen

Ein starker Partner fürs Pössl Forum! 👍

Dümo Reisemobile unterstützt das Pösslforum, damit das Forum weiterhin umsonst für seine Mitglieder betrieben und weiter ausgebaut werden kann. Mit einer Kaufanfrage über das Pösslforum helft Ihr mit, die Kosten für den Betrieb des Forums zu sichern.

Einen großen Dank im Voraus an Euch! 😄

Partnerseiten: