Das Forum für alle Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster Freunde.

Bestelle hier einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar und Campster/Vanster
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Stichwort
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Erfahrung Summit 600 und -22°C 12 Jan 2021 12:12 #1

  • Maui
  • Mauis Avatar Autor
  • Offline
  • Premium Pössl
  • Beiträge: 270
  • Dank erhalten: 118
Hi all,

ich war vor kurzem wieder mit dem Summit unterwegs... in etwas kälteren Gefilden und möchte euch gerne meine Erfahrung mitteilen.

Reise:
Wir waren unterwegs in der Schweiz und hatten teilweise bis zu -22°C. Ich habe euch mal ein Screenshot mit dem Wetter anhängt. Wir waren von Dienstag Abend bis Sonntag Mittag unterwegs.
Anreise am Dienstag Abend bis Mittwoch Mittag ... es hatte geschneit und die Allwetter Reifen vom Summit sind kompletter Mist auf schneebedeckter Fahrbahn den Berg hoch ;) Zusätzlich sind meine Schneeketten (pewag Schneeketten 55651 Brenta 9 XMB 79, 1 Paar) nach ca 400metern gerissen und ich musste anhalten.

Gasverbrauch:
Ich bin mit den Flaschen etwas chaotisch umgegangen, daher kann man nur einzelne Datenpunkte verwenden.
Insgesamt hatte ich folgendes dabei: angebrochene 11kg und 5kg Flasche + volle 5kg und 11kg Flasche.

Die volle 5kg habe ich am Freitag morgen 8:00 angeschlossen und damit bis Freitag 18 Uhr den Wagen auf 20°C geheizt, dazu Wasser für die gesamte Zeit auf Eco geheizt (aber nicht benutzt).
Die Flasche hatte danach noch 2,23kg Gas, nach Adam-Riese also 2,77kg verbraucht für knapp 10 Stunden 20°C bei einer Außentemperatur von -12°C (im Durchschnitt). Das deckt sich auch mit den Angaben aus dem Excel Tool zum Gasverbrauch welches hier mal jmd hochgeladen hat.

Dort wird der Verbrauch auf 2.3kg für 10h bei 20°C Innentemperatur und -12°C Außentemeperatur berechnet.

Die volle 11kg Flasche habe ich dann am Freitag um 18Uhr angeschlossen und bis Sonntag damit geheizt.
Dabei kamen folgende Temperaturfenster zustande

Fr 18-21 20°C
Fr 21-Sa 7 18°C
Sa 7-8 25°C
Sa 8-16 20°C
Sa 16-20 22°C + 2x Wasser auf Hot
Sa 20- So 7 18°C
So 7-8 25°C
So 8-12 18°C

Die Flasche hatte danach noch 1,94kg

Probleme / Was ist mir bei den Temperaturen aufgefallen?
Bereits am Donnerstag morgen war mir der Küchenblock eingefroren, also sowohl Abwasser (ich stand leider etwas schief) als auch Frischwasser Leitungen waren zugefroren.
Man konnte damit einigermaßen leben, weil im Bad noch alles lief. Das hatte dann aber spätestens am Freitag sein Ende gefunden. Nachdem mir die angebrochene 11kg Flasche in der Nacht auf Freitag irgendwann um 3 Uhr leer ging und die Temperatur im Wohnmobil um 4 Uhr 10°C erreicht hatte ist dann auch alles im Badezimmer eingefroren, sowohl das Abwasser des Waschbeckens als auch die Frischwasserleitungen für Dusche und Waschbecken.
Die Abwasserleitung der Dusche blieb übrigens offen und fror nicht zu.

Problemlösung:
Ich habe dann die Schubladen in der Küche ausgebaut und den Heizungsschlauch der die Dinette beheizt in den Küchenblock gehalten. Damit habe ich das Abwasser wieder auftauen können... die Frischwasserleitungen gingen dadurch nicht frei.... Ich vermute das diese irgendwo unter dem Kühlschrank gefroren waren.

Ebenfalls habe ich den Heizungsschlauch hinter das Bad blasen lassen (ich werd bei Gelegenheit nochmal Bilder anfertigen wo genau). Das hat die Frischwasserleitungen im Bad dann aufgetaut, leider nicht das Abwasser im Waschbecken.

Am Ende des Tages hatte ich also Frischwasser aus dem Bad und einen Abfluss in der Küche... so wie man es sich wünscht ;)

Und jetzt haut eure Fragen raus :P
Summit 600 Plus; 165PS Citroen; 175Wp Solar, 190Ah AGM, Votronic Batterie-Computer, MaxxFan, AHK

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: bluemy, Zoe, Ralli, Korsika, kiwi05, Dr.Hasenbein, Flex636, Der Bert, BKim, Benno, Sperling, Sallys Dad, Butzi-hh, Partner, NaturRosi, HG, Klarox, Nocheiner, Kissolu, lucadi und 4 andere Leute haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Maui.

Erfahrung Summit 600 und -22°C 12 Jan 2021 12:25 #2

  • Kissolu
  • Kissolus Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 43
  • Dank erhalten: 33
Hi

Danke für deinen Bericht.

Kurz zwei Fragen: Beim Summit sind die Abwasser- und Wasserleitungen innen verlegt. Hab ich so richtig gelesen, oder?
Hast du noch Erfahrungswerte zum Stromverbrauch sammeln können? Standst du die komplette Zeit (Frei, Landstrom)?

Vielleicht eine Überlegung für die Küche: Heizschlauch unter der Küche bis an die Schiebetür entlang der Leitungen verlegen und perforieren. Dann wird der Bereich mit gewärmt. Wenn man den Küchenblock schon mal ab und auf hat, kann man die Leitungen noch mit Armaflex ummanteln bzw. zur kalten Außenhaut/Boden abschotten.
Grüße Ralph

Clever Celebration 2021 im August 2020 bestellt.
Jetzt heißt es - warten...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrung Summit 600 und -22°C 12 Jan 2021 12:32 #3

  • Maui
  • Mauis Avatar Autor
  • Offline
  • Premium Pössl
  • Beiträge: 270
  • Dank erhalten: 118
Ja ich stand komplett Autark ohne Landstrom.

Toilette wurde am Mittwoch morgen geleert und war am Sonntag morgen um 8uhr komplett voll. Wir waren zu zweit und haben keine anderen Toiletten Möglichkeiten genutzt.

Über Strom habe ich schon viele Datenpunkte gesammelt... der reicht uns leider nie.
Ankunft Mittwoch 16:00 ca mit 100% (2x95AGM) Verbraucher: Kühlschrank + Heizung + Licht
Donnerstag um 16:30 hatten wir 77%, also ca 1,8Ah pro Stunde verbraucht....

Ich habe dann den Kühlschrank ausgeschaltet und die Sachen auf die Beifahrerseite gelegt.

Danach wirds tricky weil ich dann angefangen habe mit meinen Ebike Akkus die AGM nachzuladen, den Kühlschrank ausgeschaltet hatte und noch Powerbanks + Handys geladen habe.

Dafür suche ich immer noch eine Lösung... ich werd wahrscheinlich nochmal versuchen einen ordentlich gekapselten Generator aus einem Modellbau Motor zu bauen... für solche "Notsituationen".

Ja, die Leitungen laufen alle Innen... aber teilweise am nackten Blech (Küche)... wie das ganze im und ums Bad aussieht kann ich nicht sagen....
Ich habe mich vorallem gewundert, dass das Abwasser aus dem Waschbecken eingefroren ist und wir das nicht mehr frei bekommen haben....
Summit 600 Plus; 165PS Citroen; 175Wp Solar, 190Ah AGM, Votronic Batterie-Computer, MaxxFan, AHK
Folgende Benutzer bedankten sich: Kissolu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Maui.

Erfahrung Summit 600 und -22°C 12 Jan 2021 13:19 #4

  • Dr.Hasenbein
  • Dr.Hasenbeins Avatar
  • Offline
  • Elite Pössl
  • Beiträge: 550
  • Dank erhalten: 499
Aber gut zu wissen, dass nichts kaputt gegangen ist. Oder sind irgendwelche Leitungen geplatzt?
Clever Vario Kids 2020.Citroen Jumper 2,2l 6d temp, 165 PS, Eisengrau.
Davor Ford Nugget AD 2004.
Mein Fahrradblog: www.crazy42wheels.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrung Summit 600 und -22°C 12 Jan 2021 13:26 #5

  • konfetti
  • konfettis Avatar
  • Offline
  • Junior Pössl
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 73
Danke für den Bericht! Sehr interessant!

Wie warm beheizt war denn das Fahrzeug, als dir zwischen Mittwoch und Donnerstag die Leitungen eingefroren sind?

Welche Isoliermatten (Frontscheibe? Hecktür?) und andere -Maßnahmen hast du denn benutzt?
Summit 600 Plus bestellt Ende August 2020, geliefert Dezember 2020.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrung Summit 600 und -22°C 12 Jan 2021 13:58 #6

  • Zoe
  • Zoes Avatar
  • Offline
  • Platinum Pössl
  • Beiträge: 2682
  • Dank erhalten: 2400
Letzte Woche hatte ich nachts -10 Grad, dazu ein steter kalter Wind.
- unten Abwasserhahn offen
- Landstrom
- Kreamik-Heizofen im Dauerbetrieb
- Gasheizung auf Stufe 2

In der Nacht gefror dann irgendwo in den Ablaufschläuchen das Wasser. Nutzte ich das Wasser in Küche oder Bad, so kam es umgehend aus der Duschwanne wieder raus. Das heisst dann, Wasser mit einem saugfähigen Lappen aufnehmen und im offenen Fenster ausdrehen. Das Eis löste sich erst auf der Fahrt nach Hause.

Auch schon stand ich bei -14 Grad. In der Nacht erwärmte ich so alle 2 Stunden im Wasserkocher Wasser und leerte warmes Wasser in die Abläufe. Das half, macht jedoch keinen Spass.

- 25 Grad, so wie Maui das schreibt, das ist schon ganz ordentlich und noch eine gute Stufe darüber. Erstaunlich, dass da nicht mehr passierte …
Roadcruiser Citroen Jumper, 2.2l,150 PS, 2016
Folgende Benutzer bedankten sich: Partner, Maui, Kissolu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Zoe.

Erfahrung Summit 600 und -22°C 12 Jan 2021 14:41 #7

  • Maui
  • Mauis Avatar Autor
  • Offline
  • Premium Pössl
  • Beiträge: 270
  • Dank erhalten: 118

konfetti schrieb: Danke für den Bericht! Sehr interessant!

Wie warm beheizt war denn das Fahrzeug, als dir zwischen Mittwoch und Donnerstag die Leitungen eingefroren sind?

Welche Isoliermatten (Frontscheibe? Hecktür?) und andere -Maßnahmen hast du denn benutzt?


Guter Punkt, hätte ich auch noch dazu schreiben können.

Ich habe im Fahrerhaus die Kantop Isolierung. (Die ich recht gut finde)
Die Schiebetür hatte ich mit nem Luftstopper, Handtüchern und 'ner großen Skitasche versucht zu isolieren (brachte auch was, aber bei weitem nicht genug)
Vor die Hecktür habe ich einen dicken, aber handeslüblichen, blickdichten Vorhang gehängt. Hat auch bisschen was gebracht.
Ebenfalls hatten wir eigentlich die gesamte Zeit alle Scheibenverdunkelungen geschlossen... das hält auch einiges an wärme im Wagen

Insgesamt muss ich sagen, die -22°C waren im Innenraum kein Problem, das hat die Heizung easy gepackt... teilweise wurde es uns wirklich zu warm.

Die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hatten wir glaube ich 16°C eingestellt... Aber ich glaube es ist egal wie warm man das macht, die wärmeverteilung ist nicht gut genug, deshalb frieren die Leitungen ein.

Bisher habe ich übrigens keine Schäden feststellen können bzgl. auffrieren oder ähnliches
Summit 600 Plus; 165PS Citroen; 175Wp Solar, 190Ah AGM, Votronic Batterie-Computer, MaxxFan, AHK
Folgende Benutzer bedankten sich: Partner

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Maui.

Erfahrung Summit 600 und -22°C 12 Jan 2021 16:12 #8

  • UHamm
  • UHamms Avatar
  • Offline
  • Platinum Pössl
  • Beiträge: 1414
  • Dank erhalten: 578
Hmm, die Beiträge sagen mir, daß ein Kastenwagen eigentlich für derart niedrige Temperaturen nicht die richtige Lösung ist.

Stände man am Landstrom. könnte ein Heizlüfter im Dauerbetrieb noch einiges verhindern, aber autark müsste man schon ordentlich Gas dabei haben.
Einen alten Fettfleck kann man ganz einfach mit etwas Butter erneuern...

Pössl Summit 600 plus mit 230W Solar auf dem Dach mit Mppt 75/15, 2 Batterien ges. 190 Ah. Zusätzliches Flexmodul für Außeneinsatz oder hinter der Windschutzscheibe für die Starterbatterie. Alles steckbar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrung Summit 600 und -22°C 12 Jan 2021 17:34 #9

  • Maui
  • Mauis Avatar Autor
  • Offline
  • Premium Pössl
  • Beiträge: 270
  • Dank erhalten: 118

UHamm schrieb: Hmm, die Beiträge sagen mir, daß ein Kastenwagen eigentlich für derart niedrige Temperaturen nicht die richtige Lösung ist.

Stände man am Landstrom. könnte ein Heizlüfter im Dauerbetrieb noch einiges verhindern, aber autark müsste man schon ordentlich Gas dabei haben.


Es kommt auf den eigenen Willen an.
Sperling hat in seinem Thread gepostet wie man den Kasten isolieren kann.
Wenn man das tut und ggf etwas warme Luft in den Küchenblock buxiert ist es kein Problem, auch nicht bei -22°C.

Man muss einfach Erfahrung sammeln und dann nicht aufgeben, sondern Lösungen suchen =)
Summit 600 Plus; 165PS Citroen; 175Wp Solar, 190Ah AGM, Votronic Batterie-Computer, MaxxFan, AHK
Folgende Benutzer bedankten sich: Naranja, NaturRosi, Nachtaktiver

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrung Summit 600 und -22°C 12 Jan 2021 20:13 #10

  • Loschka
  • Loschkas Avatar
  • Offline
  • Elite Pössl
  • Beiträge: 894
  • Dank erhalten: 908
Hi zusammen,
hattest du die Schubladen der Küche bzw. Schranktüren während der Heizperiode leicht geöffnet? Dadurch kommt etwas Warmluft in den Bereich und die Leitungen frieren etwas später ein.

Gruß Andy
poesslforum.de/forum/mein-poessl/5133-un...a-globecar-vario-545
1. 2008 - 2014
Globecar Globescout, 120 PS, Solar
2. 2014 - heute
Globecar Vario 545, 180 PS, Solar, BC, BlueSolar, Webasto Standheizung mit Thermo-Call, Winterpaket; 8-Zoll-2 Kreis-ZLF HA, Froli im Dachbett
Folgende Benutzer bedankten sich: Zoe, Naranja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2

Einen neuen Pössl, Globecar, Clever, Roadcar, Campster oder Vanster einfach, schnell und günstig kaufen?

Über das Pösslforum kein Problem!

Holt Euch über das Pösslforum ein kostenloses und unverbindliches Angebot bei Dümo Reisemobile für euren neuen Pössl Kastenwagen. Profitiert von der großen Auswahl und der langjährigen Erfahrung von Europas größtem Händler für Wohnmobile oder Kastenwagen. Stetig große Auswahl und kurze Lieferzeiten bei unkompliziertem Service auch bei individuellen Wünschen. Und das zum garantiert günstigem Preis für alle Wohnmobile der Marken Globecar - Pössl - Roadcar - Clever - Campster/Vanster.

Dümo-Reisemobile in Dülmen

Ein starker Partner fürs Pösslforum! 👍

Dümo Reisemobile unterstützt das Pösslforum, damit das Forum weiterhin umsonst für seine Mitglieder betrieben und weiter ausgebaut werden kann. Mit einer Kaufanfrage über das Pösslforum helft Ihr mit, die Kosten für den Betrieb des Forums zu sichern.

Einen großen Dank im Voraus an Euch! 😄

Partnerseiten:

Kastenwagentreffen - Wir bringen
Kastenwagen Fans zusammen.